20.04.2017, 14:28 Uhr

Was bedeutet Aprilwetter?

Hoffentlich überleben das meine "Pflanzerl"!? :-(

Im April spielt das Wetter oft verrückt. Aber warum eigentlich?

Im April muss man mit häufigen Wetterwechseln rechnen: Eben ist es noch sonnig und warm, dann regnet und stürmt es plötzlich. Oft fallen sogar Graupel oder Schneeflocken.

Wettermonat

Dass man gerade im Monat April so unterschiedliches Wetter an einem Tag erleben kann, ist kein Zufall. Der Grund ist die Umstellung vom Winter auf den Sommer. Im Süden Europas ist es jetzt schon warm, die Sonne erwärmt die Luft dort kräftig. In den nördlichen Gebieten herrschen noch winterliche Temperaturen. In Mitteleuropa, dazu gehört auch Österreich, treffen die kalte und die warme Luft aufeinander und erzeugen dabei Wind und häufige Wetterwechsel.

Zieh dich an wie eine Zwiebel! ;-)

Das unberechenbare Aprilwetter macht die morgendliche Wahl der Kleidung schwer. T-Shirt oder doch lieber Gummistiefel? Am besten zieht man sich nach dem Zwiebelprinzip an, also mehrere Schichten übereinander. So kann man jederzeit etwas ausziehen, wenn sich die Sonne blicken lässt, und wieder rüberziehen, wenn im nächsten Augenblick kalter Wind aufkommt. Jedenfalls sollte man im April den Regenschirm nicht vergessen, wenn man aus dem Haus geht. :-)
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.