Das war die 18. „ORF Lange Nacht der Museen“.

69Bilder

Die vom ORF initiierte Veranstaltung ging heuer bereits zum 18. Mal erfolgreich über die Bühne. Zahlreiche kunst- und kulturinteressierte BurgenländerInnen nahmen das kostengünstige Ticket in Anspruch, um die vielen interessanten Ausstellungen und Events zu erkunden. Von 18.00 bis 1.00 Uhr konnten Nachtschwärmer allein in Eisenstadt 13 verschiedene Stationen besuchen.
Neben den großen, „klassischen“ Eisenstädter Museen, wie dem Landesmuseum, dem Jüdischen Museum, dem Haydn-Haus und Schloss Esterházy gab es auch heuer wieder einige kleinere, nicht minder spannende Locations zu entdecken. Im 2 Beans Kaffeemuseum konnte man beispielsweise in die aromatische Welt des Kaffees eintauchen, vom Anbau bis in die Tasse. Kaffeeliebhaber durften nicht nur die verschiedenen, teils exotischen Sorten probieren, sondern auch beim Kaffeerösten zusehen.
Das Art House Project präsentierte neben der Ausstellung „Ilona & Victor“ des Künstlerduos Ilona Rainer-Pranter und Victor Sales auch eine spannende Live – Performance des Graffiti Künstlers „Subtwo Rho“.
Action und Spaß gab es für große und kleine Feuerwehrmänner- und frauen im Burgenländischen Feuerwehrmuseum. Neben dem beliebten Zielspritzen an der Spritzwand konnten Hobbylöschmeister ihr Können bei diversen Geschicklichkeitsspielen erproben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen