02.10.2014, 13:16 Uhr

Landespreis für Innovation an Eisenbeiss verliehen

Michael Rockenschaub (Generaldirektor Sparkasse OÖ), die Preisträger Michael Stroi (Entwickler) und Eisenbeiss-Geschäftsführerin Valborg Burgholzer-Kaiser sowie Wirtschafts-Landesrat Michael Strugl. (Foto: Kauner / Land OÖ)
ENNS (red). Im ORF-Landesstudio Oberösterreich wurden am Dienstag, 30. September, die Preisträger des Landespreises für Innovation 2014 ausgezeichnet. 79 Projekte kämpften in fünf Kategorien um die vordersten Plätze. „Die Qualität der eingereichten Projekte war wie erwartet ausgezeichnet. Schlussendlich überzeugten die Unternehmen Kobleder GmbH in der Kategorie Kleinunternehmen, Eisenbeiss GmbH in der Kategorie Mittlere Unternehmen und die voestalpine Stahl GmbH bei den Großunternehmen die Jury“, sagte der Initiator des Landespreises, Wirtschafts-Landesrat Michael Strugl. Er gratulierte den neuen Landespreisträgern zu ihren beeindruckenden Innovationsleistungen für den Wirtschaftsstandort Oberösterreich. Die Firma Eisenbeiss aus Enns erhielt des Preis für das Projekt "GearControl". Das intelligente Getriebe ist ein Zustandsüberwachungssystem, das Gefahren oder Schäden im Getriebe erkennt. Diese können aufgrund von Fehlbedienungen oder Abnützung entstehen. Außerdem meldet "GearControl" wie auf das Problem zu reagieren ist. Somit werden teure Stillstände und Reparaturen verhindert, Wartungen sind nicht intervallmäßig sondern nur bei echten Bedarf erforderlich. "Natürlich freut uns diese Auszeichnung sehr, wenn jahrelange Arbeit im Hintergrund nun eine breite Zustimmung und Aufmerksamkeit bekommt. Wir sind stolz auf diese Auszeichnung und natürlich die Nominierung zum Staatspreis, da hier verschiedenste Fachabteilung im Projekt zusammengearbeitet haben", sagt Eisenbeiss-Geschäftsführerin Valborg Burgholzer-Kaiser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.