Grüne Kosmetik
Der Weg zur "Pflege" führt in die Speisekammer

Grüne Kosmetik: 100 % naturbelassene Hautpflege aus regionalen Lebensmitteln & biologischen Naturprodukten
2Bilder
  • Grüne Kosmetik: 100 % naturbelassene Hautpflege aus regionalen Lebensmitteln & biologischen Naturprodukten
  • Foto: © Shutterstock/Umweltberatung Wien
  • hochgeladen von Isabella Frießnegg

Buchautorin und Grüne Kosmetik-Expertin Gabriela Nedoma zeigt Wege zu alternativen Pflegeprodukten.

OSSIACH (fri). In der Forstlichen Ausbildungsstätte Ossiach wird ein zweitägiges Seminar für alle, die nach natürlichen Alternativen für Deos mit Aluminium, Shampoos mit PEGs und Hautcremes mit Parabenen suchen, angeboten.

WOCHE: Persönlicher Zugang zur Naturkosmetik?
Gabriela Nedoma: Viele Jahre reagierte meine Haut negativ auf Produkte aus dem Handel und auch auf Naturkosmetik. Daher begann ich mich mit der Naturheilkunde zu befassen und meine Hautpflegeprodukte selbst herzustellen. Ich erforschte mehrere Jahre die Klostermedizin, Ayurveda und Alpenheilkunde, besuchte Naturseminare und erlernte die Wirkung von Kräutern und Nahrungsmitteln in der Hautpflege. Aus diesen Wurzeln entstand die gesundheitsfördernde Grüne Kosmetik.

Was ist Grüne Kosmetik?
Grüne Kosmetik ist eine 100% naturbelassene Hautpflege aus regionalen Lebensmitteln und biologischen Naturprodukten. Das Besondere ist, dass fast alle Produkte aus Nahrungsmitteln, Früchten, Gemüse oder Kräutern zubereitet werden. Die Grüne Kosmetik ist sanft, frei von Chemikalien und selbst für Kinder und Menschen mit sensibler Haut geeignet. Darüber hinaus wird auf die Nutzung lokaler Ressourcen, Recycling und umweltschonende Kreisläufen geachtet. (2x Lebensmittel, 2x Produkte???)

Warum Lebensmittel in der Hautpflege verwenden?
Weltweit besteht die Hautpflege seit über 5.000 Jahren überwiegend aus Nahrungsmitteln. Erst in den letzten 100 Jahren wurde die Kosmetik zunehmend aus synthetischen Stoffen produziert. Lebensmittel sind für die Haut nährend und gesundheitsfördernd. Der Apfel zum Beispiel, die in der Grünen Kosmetik in der „Apfelstrudelsalbe“ eingesetzt wird, enthält Vitamine, Antioxidantien, Mineralstoffe und Feuchtigkeit und wirkt entzündungshemmend, hautberuhigend und regenerierend. Auch weitere Nahrungsmittel aus Küche und Garten wie Öle, Kräuter, Joghurt oder Honig besitzen eine gesundheitsfördernde Wirkung.

Warum sollte man Grüne Kosmetik verwenden?
Heute ernähren sich viele Menschen gesund, regional und saisonal, doch gleichzeitig verwenden sie mit Chemikalien belastete Hautpflege. In der Kosmetik werden unzählige Problemstoffe verwendet, zu denen Aluminium, hormonwirksame Weichmacher oder Parabene gehören. Wer fastet und entgiftet sollte auch die Haut mitberücksichtigen – ansonsten wird der Organismus weiterhin mit Toxinen belastet.

Wer ist die Zielgruppe?
Alle Menschen zwischen 0 und 100 Jahren verwenden täglich Kosmetik. Dazu gehören Zahnpasten, Shampoos, Deos, Sonnenschutzprodukte oder Hautcremes. Selbst Babys kommen früh in Kontakt mit Reinigungsmitteln. Aus diesem Grund sind alle Produkte sanft zur Haut und auch von Kindern anwendbar. Lernen Kinder früh Grüne Kosmetik selbst herzustellen, entdecken sie spielerisch, dass gesunde Hautpflege genauso wichtig wie vollwertige Ernährung ist.

Welches Unterschied gibt es zwischen Grüner Kosmetik und Naturkosmetik?
Die Herstellung von Naturkosmetik erfordert oft Spezialkenntnisse und die Anschaffung von Spezialrohstoffen wie Emulgatoren, ätherischen Ölen oder Konservierungsstoffen. Die Rezepturen können zehn und mehr Inhaltsstoffe enthalten und von weit her kommen. Grüne Kosmetik besteht überwiegend aus Naturprodukten aus Küche und Garten und ihr Ziel ist die Selbstversorgung aus der Natur.

Ist Naturkosmetik immer Naturkosmetik?
Auch bei Naturkosmetik sollte man genau hinsehen. Der Begriff „Naturkosmetik“ ist kein rechtlich klar festgelegter Begriff. Es empfiehlt sich, die Inhaltsstoffliste von Kosmetikprodukten genau anzusehen. Hier erleichtern Apps wie „Codecheck“ das Lesen des Kleingedruckten, die chemische Bezeichnungen in eine konsumentenfreundliche Sprache übersetzen.

Welches Vorwissen ist notwendig, um selbst kosmetische Produkte herzustellen?
In der Grünen Kosmetik kann jeder sofort starten, seine Produkte selbst zuzubereiten. Vorkenntnisse sind nicht notwendig - die Produkte sind einfach und schnell herzustellen. Besonders in den Seminaren sind die Teilnehmern überrascht, wie einfach es ist, Grüne Kosmetik herzustellen.

Darf alles in der Natur gesammelt werden?
Die Natur ist ein riesiger „Bio-Supermarkt“ für kosmetische Rohstoffe, in dem ganzjährig hautpflegende Pflanzen wachsen. Dazu gehören desinfizierende Nadelbäume wie Fichte oder Tanne, entzündungshemmende Kräuter wie Vogelmiere oder Salbei oder waschaktive Pflanzen wie Rosskastanie und Efeu. Wichtig ist, nur Pflanzen zu sammeln, die man sicher erkennt und die an naturbelassene Orten wachsen.

Welche Kenntnisse erwerben Teilnehmer in ihren Seminaren?
Sie lernen zahlreiche Rezepturen und Methoden, um ihre Hautpflegeprodukte selbst herzustellen. Darüber hinaus lernen sie die kosmetischen Inhaltsstoffe in Kosmetika kritisch zu bewerten und wie sie die Umstellung auf eine natürliche Hautpflege einfach gestalten. Am Ende können sie alle wichtigen Produkte für ihre Familie von Shampoo, Zahnpflege bis zum Sonnenschutz selbst herstellen.
------------------------------------------------------

Zur Person

Gabriela Nedoma ist Buchautorin und Grüne Kosmetik-Expertin. Sie entwickelte die Grüne Kosmetik, eine biologische Hautpflege aus regionalen Lebensmitteln. Ihr Motto ist: „Lasse nur das an deine Haut, was du auch essen würdest“. Inzwischen absolvierten über 1000 Grüne-Kosmetik-Hautpädagoginnen ihre Ausbildungen in Deutschland, Österreich und Italien und über 100.000 Menschen verwenden diese natürliche Hautpflege.

Seminare und Lehrgänge mit Gabriela Nedoma finden in Ossiach am 27.-28. Mai (www.fastossiach.at) und ab 29. Juli in Klagenfurt (www.lfi.at) (ktn.lfi.at) statt.

Grüne Kosmetik: 100 % naturbelassene Hautpflege aus regionalen Lebensmitteln & biologischen Naturprodukten

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen