Das bringt 2019 für Meidling

Im Gespräch über die zukünftigen Projekte in Meidling: Bezirksvorsteherin Gabriele Votava und Redakteur Karl Pufler.
  • Im Gespräch über die zukünftigen Projekte in Meidling: Bezirksvorsteherin Gabriele Votava und Redakteur Karl Pufler.
  • Foto: Blabensteiner
  • hochgeladen von Karl Pufler

Von der Wolfganggasse bis zum Miesbachgarten wird gebaut und umgestaltet. Auch ein Schulzentrum wird in Angriff genommen. Bezirksvorsteherin Gabriele Votava im bz-Gespräch über die Vorhaben in Meidling.

MEIDLING. Welches ist für heuer das größte Projekt in Meidling?
GABRIELE VOTAVA: Da fällt die Auswahl schwer. Wir haben sehr viel vor. Aber eines der herausragendsten Projekte ist etwa das neue Wohngrätzel in der Wolfganggasse.

Was ist an dem Vorhaben so besonders?
Etwa, dass hier ein besonderer Fokus auf alleinerziehende Mütter gelegt wird. Aber auch der Bewohner-Mix, der in dem Grätzel geplant ist. So werden etwa neben Seniorenwohnungen auch ein Lehrlingsheim und Gemeindewohnungen gebaut.

Und die ehemalige Remise?
Die wird ja bereits jetzt bespielt und sie wird zu einem Grätzeltreff. Es freut mich besonders, dass dieser Bau erhalten und genutzt wird. Schließlich ist er für die Anrainer eine Art Wahrzeichen für das Wolfganggassen-Viertel.

Wie weit fortgeschritten ist das Projekt Wildgarten?
Da fand bereits die erste Dachgleiche statt. Hier läuft alles auf Schiene und die Bauarbeiten gehen zügig voran. Wenn alles läuft, wie geplant, werden heuer noch die ersten Mieter im Wildgarten einziehen.

Was steht sonst noch an?
Es geht mit dem Park-Konzept weiter. Heuer wird der Miesbachgarten neu gestaltet.

Wird ein Spielplatz gebaut?
Nein, die Grünfläche in der Vivenotgasse ist kein Park, sondern ein Garten. Hier kommt eine Ruhe-Oase mit schattigen Bereichen, Bankerln und Rückzugsmöglichkeiten für die Anrainer. Wir haben die Bewohner nach ihren Wünschen für den Miesbachgarten befragt und diese dann in die Planungen miteinbezogen. So wird es hier etwa eine Nachtsperre geben.

Welcher Park wird als nächster umgestaltet?
Nach der Fertigstellung bei der Vivenotgasse wird der Schedifkaplatz in Angriff genommen. Dieser wird für und mit den Jugendlichen neu gestaltet. Da sind wir schon in der Phase, dass wir die Wünsche der Jungen erheben.

Geht es mit dem Schulsanierungspaket weiter?
Ja. Nach den baulichen Schwerpunkten der jüngsten Jahre erfolgt nun ein inhaltlicher.

Was heißt das genau?
Es kommt ein Schulzentrum.

Wo genau?
Im Bereich Ruckergasse, Pohlgasse, Ratschkygasse und Singrienergasse entsteht das Schulzentrum Meidling. Hier kommen etwa Zubauten und Durchgänge, damit die Schüler der unterschiedlichen Schulen hier die Infrastruktur gemeinsam nutzen können. Das ganze ist aber noch in einem Planungsstadium.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen