Ein Astener spielt in Steyr Theater

2Bilder

Eine talentierte junge Schauspielergruppe macht sich auf, in der schönsten Zeit des Jahres, zu
den kommenden Weihnachtsfeiertagen und kurz vor Jahreswechsel die beliebte und schon zu
Peter Alexanders Zeiten herzerfrischende Verwechslungskomödie "Charley’s Tante" nach
Brandon Thomas neu zu inszenieren um damit ab der Premiere am 15. Dezember 2012 bis 12.
Jänner 2013 ihr Publikum zu begeistern.
Inhalt:
Jack und Charley sind zwei ganz normale Fachhochschulstudenten, die in Steyr ihr Studium
absolvieren. Sie sind jung, stammen aus guten Familien, haben aber nie Geld. Dazu sind sie noch
unsterblich verliebt. Alles könnte so schön sein, wenn es nur einen Weg gäbe, die beiden
Angebeteten zu treffen und sich ihnen zu erklären. Die Zeit drängt, denn schon am nächsten Tag
sollen die jungen Damen in den Zug steigen und an die Ostsee zur Sommerfrische abreisen. Der
Einladung können die beiden Damen aber nur Folge leisten, wenn eine Anstandsdame anwesend
ist. Da erhält Charley einen Brief aus Brasilien: Die Tante aus Rio kündigt ihren Besuch an.
Gesehen hat Charley die Dame noch nie, aber sie soll unermesslich reich sein und einen Erben
suchen. Diese Aussicht ist Grund genug, die Mädchen neugierig zu machen. Sie nehmen die
Einladung an und freuen sich auf den exotischen Gast. Die Ankunft der Tante verzögert sich
jedoch um einige Tage und Freund Magnus von Babelsberg, genannt „Magic Bubbles“, wird
überredet, in die Rolle der Tante zu schlüpfen. Dieser ahnt nicht im Geringsten, welche Kette von
Verwechslungen, Notlügen und geistigen Purzelbäumen ihren Lauf nehmen wird. Nicht nur, dass
er durch die Heiratsanträge von Jacks Vater und dem Onkel der beiden Mädchen in größte
Verlegenheit gebracht wird, sondern auch, als die wirkliche Tante leibhaftig in der Tür steht, in
die unabwendbare Katastrophe schlittert.
Ensemble:
Unter der Regie von Tom Pohl (Landestheater Linz) spielen:
Alexander Lughofer, Wolfgang Huber, Bernhard Oppl, HP Baumfried, Julia Frisch, Lili Grabska,
Alexander Marton, Gerhard Schürausz, Katharina Baumfried, Karin Schmid
Spielort
Abseits der bereits bekannten und beliebten Spielstätten, wie dem Stadttheater Steyr und dem
Schlossgraben im Sommer, erwartet Sie mit dem neu adaptierten Reithoffersaal ein familiäres
und wunderschön gestaltetes Ambiente, das zum ersten Mal als Theaterbühne fungieren wird.

Wo: Reithoffer Saal, Pyrachstraße 7, 4400 Steyr auf Karte anzeigen


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen