Florianer vor OÖ-Derby in Wallern

ST. FLORIAN. Der SV Wallern war einer der Gewinner des vergangenen Spieltages. Trotz torlosem Remis bei den KSV Amateuren schoben sich die Hauruckviertler vom achten auf den fünften Platz vor. Damit überholte die von Harald Gschnaidtner betreute Mannschaft auch Union St. Florian. Trotz der 1:3-Heimniederlage gegen Austria Klagenfurt bleiben die "Sängerknaben" Tabellensechster der Regionalliga Mitte, da Blau-Weiß Linz in Lafnitz patzte.
Zwei junge Teams treffen in Wallern aufeinander. Das vom ehemaligen Bundesliga-Profi Peter Vorisek als Kapitän angeführte Wallern ist ähnlich wie St. Florian stark in der Defensive. Vorne soll Ex-LASKler Darijo Pecirep für Tore sorgen. Drei Spiele gewann der SV Wallern zuletzt in Serie. Das Hinspiel entschieden die Florianer mit 2:0 für sich.
Der Auftakt ging für St. Florian in die Hose. Zu stark präsentierten sich die Klagenfurter Austria in Oberösterreich. Thomas Höltschl gelang zwar in der 50. Minute der Ausgleich, die Kärtner drängten jedoch auf den Sieg. "Es war ein verdienter Sieg von Klagenfurt. Sie waren einfach aggressiver, spritziger und dazu kamen ein paar unglückliche Situationen von uns", resümierte St. Florians sportlicher Leiter, Wolfgang Spat, nach der Partie.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen