15.11.2017, 15:17 Uhr

Naturwärme für Groß-Enzersdorf – EVN eröffnet Biomasse-Heizwerk

Groß-Enzersdorf Vize-Bürgermeister Michael Paternostro, EVN Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf (Foto: EVN/Rumpler)

6.500 Schüttraumeter Biomasse stammen von Landwirten und Kleinwaldbesitzern direkt aus der Region.

GROSS-ENZERSDORF. Für die nachhaltige Wärmeversorgung von Groß-Enzersdorf errichtete die EVN im Bereich Oberfeldgasse ein Biomasse-Heizwerk mit zwei Biomassekesseln und einer Gesamtleistung von 1,5 MW. „Durch das neue Heizwerk, das mit Waldhackgut aus der Region beheizt wird, werden jährlich rund 1.000 Tonnen CO2 eingespart. Die Investitionskosten belaufen sich auf etwa drei Millionen Euro“, so EVN Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz im Rahmen der offiziellen Eröffnungsfeier.
Die pro Jahr benötigten rund 6.500 Schüttraumeter Biomasse stammen von Landwirten und Kleinwaldbesitzern direkt aus der Region. Für die Beschaffung arbeitet EVN mit dem NÖ Waldverband zusammen.
Entlang des rund drei Kilometer langen Naturwärmenetzes werden die bestehenden Wärmeanlagen der EVN, neue Wohnbauprojekte, sowie öffentliche Gebäude wie u.a. die Schulen mit Naturwärme aus Biomasse versorgt. Für alle in der Nähe der Fernwärmetrasse gelegenen Haushalte und Betriebe besteht die Möglichkeit, auf die umweltfreundliche Energie umzusteigen.
Die in enger Abstimmung mit der Gemeinde erstellte Leitungstrasse führt von der Freiherr von Schmola Straße über den Kirchenplatz, entlang der Kaiser Franz Josef und Mühlleitner Straße über den Schießstattring bis hin zur Hans Eder Straße.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.