Euregio Ökopark Lassee
Bodenschutz und Lebensraumverbesserung

Eine Initiative von Bürgermeister Karl Grammanitsch für klimafitte Waldbestände und Bodenschutzanlagen war der Startschuss für eine gemeinsame Flurplanung in den Gemeinden Lassee, Marchegg und Weiden an der March. In einem nächsten Schritt wurde die Planungsregion um die Gemeinden Engelhartstetten und Haringsee erweitert.

LASSEE. Der fortschreitende Klimawandel im Marchfeld veranlasst die beteiligten Gemeinden gemeinsam Maßnahmen zur Verbesserung des Lebensraums und zur Erhöhung der Lebensqualität zu setzen.  Windschutzhecken werden als Puffer gegen Staub und Lärm neu angelegt, bestehende Wälder auf Basis von zehnjährigen Pflegekonzepten bewirtschaftet. Das Ziel sind klimafitte Gehölzbestände mit einer möglichst großen Artenvielfalt, die Trockenphasen und Schädlingsdruck bestmöglich verkraften.

Biotopverbundsystem

Krautstreifen und Brachflächen mit unterschiedlichsten Wildblumen und Kräutern bieten Blütenreichtum für Insekten sowie Deckung und Unterstand für Vögel und Kleinsäuger. In Kombination mit Gehölzelementen wie Hecken, Baumreihen und Baumgruppen entsteht so ein Biotopverbundsystem, das wesentlich zur Erhaltung einer intakten Kulturlandschaft beiträgt.

Euregio Ökopark Lassee

Als Plattform für die künftig intensivere Zusammenarbeit der nun acht Gemeinden Engelhartstetten, Haringsee, Lassee, Marchegg, Markgrafneusiedl, Obersiebenbrunn, Untersiebenbrunn und Weiden an der March dient die „Euregio Ökopark Lassee“. Frau Landtagspräsidentin Mag. Karin Renner hat als Mitglied im NÖ Landschaftsfonds die Initiative für eine Erweiterung der Flurplanung auch im Hinblick auf die im Jahr 2022 stattfindende Landesausstellung ergriffen. Die geplanten Maßnahmen leisten darüber hinaus einen wertvollen Beitrag zum „Grünen Ring um Wien“, einem Leitprojekt von  Stephan Pernkopf zur Gestaltung der Weinviertler Kulturlandschaft.

Autor:

Thomas Pfeiffer aus Gänserndorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen