31.08.2014, 17:24 Uhr

Franz Posch mit Musikanten und Sängern war ein Erlebnis

Kpm. Günther Vock, Chorleiterin Elke Nagel, Moderator Franz Posch und Obmann Karl Reckendorfer.
10 Jahre Musikverein "Ortsmusikkapelle Ollersdorf" der Großgemeinde Angern wurde am Wochenende gebührend gefeiert.

Das Highlight war Franz Posch mit seinen Innbrügglern. Die sechs "gstandenen Mannder" aus Tirol sorgten mit der Ollersdorfer böhmischen Partie und Sängern aus Franzensdorf für großartige Stimmung. Im voll besetzten Dorfstadl, die Gäste kamen aus Nah und Fern, konnte Obmann Reckendorfer u.a. auch Bgm. Robert Meißl und Vizebgm. Günther Brunner sowie den ehem. Musikschuldirektor Franz Kastner, begrüßen.

Franz Posch moderierte ein Wunschkonzert wie "Mei liabste Weis" und mit einer Vielzahl an böhmischen Klängen, Tanzlmusi sowie heiteren Gesang und Witzprogramm wurde für beste Unterhaltung gesorgt.

Der bekannte TV-Moderator war von den Sängern und Musikanten sehr angetan, vor allem die böhmische Partie fand er aufgrund der Slowakei nebenan - getrennt ja nur durch die March - sehr passend. "Die Musik kennt keine Grenzen und auch ich spiele mit meiner Gruppe gerne böhmische Musik die ins Herz geht", so Franz Posch.
Auch die Franzensdorfer Sänger begeisterten mit ihren heiteren und herzerfrischenden Liedern das Publikum. Chorleiterin Elke Nagel stellte nicht nur musikalisch, sondern auch beim Schuhplattln ihr Können unter Beweis. Dafür erntete sie viel Applaus.

Die Tiroler fühlten sich im Stadl sichtlich wohl. Nach dem Wunschkonzert spielten die Innbrüggler noch lange zum Tanz auf.

Mit dem samstägigen Festabend und dem Frühschoppen am Sonntag, bei dem der Musikverein Ebenthal aufspielte, ist die Jubiläumsveranstaltung besten gelungen, freuen sich Obmann Karl Reckendorfer und Kpm. Günther Vock.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.