Ski Weltcup
Adrian Pertl steht in Chamonix als Dritter erstmals am Podest

Adrian Pertl wird in Chamonix Dritter
  • Adrian Pertl wird in Chamonix Dritter
  • Foto: Pertl/Privat
  • hochgeladen von Stefan Plieschnig

Adrian Pertl (23) aus Kärnten fährt beim Weltcup-Slalom in Chamonix auf Rang 3 und damit erstmals in seiner Karriere auf ein Weltcup-Podest. Marco Schwarz wird Achter.

CHAMONIX. Adrian Pertl fährt beim Slalom in Chamonix zu seinem besten Ergebnis im Weltcup. Nach dem ersten Durchgang lag Pertl auf Rang 9, im zweiten Lauf verbesserte er sich erneut und steht am Ende als Dritter erstmals in seiner noch jungen Weltcup-Karriere am Podest.

Er überholt damit auch Teamkollege Marco Schwarz, der nach dem ersten Lauf auf Rang 5 gelegen war. Der Radentheiner belegt am Ende den 8. Platz. Sein Rückstand auf Sieger Clement Noel beträgt am Ende + 1,02 Sekunden. Pertl fehlen nur + 0,31 Sekunden. Zweiter wird der Norweger Timon Haugan (+0,21 Sekunden), Vierter wird mit Michael Matt ein weiterer Österreicher.

"Die bessere Nummer hat sicher etwas ausgegeben. Außerdem habe ich zwei gute Läufe heruntergebracht. Ich versuche locker zu fahren, das ist mir gut aufgegangen - gewaltig! Das Selbstvertrauen stimmt momentan. Ich hätte nie damit gerechnet, dass es so schnell geht", so Pertl im ORF-Interview nach dem Rennen. 

Adrian Pertl: "Meine Ziele ändern sich durch dieses Ergebnis nicht"

Pertl war in Kitzbühel heuer der Überraschungsmann am Ganslernhang: Der Kärntner katapultierte sich mit der Startnummer 73 unter die Top 10.

Autor:

Stefan Plieschnig aus St. Veit

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen