IV-Präsident: „Wir sind nicht zufrieden!“

Kritische Worte beim Neujahrsempfang: IV-Präsident Manfred Gerger
  • Kritische Worte beim Neujahrsempfang: IV-Präsident Manfred Gerger
  • Foto: IV Burgenland
  • hochgeladen von Christian Uchann

EISENSTADT. Mit recht kritischen Worten gespickt war die Rede von Manfred Gerger, den Präsidenten der Industriellenvereinigung (IV) im Burgenland anlässlich des Neujahrsempfangs in Eisenstadt.

„Die Wahl ist geschlagen, aber es geht uns nicht gut“

Rückblickend auf die Nationalratswahl und die neue große Koalition bringt es Gerger auf den Punkt: „Wir sind nicht zufrieden. Die Wahl ist geschlagen, aber es geht uns nicht gut!“

„Reformmaßnahmen reichen nicht aus“

Der IV-Präsident vermisst vor allem die notwendigen Reformen: „Es muss den Entscheidungsträgern bewusst sein, dass die aktuell getroffenen Reformmaßnahmen nicht ausreichen. Es ist bei Weitem nicht das, was wir alle brauchen, um für eine wirtschaftliche Zukunftssicherung Österreichs gerüstet zu sein.“
Konkret fordert Gerger unter anderem eine effektive Reform des Steuersystems, eine wirksame Entlastung des Faktors Arbeit, eine Flexibilisierung der Arbeitszeit sowie eine Neuordnung der Verwaltung, des Gesundheits- und des Bildungssystems.

Lob und Kritik für das Burgenland

Für das Burgenland findet der IV-Präsident auch lobende Worte. „Es gibt eine Reihe von Projekten, die wir als Industrie gemeinsam mit allen politischen Kräften vorantreiben konnten. Das ist erfreulich, das ist zukunftsweisend und das ist standortsichernd.“
Kritik gibt es allerdings für die Infrastruktur im Südburgenland. „Während der Norden bereits Aufholarbeit geleistet wurde, führt der Süden noch immer ein Dornröschendasein. Das gilt für Straße, Bahn und Breitband“, so Gerger, der unter anderem mehr grenzüberschreitende Kooperationen fordert.

Bildergalerie des Neujahrsempfangs der IV Burgenland

Autor:

Christian Uchann aus Eisenstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.