27.03.2017, 14:23 Uhr

Höhere Dieselsteuern schaden Bauern und Autofahrern

„Der Vorstoß von Minister Andrä Rupprechter zum Thema ‚Höhere Dieselsteuern‘ belastet vor allem die Landwirtschaft und einen Großteil der Autofahrer. Die Landwirtschaft und die Verkehrsteilnehmer dürfen nicht noch stärker belastet werden“, sagt ÖVP-Gemeindesprecher Franz Steindl.

Im Zuge der Klima- und Energiestrategie der Bundesregierung wird es für Dieselfahrzeuge laut Rupprechter in der Pressestunde zu Steuererhöhungen kommen. „Wir lehnen eine einseitige Besteuerung für Dieselfahrzeuge ab! Der Klimawandel darf nicht auf den Rücken der Bauern und einer Mehrzahl der PKW-Besitzer ausgetragen werden“, unterstreicht Steindl.
„Wir appellieren an die Bundesregierung, den Dieselpreis nicht zu erhöhen. Die Landwirtschaft hatte in den letzten Jahren vermehrt mit Preisverfall, Ernteausfällen und Unwetterkatastrophen zu kämpfen. Eine weitere Belastung würde die heimische Landwirtschaft schwächen. Deshalb bringt die ÖVP einen Antrag gegen die Erhöhung des Dieselpreises in den Landtag ein, um die Bauern und Verkehrsteilnehmer zu entlasten“, so Steindl abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.