Mit dem Zauberwein ins Reich der Hexen

Babette Bernold mit ihrem ersten Kinderbuch
2Bilder

ST. URBAN. Die Hexe „Rumpelbein“ und die kleine Maus „Katzenklein“ haben es der gebürtigen Niederösterreicherin Babette Bernold angetan. „Das Kinderbuch ist aus einer Laune heraus entstanden. Schon als Kind war ich gerne in der Märchenwelt unterwegs. Ich lese auch heute noch gerne spannende Märchen“, erklärt die ehemalige Buchhalterin.

Nicht ausgedient

Die spannenden, in Reimform gehaltenen Texte spiegeln sich in dem Buch „Der Zauberwein“ in den Illustrationen des Künstlers Angelo Makula wider. „Ich bin sehr glücklich, dass ich den renommierten Künstler für die Zusammenarbeit gewinnen konnte. Was fehlt, sind noch Vertriebspartner“, erklärt Bernold, die mit ihrem Mann Walter seit fünf Jahren in St. Urban lebt.
Babette Bernold ist felsenfest überzeugt, dass Kinderbücher noch nicht ausgedient haben, „denn ich habe mit dem Lesen von Märchenbüchern ein Stück Kindheit behalten. Als Kind wollte ich immer eine Prinzessin sein“.
Die Auflage des illustrierten Buches beträgt 1.200 Stück und liegt derzeit im Gasthof „Reid’nwirt“ in Retschitz bei St. Urban zum Verkauf auf. Es wird auch beim Weihnachtsmarkt in Feldkirchen angeboten.

Babette Bernold mit ihrem ersten Kinderbuch

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen