Burgenländer kamen in Kärnten ins Schwitzen

2Bilder

OGGAU. In Winterkleidung und mit einem bunten Esel im Schlepptau sorgen die Organisatoren der legendären 24 Stunden Burgenland Extrem Tour für einen originellen Auftritt beim Villacher Kirchtag.

Extrem in allen Lagen

Bei 36 Grad Celsius im Schatten sind selbst Knickerbocker und knapp geschnittene Dirndln ziemlich viel Stoff. Unbeeindruckt von diesen klimatischen Bedingungen informieren die Organisatoren der 24 Stunden Burgenland Extrem Tour in dicken Daunenjacken und sturmsicheren Hauben Besucher des Burgenland Standes über die extreme Herausforderung rund um den Neusiedler See zu wandern.

„Vielleicht kommen Sie in Badehosen”

Offensichtlich ist die winterliche 24 Stunden Burgenland Extrem Tour auch im sommerlichen Kärnten ein Begriff, denn hitzefeste Sportler fanden sich im Winter-Outfit zu einem Flashmob ein.
Dazu die Tour-Organisatoren augenzwinkernd: „Am 26. Jänner 2018 geht das extreme Abenteuer für extrem nette Leute in die 7. Runde. Vielleicht starten dabei ein paar Teilnehmer aus Kärnten in der Badehose. Das wäre zumindest eine originelle Antwort auf diesen Auftritt...“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen