12.09.2018, 12:59 Uhr

„Ich lebe diesen Sport seit 30 Jahren“ – Beachvolleyball in Steinbrunn

Trainings unter professioneller Anleitung am Beachvolleyballplatz in Steinbrunn (Foto: Beach Champs)

Die Bezirksblätter im Gespräch mit Christoph Mezgolits, Obmann des neu gegründeten Vereins Beach Champs

Was ist der Verein Beach Champs?

Christoph Mezgolits: „Ein Sportverein in Steinbrunn der sich auf Beachvolleyball spezialisiert hat. Wir bieten Professionelles Beachvolleyball – Training für Anfänger, Hobby- und Vereinsspieler, Trainingslager, Turniere & Vereinsevents.“

Was müssen Interessierte an Können mitbringen?

„Noch sind wir sehr klein und die Trainings finden zur Zeit gemischt statt. Jeder ist herzlich willkommen, egal ob routinierter Vereinsspieler, Hobbyspieler oder blutiger Anfänger. In Zukunft soll es dann separate Trainings geben, damit jeder bei seinem aktuellen Leistungsstand abgeholt und professionell betreut werden kann. Der Spaß und die Gemeinschaft sollen im Vordergrund stehen und wir werden auch Ausflüge, Feiern & Reisen durchführen.“

Wer führt die Trainings durch?

„Es gibt einen Trainerpool mit teilweiser Bundesligaerfahrung für alle Zielgruppen. Haupttrainer im Verein bin ich. Ich habe Sportwissenschaften studiert, mehrere Lehrwarte- und Trainerausbildungen absolviert, schon mehrere Spitzenteams trainiert und lebe diesen Sport seit 30 Jahren.“

Wie kam es zur Idee der Gründung?

„Weil am Beachvolleyballplatz am Steinbrunner See bzw. bei den Turnieren in der Umgebung schon länger reges Interesse an dem Sport besteht. Viele Hobbyspieler sind motiviert, noch besser zu werden. Diese Chance auf Weiterentwicklung wollen wir durch professionelles Umfeld bieten.“

Ist der Startzeitpunkt nicht denkbar schlecht gefallen?

„Jetzt im Herbst kann auch in Beachhallen in trainiert werden. Außerdem streben wir Kooperationen mit Hallenvereinen an. Eine ist schon fix, und zwar mit dem Union Eisenstadt Volleyball Verein. Außerdem haben wir bereits ein Trainingslager auf Mallorca ausgeschrieben und werden ev. im Spätwinter gemeinsam nach Italien fahren.“

Wo finden die Trainings statt?

„Die Trainings finden zur Zeit am Beachvolleyballplatz am Steinbrunner See statt. Wir haben dort rund 200 Personen, die regelmäßig Volleyball spielen. Deswegen ist hier der Wunsch nach einem zweiten Platz sehr groß. Wir werden einen Antrag einbringen, dass neben dem beschlossenen Neubau des bestehenden Platzes ein zweiter gebaut werden soll. Das würde auch die Austragung größerer Turniere ermöglichen. Zudem ist aber auch geplant, Trainings auf Plätzen in der Umgebung anzubieten.“

Wie können Interessierte mit dem Verein in Kontakt treten?

„Wir sind bereits auf Facebook sehr aktiv, dort kann man derzeit am Besten mit uns in Kontakt treten. Es wurde auch bereits eine Instagram-Page ins Leben gerufen, eine eigene Homepage wird noch folgen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.