23.10.2017, 15:47 Uhr

Top Betriebe: Was den Arbeitsplatz toll macht

Ausgezeichnete Arbeitgeber erreichen ambitionierte Ziele durch Inspirieren, Informieren und Zuhören. (Foto: BBRZ_Fotolia)

Top-Betriebe zeichnen sich vor allem auch durch einen tollen Arbeitsplatz aus. Doch wie sieht dieser aus?

Haben Sie sich schon einmal gefragt, woran es liegt, dass manche Arbeitgeber für Arbeitnehmer einfach attraktiver sind als andere? Das Institut "Great Place to Work" stellt sich diese Frage schon seit den 1980er Jahren und zeichnet seither jedes Jahr die besten Arbeitgeber in weltweit 49 Ländern aus. Doch was macht einen tollen Arbeitgeber aus?

Beziehungsqualität bedeutend

Die Antwort auf diese Frage fiel auch für das Institut zunächst überraschend aus: Demnach sei die Attraktivität von Arbeitsplätzen nicht ausreichend durch finanzielle, organisatorische oder arbeitsrechtliche Aspekte zu erklären. Vielmehr zeigte sich in den unzähligen Interviews die enorme Bedeutung der Beziehungsqualität. Wie sehr, wie gerne und wie lange sich Menschen an ihrem Arbeitsplatz engagieren, hing vor allem davon ab, wie positiv sie ihre Beziehungen zu Kollegen und Führungskräften wahrnahmen.
Kurz gesagt: Wer langfristigen Erfolg ernten will, muss vor allem Vertrauen säen. Und das gedeiht überall dort, wo Menschen Glaubwürdigkeit, Respekt und Fairness erleben.

Mit Vertrauen zum Erfolg

Ausgezeichnete Arbeitgeber entstehen demnach dort, wo Mitarbeiter Tag für Tag eine vertrauensbasierte Arbeitsplatzkultur erfahren – der Schlüssel zu einer qualitativen Arbeitsplatzkultur ist also Vertrauen. Aus der Perspektive der Mitarbeiter ist ein toller Arbeitsplatz, wo man denen vertraut, für die man arbeitet, stolz ist auf das, was man tut und Freude an der Zusammenarbeit mit anderen hat.
Auch aus der Sicht des Managements ist ein "Great Place to Work", wo man gemeinsam mit Mitarbeitern, die im Team ihr Bestes geben, in einem von Vertrauen geprägten Arbeitsumfeld ambitionierteste unternehmerische Ziele erreicht.

Neun wichitge Bereiche

Dabei gibt es neun Bereiche, in denen das Management ein von Vertrauen geprägtes Arbeitsumfeld schaffen kann: Ausgezeichnete Arbeitgeber erreichen ambitionierte Ziele durch Inspirieren, Informieren und Zuhören. Sie haben Mitarbeiter, die Dank passender Maßnahmen in den Bereichen Anerkennung, Entwicklung und Fürsorge zeigen, ihr Bestes geben. Und sie arbeiten durch das richtige Einstellen und Integrieren, Feiern und Beteiligen an Unternehmenserfolgen als Team zusammen.

Egal in welcher Branche

Das Prinzip des Vertrauens, ist laut dem Institut "Great Place to Work" universell einsetzbar, und habe immer und überall Gültigkeit. Es passe für Unternehmen und Organisationen aller Branchen und Größen.



Ermöglicht durch:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.