05.02.2018, 11:18 Uhr

Ernsthofner siegten gegen Steyr und Sierning

Thomas Wandrak von Ernsthofen 1 (Foto: Tischtennis Ernsthofen)
ERNSTHOFEN. Die zwölfte Meisterschaftsrunde ist gespielt und der Verein Tischtennis Ernsthofen verkauft sich weiterhin ausgezeichnet. So gelang Ernsthofen 2 die Rehabilitation für die letztwöchige Schmach in Garsten und schießt sich gegen Sierning den Frust von der Seele. 8:2 gewannen die Spieler rund um Mannschaftsführer Karl Hiebl gegen die Sierninger.

Ernsthofen 3 lieferte gegen Askö Steyr das gleiche Ergebnis. Manni Binder und seine Kollegen hatten die Steyrer zu jedem Zeitpunkt im Griff und holten den erhofften Pflichtsieg. Team 4 hatte Pech. Sie verloren knapp gegen Ramingtal. Christoph Bauer, Wu Sun und Horst Mayerhofer mussten sich jeweils mit 2:3 geschlagen geben.

Team 1 trat gegen DSG Froschberg an. Samt ihrem außergewöhnlichen Legionät David Simonik waren die Regionalliga-Novizen eine Nummer zu groß für das Ernsthofner Team.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.