Politik, Gesellschaftliches Miteinander
Soziale Perspektiven

Was war das doch für ein "Gewirgs" in den letzten Monaten: eine Regierung, die nachvollziehbarerweise abgewählt wurde, eine fehlenden Tranparenz in der Politik, die es seit der Schüssel Regierung nicht mehr gab, etlichen Skandale, eine FPÖ, bei der man einfach nicht mehr weiß, wo sie steht. Ich denke daher darüber nach, mich politisch einzubringen, eventuell bei der SPÖ.
Die SPÖ hat jahrelang auch vieles gemacht, mit dem ich nicht einverstanden bin, sehe aber jetzt eine Möglichkeit für einen Neubeginn, speziell unter der neuen Vorsitzenden, die einen ganz eigenen Stil hat: menschlich, freundlich, sympathisch, kein aalglatter PR-Profi aus einer Parteikaderschmiede.

Wir leben in einer Zeit, in der Blender wieder die Massen ansprechen. Egoismus, Agressivität, Grobheit, schlechtes Benehmen, Rücksichtslosigkeit, das Ausnutzen von anderen greifen in einem Maße um sich, wie noch nie zuvor. Diese Lebenseinstellung wird von manchen Parteien sogar gefördert. Das könnte einem schon Sorgen machen.

Die SPÖ weißt in den letzten Jahren, ähnlich wie viele Links-Parteien in anderen Ländern, einen gewissen Abwärtstrend auf. Gerade die Ereignisse der letzten Monate zeigen jedoch, dass diese Zeit eine Chance sein kann. Benötigt wird meines Erachtens ein Alternativweg zu den momentanen Gesellschaftsströmungen, ein Aufzeigen, dass es auch anders geht. Ein erster Schritt wäre herauszufinden, welche Unterstützung Arbeiter UND Angestellte wirklich brauchen. Das Umwerben von Familien und Pensionisten alleine kanns ja nicht sein. Singles und Menschen in Lebenspartnerschaften ohne Kinder werden überhaupt nicht angesprochen und gerade diese Gruppen werden immer mehr. Auch die 40-60 jährigen werden zu wenig beachtet, obwohl gerade diese Gruppe enorm viel zum BIP beiträgt.
Ich möchte dabei mithelfen, diese Menschen zu erreichen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen