Grabsteine erzählen Lebensgeschichten

Patrick und Hannes Bauer präsentieren einen QR-Code an einem Grabmahl.
  • Patrick und Hannes Bauer präsentieren einen QR-Code an einem Grabmahl.
  • Foto: WK
  • hochgeladen von Hannes Gsellmann

MÖRBISCH. „Wenn man über einen Friedhof flaniert, fragt man sich oft, wer hier begraben ist, was seine Geschichte war, wie er gelebt hat, was ihm wichtig war“, erzählt Steinmetzmeister Kommerzialrat Hannes Bauer aus Mörbisch.

Geschichten erzählen

Um die Geschichte der Verstorbenen erzählen zu können, verbindet Hannes Bauer gemeinsam mit seinem Sohn Patrick die traditionelle Bestattungskultur mit dem digitalen Zeitalter. Mittels QR-Code auf den Grabsteinen können Lebensgeschichte, aber auch Fotos, Videos oder Audiodateien pietätvoll abgerufen werden.

Lasergravierte Plakette

„Das betrifft nicht nur Fremde, sondern auch die eigene Familie. Ein Bild oder eine Geschichte am Grab der Großeltern oder Urgroßeltern stellt einen ganz anderen Bezug zum Verstorbenen her“, erklärt Hannes Bauer. Deswegen rief er gemeinsam mit seinem Sohn die Online-Plattform www.andenken-bewahren.com ins Leben. Auf diese Seite gelangt man über den QR-Code, der auf den Grabsteinen auf einer lasergravierten Plakette angebracht ist.

Österreichweites Angebot

„Auch eines der ältesten Handwerke der Menschheitsgeschichte darf sich dem digitalen Wandel nicht verschließen“, so Bauer, der auch mit anderen Steinmetzmeistern im Burgenland in Kontakt steht und das Angebot österreichweit anbietet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen