Fußball
Bodensdorf steigt freiwillig ab, Feldkirchen sucht drei Neue

Mario Antunovic verlässt nach sieben Jahren den SV Feldkirchen
  • Mario Antunovic verlässt nach sieben Jahren den SV Feldkirchen
  • Foto: Kuess
  • hochgeladen von Stefan Plieschnig

Der Askö Bodensdorf tritt aus wirtschaftlichen Gründen freiwillig den Gang in die 2. Klasse an. Vier Legionäre verlassen den Verein. Auch beim SV Feldkirchen sind drei Leistungsträger weg. 

BODENSDORF, FELDKIRCHEN (stp). Zum Zeitpunkt des Corona bedingten Abbruches der Meisterschaft lag der Askö Bodensdorf auf dem sicheren 8. Tabellenrang in der 1. Klasse B. Dennoch hat sich die Mannschaft vom Ossiacher See freiwillig für den Gang in die 2. Klasse entschieden.

"Einige Sponsoren sind uns abgesprungen. Wir wollen wirtschaftlich gesund bleiben", begründet Obmann Gotthard Hatberger. Den Weg in die 2. Klasse tritt man mit jungen, einheimischen Spielern an. Vier Legionäre verlassen den Verein, darunter auch Topscorer Almir Licina, der nach Nötsch wechselt.

Die Entscheidung für den freiwilligen Abstieg wurde gemeinsam getroffen, erklärt der Obmann: "Sektionsleiter Martin Slunka und Peter Staudacher haben die Spieler befragt. Der Großteil war dafür, in die 2. Klasse zu gehen." In der 2. Klasse erwartet sich der Obmann, dass seine Mannschaft um einen Platz unter den Top 5 mitspielen kann.

Miloti: "Müssen Abgänge kompensieren"

Der SV Feldkirchen verliert zu Beginn der neuen Meisterschaftssaison in der Kärntner Liga gleich drei Leistungsträger der letzten Jahre. Neben Gregor Gwenger (zurück nach Sirnitz) verlassen auch Mario Antunovic (Velden) und Sandro Struckl (St. Veit) den Verein. Mittelfeldmotor Sebastian Hertelt könnte Antunovic nach Velden folgen. "Das sind nur Spekulationen. Vor zwei Wochen hat er uns zugesagt, dass er bleibt", betont Trainer Auron Miloti.

Der einzige Neuzugang bisher ist Rigon Gashi von Ligakonkurrent KAC. "Wir suchen aber noch nach drei Spielern um die Abgänge zu kompensieren", so Miloti, der mit seiner Mannschaft seit 1. Juli drei Mal pro Woche trainiert. Am Freitag steht das erste Testspiel gegen den VSV am Programm.

Die neue Meisterschaft startet mit 1./2. August. Das hat der KFV am Montag bekanntgegeben. Die erste Runde des KFV-Cups findet bereits eine Woche vorher am 25./26. Juli statt.

Autor:

Stefan Plieschnig aus St. Veit

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen