22.03.2017, 09:54 Uhr

FK Austria Wien Fanstammtisch 21.3.2017

Wien: Müller Bräu |

Der Austria Wien Fanstammtisch zu Gast im Müller Bräu in den Wienerberger Twin-Towers


Standesgemäß wurde der Fanstammtisch mit den Klängen vom Austropophero Wolfgang Ambros eröffnet. Sein Song "Erste Liebe" wurde extra für die Violetten umgeschrieben.
Die beiden Topspieler Kapitän Alexander Grünwald und Tarkan Serbest stellten sich den Fragen der Austria Fans.

Was bedeutet der FK Austria Wien für euch?

T. Serbest: Violett ist meine Vergangenheit Gegenwart und auch meine Zukunft. Ich habe seit 13 Jahren alle Stufen durchlaufen. Nachwuchs, Akademie, Amateure und jetzt Stammplatz in der Kampfmannschaft.
A.Grünwald: Ich bin als geborener Kärntner in Wien bei der Austria groß geworden. Austria ist mehr als nur ein Fußballklub, Austria ist meine Heimat.

Beide Spieler haben ja vor Kurzem ihre Verträge für mehrere Jahre verlängert. A.Grünwald hat nach Abwägung anderer Angebote sich wieder für die Austria entschieden, weil die Wertschätzung seiner Person in allen Ebenen so hoch gehalten wird. Es ist im eine große Ehre Kapitän dieser Mannschaft zu sein.

Auf die Frage welche Gegner sie sich für das Eröffnungsspiel in der neuen Generaliarena wünschen fielen die Namen der Topteams Europas FC Barcelona oder Bayern München.

T.Serbest verriet den Fans auch warum er die Nummer 15 trägt. Schon in jungen Jahren faszinierte ihn Jocelyne Blanchard, der die Nummer 15 getragen hat. Und schon damals hatte er den Traum, spiele ich in der Kampfmannschaft dann mit dieser 15.
A.Grünwald begrüßte das Viola Fit Programm und wird es sobald Zeit ist selbst absolvieren.

Fragen aus der Kabine und über den Trainer

Wird Thorsten Fink auch mal laut? Hat der Kapitän Mitspracherecht bei der Aufstellung? Wie geht ihr mit so Niederlagen wie gegen die Bullen um? Trainiert Robert Almer wieder mit euch?
Seit gestern wissen wir dass Thorsten Fink auch......!! Resumee: Er ist ein Spitzentrainer.
Natürlich ist für die Aufstellung nur das Trainerteam zuständig.
Nach Niederlagen ist es recht still und wird nie gelacht.
Robert Almer hat noch Spezialbehandlung in Steinbrunn und trainiert noch nicht mit der Mannschaft.

Anschließend an die Fragen wurde zu den Autogrammen gebeten und zu einem lockeren Smalltalk mit den Spielern und den anwesenden Austria Verantwortlichen.
Eine Tombola versüßte so manchen Fan das gestrige Kommen.

Gastgeber Thomas Weissenbäck Geschäftsführer des Müller Bräu war sehr erfreut über die zahlreich erschienenen violetten Fans.
Er selbst ist durch und durch Austria Anhänger und auch seine Familie ist nur in violett gehalten.

Sehr gutes Essen, gute Unterhaltung und viel Informatives prägten diesen Abend.

Bis zum nächsten Stammtisch

Forza Viola

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.