Friedhof

Beiträge zum Thema Friedhof

(vlnr) Ewald Zach, Hildegard Pieber, Anna Hirschbeck, Hannes Hochwarter, SPÖ Frauen Obfrau Renate Schweitzer-Martinek, Franz Pieber, Georg Schweitzer
2 2

Neue Wasserentnahmestellen
Neue Brunnen für Friedhof Bocksdorf

BOCKSDORF. Rechtzeitig vor Allerheiligen kann man auf dem Friedhof in Bocksdorf zwei neue Wasserentnahmestellen nutzen. Finanziert von den SPÖ-Frauen, wurde dieses Projekt innerhalb kürzester Zeit von den männlichen Mitgliedern der Ortsorganisation umgesetzt. Im Zuge dessen wurde auch ein Ruheplatz mit Bank geschaffen. Die neuen Brunnen sind ein optischer Blickfang.

  • Bgld
  • Güssing
  • Daniela Pieber
Die letzte Bestattung auf dem Armenfriedhof fand 1951 statt.
1 30

Dem Verfall preisgegeben
Der vergessene Friedhof von Güssing

Eine Handvoll Grabsteine ist in sich zusammengesunken, drei Kreuze recken sich einsam in die Höhe. Aber sonst hat längst der Wald von dem einst geweihten Land Besitz ergriffen. Bäume und Unterholz überwuchern den früheren Armenfriedhof von Güssing. Ein einziger Grabstein noch trägt eine gut leserliche Aufschrift. 1949 wurde hier ein Kleinkind begraben. Und es ist das einzige Grab, vor dem auch heute noch zu Allerheiligen eine einsame Kerze brennt. Vor 120 Jahren begründetDer Armen- und...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Nun stehen sieben Urnensäulen zur Verfügung.

Auf dem Friedhof
Rauchwarter Urnenhain wurde vergrößert

Nur ein Jahr nach seiner Eröffnung ist der Urnenhain auf dem Rauchwarter Friedhof schon wieder erweitert worden. "Wir haben jetzt eine Anlage mit sieben Säulen, in der jeweils zwei oder drei Urnen Platz finden", erläutert Bürgermeisterin Michaela Raber. Vier Säulen sind bereits belegt, eine nochmalige Erweiterung ist nicht ausgeschlossen.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Das Grab zweier polnischer Zwangsarbeiter auf dem Friedhof von Bocksdorf.
10

Kriegsgräberfürsorge und Ahnenforschung
Schwarzes Kreuz Burgenland wurde heuer 100 Jahre alt

Als im November bei Königsdorf das Skelett eines Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden wurde, war Wolfgang Wildberger zur Stelle. Der Landesobmann des Schwarzen Kreuzes wird in solchen Fällen immer zu Rate gezogen. Ewiges RuherechtDas hat nicht nur mit seiner Expertise, sondern auch seiner Funktion zu tun. "Das Schwarze Kreuz ist dafür zuständig, die Gräber verstorbener Soldaten zu schützen und ihr ewiges Ruherecht in Würde zu ermöglichen", erklärt der Kukmirner. Sogar im Staatsvertrag...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Anzeige

Sanierungskonzept für Friedhof

Der Friedhof der Marktgemeinde ist mittlerweile in die Jahre gekommen. Mit einem langfristigen Sanierungsplan möchten Bürgermeister Christoph Wolf und sein Team den Friedhof an die Erfordernisse der heutigen Zeit anpassen. „Viele Wege, Stufen, Geländer und Mauern sind im Laufe der Jahre durch Wind und Wetter in Mitleidenschaft gezogen worden“, sagt Bürgermeister Christoph Wolf. „Aus diesem Grund haben wir beschlossen, gemeinsam mit Baumeister Bernhard Breser einen Sanierungsplan zu...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Volkspartei Burgenland
Am Friedhof von Gerersdorf: Bgm. Wilhelm Pammer (links) und Gemeinderat Rudolf Kranz.
2

Gerersdorf/Rehgraben: Stille Örtchen bei letzten Ruhestätten nun barrierefrei

Behindertengerecht zugänglich präsentieren sich nun die WC-Anlagen auf den Friedhöfen Rehgraben und Gerersdorf. Die Gemeinde Gerersdorf-Sulz hat die Umbauten in den letzten Monaten durchführen lassen. In Gerersdorf wurden heuer auch Sanierungsarbeiten am Gebäude der Leichenhalle vorgenommen und eine neue Zugangsbeleuchtung installiert. Ähnliche Arbeiten in und vor der Leichenhalle sind für 2018 auch am Friedhof in Rehgraben geplant, teilte Bürgermeister Wilhelm Pammer mit.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Wolfgang Sodl und Verena Dunst vor dem erweiterten Urnenhain des Olbendorfer Friedhofs.

Zahl der Olbendorfer Urnenplätze verdoppelt

Die bestehenden 56 Urnenplätze waren mittlerweile zu wenig. "Sie sind schon alle besetzt oder vergeben", begründet der Olbendorfer Bürgermeister Wolfgang Sodl die Entscheidung der Gemeinde, die Kapazität der Bestattungsplätze zu verdoppeln. Daher wurde eine zweite Wand mit ebenfalls 56 Urnenplätzen auf dem neuen Friedhof errichtet. Die Landesregierung steuerte zum Projekt Förderungsmittel bei, berichtet Dorferneuerungslandesrätin Verena Dunst.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die allermeisten Grabstätten auf dem Friedhof von St. Emmerich sind verfallen, zugewachsen oder überhaupt nicht mehr sichtbar.
2 2 7

Fast vollständig verfallen
Die letzten Waldgräber auf dem Grenzfriedhof St. Emmerich

Über den früheren Friedhof von Inzenhof, Tschanigraben und Radling wachsen seit 69 Jahren Gras und Bäume. Einen Friedhof wie diesen gibt es im Südburgenland kaum einen zweiten. Zwischen den hohen Bäumen, die sie längst überwachsen haben, wirken die wenigen Grabsteine klein und verloren. Viele Gräber sind in sich zusammengesunken, das Moos hat Besitz vom Granit ergriffen, nur in Umrissen sind manche Grabstellen noch erkennbar. Der alte Friedhof im Wald neben der Grenzkirche St. Emmerich...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die Kapelle wurde renoviert, eine Urnenwand neu errichtet.
1 3

Urbersdorfer Friedhofskapelle nach Umbau gesegnet

URBERSDORF. Im Rahmen des jährlichen Kirtags wurde die Friedhofskapelle gesegnet, die in den letzten Monaten baulich saniert worden war. Pater Anton Bruck feierte mit zahlreichen Gläubigen die Messe und übergab die renovierte Kapelle und die neu errichtete Urnenbeisetzungsstätte ihrer Bestimmung. Die Kosten für beide Bauten beliefen sich auf rund 18.000 Euro.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Ditzingen, Speyrer Kirche, Friedhof mit Gedenkstätte
6 17 6

"Gedenkstätte für tot geborene Früh- und Fehlgeburten"

Am 10.06. 2017 entdeckte ich bei meinem Spaziergang durch den Ortskern von Ditzingen mit vielen Fachwerkbauten, Baden-Württemberg, am Friedhofsgelände der "Speyrer Kirche" eine Gedenkstätte für tot geborene Früh- und Fehlgeburten. Wo: Friedhof, Ditzingen auf Karte anzeigen

  • Bgld
  • Güssing
  • Eduard Führer
Zu den bestehenden 28 Urnenplätzen kommen 75 weitere hinzu.

Stegersbach vervierfacht Zahl der Urnenplätze

Auf dem Stegersbacher Friedhof werden derzeit neue Urnenwände errichtet. Zu den bestehenden und bereits vollständig belegten 28 Grabstellen kommen 75 neue hinzu. Damit wird die Zahl der Urnenstellen annähernd vervierfacht. "Die Nachfrage wird immer stärker. Für viele ist es ein Argument, dass sich später einmal niemand um die Grabpflege zu kümmern braucht", erzählt Bürgermeister Heinz Peter Krammer. Ermöglicht durch: Zu den Ortsreportagen aus Stegersbach

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die 1976 errichtete Leichenhalle wird ab dem Frühjahr renoviert und barrierefrei gemacht.
2

Rege Bautätigkeit am Kleinmürbischer Friedhof

Für heuer geplant: Sanierung der Leichenhalle, Bau von Urnensäulen Ihre umfangreichsten Investitionen nimmt die Gemeinde Kleinmürbisch heuer am Friedhof vor. Die Leichenhalle wird saniert, Säulen für die Urnenbestattung werden neu errichtet. Für die Renovierung der 1976 errichteten Leichenhalle sind 50.000 Euro budgetiert. "Wir erneuern ab dem Frühjahr das Dach, den Boden und die Heizung", erläutert Bürgermeister Martin Frühwirth. Außerdem soll das Gebäude barrierefrei gemacht werden, sodass...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Der möglicherweise lebensrettende Defibrillator wurde von Gemeindearzt Hans Lehner (2.v.l.) und Antiquitätenhändler Rudolf Fabsits (2.v.r.) zur Verfügung gestellt.

Ein zweiter "Lebensretter" für Stinatz

Ein im Notfall möglicherweise lebensrettendes Gerät steht der Bevölkerung von Stinatz zur Verfügung. Ein Defibrillator, der bei akuten Herzproblemen eingesetzt wird, ist im frei zugänglichen Friedhofsgebäude montiert worden. Gesponsert wurde das Gerät vom Stinatzer Gemeindearzt Hans Lehner und dem Antiquitätenhändler Rudolf Fabsits. Ein weiterer Defibrillator ist seit längerem im Gemeindehaus angebracht.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits

Kindernachmittag

Liebe Kinder! Am Donnerstag den 26.11.2015 um 16 Uhr in der Gemeindebücherei Heiligenbrunn: Kindernachmittag mit Vorlesen und anschließend gehen wir in die Dunkelheit hinaus. Bitte, Taschenlampe mitnehmen! Uuuh, das wird spannend! Wann: 26.11.2015 16:00:00 Wo: Gemeinde Heiligenbrunn, Heiligenbrunn 33, 7522 Heiligenbrunn auf Karte anzeigen

  • Bgld
  • Güssing
  • Rose-Marie Lindqvist
Pfarrer Karl Strobl segnete den Bestattungsort.
3

Steingraben hat Urnenwand bekommen

Um Urnenbestattungen auch in Steingraben möglich zu machen, hat die Stadtgemeinde Güssing am dortigen Friedhof eine Urnenwand errichten lassen. Die aus fünf Säulen bestehende Wand bietet Platz für insgesamt zehn Aschengefäße. Gesegnet wurde die neue Urnenwand von Pfarrer Karl Strobl.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Im Friedhof von Eisenhüttl werden bald nicht nur Erdbestattungen möglich sein.

Neue Urnenwände für zwei Friedhöfe

Feuerbestattungen werden immer häufiger. Um auf die steigende Nachfrage vorbereitet zu sein, wird derzeit im Friedhof Eisenhüttl ein Urnenhain errichtet. Er wird vorerst Platz für sechs Urnen bieten und einen eigenen Zugangsweg haben. Die Kosten betragen rund 25.000 Euro. Ein zweiter Urnenhain ist für den Friedhof Kukmirn geplant. Die Friedhöfe Limbach und Neusiedl sind bereits mit Plätzen für Urnen ausgestattet. Zu den Ortsreportagen aus Kukmirn Ermöglicht durch:

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Rehgraben (Bild) hat seine Urnenwand schon, Sulz und Gerersdorf folgen heuer.
2

Zwei Friedhöfe erhalten Urnenwände

Auf den Friedhöfen in Sulz und Gerersdorf werden heuer Urnenwände errichtet. 45.000 Euro sind dafür im Gemeindebudget reserviert. Interessenten können sich schon jetzt eine Grabstelle für Aschengefäße reservieren lassen. Bereits im letzten Jahr hat der Friedhof von Rehgraben eine Urnenwand erhalten, in der 18 Gefäße mit der Asche von Verstorbenen Platz finden. Zu den Ortsreportagen aus Gerersdorf-Sulz Ermöglicht durch:

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Um die Errichtung der Urnenwand kümmerten sich (von links) Ortsvorsteher Franz Hafner, Helene Miksits und Bürgermeister Wilhelm Pammer.

Rehgrabler Friedhof hat Urnenwand erhalten

18 Gefäße mit der Asche von Verstorbenen finden in der Urnenwand Platz, die auf dem Friedhof in Rehgraben errichtet wurde. Im Zuge der Errichtung wurde auch der Vorplatz der Leichenhalle neu gestaltet.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die Beisetzungsstätte liegt an einem Hang unterhalb der Jakobikirche.
1 4

Güssinger Friedhof hat Urnenwand bekommen

Groß ist die Nachfrage nach Urnenbeisetzungen in Güssing. Von den 76 Nischen, die die neu errichtete Urnenwand am Jakobifriedhof enthält, sind schon rund drei Viertel reserviert. Noch am Tag der Segnung der neuen Gedenkstätte wurde bereits die erste Beisetzung vorgenommen. Künstlerisch gestaltet wurde die Urnenwand vom Güssinger Künstler Heinz Ebner, der die beiden Teile der Wand durch eine bunte Glasskulptur verbunden hat. Die Segnung nahmen die beiden Pfarrer Raphael Rindler (katholisch)...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Im linken Grab im alten Teil des Neustifter Friedhofs will Familie Steiner ihre Mutter unbedingt bestattet sehen - bislang vergeblich.

Urne seit fünf Wochen nicht bestattet

Familie Steiner hofft bislang vergeblich auf eine Ausnahme zur Bestattung ihrer verstorbenen Mutter. Am 8. September ist Gisela Steiner aus Neustift bei Güssing im 71. Lebensjahr verstorben. Am 12. September fand in der Leichenhalle die feierliche Verabschiedung statt. Am 16. September wurde der Leichnam im Krematorium eingeäschert und dem Bestattungsunternehmen Oswald in Güssing überstellt. Dort steht die Urne mit der Asche seit mittlerweile fünf Wochen unberührt. Eine Bestattung war...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
1

Umfassende Sanierung ist abgeschlossen

NEUTAL. Die Erhaltung der burgenländischen Friedhöfe zählte in der auslaufenden EU-Förderperiode zu einem der wichtigsten Punkte im Portfolio der Dorferneuerung. Rechtzeitig vor Allerheiligen konnte nun die umfassende Generalsanierung des Friedhofes in Neutal abgeschlossen werden. Die für Dorferneuerung zuständige LRin Verena Dunst nahm vergangenes Wochenende gemeinsam mit dem örtlichen Pfarrer Mag. Johannes Schlegl und Bürgermeister LAbg. Erich Trummer die Einweihung bzw. offizielle Eröffnung...

  • Bgld
  • Güssing
  • Eva Maria Plank
Die Verlegung des Kriegerdenkmals zum Eingang des neuen Friedhofs hat sich bewährt, sagt Bgm. Wolfgang Sodl.
4

Olbendorfer Kriegerdenkmal erinnert in neuer Weise

Segnung am 12. Oktober Alois Tury heiratete am 13. Jänner 1940 seine Braut Anna. Zwei Tage später musste er an die Weltkriegsfront einrücken. Er kehrte nie mehr zurück. An solche und ähnliche Schicksale von Olbendorfer Soldaten erinnert das neue Kriegerdenkmal am Eingang zum neuen Friedhof. "Das alte Kriegerdenkmal war in einem schlechten Bauzustand, die neun Aufgangsstufen waren für ältere Menschen eine Hürde", erläutert Bürgermeister Wolfgang Sodl. Neuer Aufstellungsort Der Gemeinderat...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Stolz auf die gelungene Umgestaltung sind Dorferneuerungslandesrätin Verena Dunst und Bgm. Wolfgang Sodl.

Neues Antlitz für Olbendorfer Friedhof

Mit der Sanierung des alten Friedhofs ist eines der größten Dorferneuerungsprojekte Olbendorfs abgeschlossen worden. Die Gründe für die Neugestaltung lagen auf der Hand. "Das Gelände auf dem Kirchenberg ist steil, unwegsam und schwer zu pflegen. Viele Grabsteine neigten sich gefährlich", sagt Bgm. Wolfgang Sodl. Daher wurde schon 1983 mit der Belegung des neuen Friedhofs begonnen. Im Zuge der aktuellen Sanierung wurden 149 weitere Grabstellen aufgelassen und viele steile Stellen...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Spatenstich für die Urnenwand durch (von links) Vbgm. Christian Garger, Ratsvikarin Petra Sommer, Vbgm. Helga Maikisch, Pfarrer Raphael Rindler, Friedhofverwalter Johann Stoschka, Baumeister Edi Pelzmann, Gerhard Ploy (Fa. Teerag-Asdag)
2

Spatenstich für Güssinger Friedhofs-Urnenwand

Am Güssinger Jakobi-Friedhof haben die Bauarbeiten für die Errichtung einer Urnenwand begonnen. Die Urnen von insgesamt 68 Verstorbenen sollen hier einen würdigen Platz finden. "In jeder der vorgesehenen Nischen können - abhängig von ihrer Größe - mehrere Urnen untergebracht werden. Jede Nische erhält eine Abstellfläche für Kerzen und Blumenschmuck", erläutert Friedhofsverwalter Johann Stoschka. Der Entwurf der Urnenwand stammt vom Bocksdorfer Baumeister Edi Pelzmann, die...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.