Lesachtal
Drei Straßen-Projekte für Verkehr freigegeben

Eröffnung der Brücke Oberring in der Gemeinde Lesachtal mit Landesrat Martin Gruber (Mitte)
3Bilder
  • Eröffnung der Brücke Oberring in der Gemeinde Lesachtal mit Landesrat Martin Gruber (Mitte)
  • Foto: Büro LR Gruber/Taltavull
  • hochgeladen von Peter Michael Kowal

Nach dem Sturmtief Vaia flossen in der Gemeinde Lesachtal 4,2 Millionen Euro in Infrastruktur-Projekte, die nun abgeschlossen sind.

LESACHTAL. Im Jahr 2018 hinterließ das Sturmtief Vaia in der Gemeinde Lesachtal, vor allem auf der Gailtal Straße (B 111) und im ländlichen Wegenetz, große Schäden. Das Land Kärnten investierte mehrere Millionen Euro in die Wiederherstellung der Infrastruktur.
Drei Bauprojekte konnten nun abgeschlossen und für den Verkehr freigegeben werden: die Brücke Oberring, der Güterweg Moos-Sterzen und der Güterweg Pallas-Assing. „Alle drei Projekte stehen symbolisch für das eingelöste Versprechen, dass wir den ländlichen Raum und die Gemeinden nach solchen Unwetter-Ereignissen nicht im Stich lassen“, berichtet Landesrat und Straßenbaureferent Martin Gruber (ÖVP).

Eröffnung der Brücke Oberring in der Gemeinde Lesachtal mit Landesrat Martin Gruber (Mitte)
  • Eröffnung der Brücke Oberring in der Gemeinde Lesachtal mit Landesrat Martin Gruber (Mitte)
  • Foto: Büro LR Gruber/Taltavull
  • hochgeladen von Peter Michael Kowal

Brücke Oberring

Eine der ersten Baustellen, die trotz Corona-Lockdown in Angriff genommen werden konnte, war die Neuerrichtung der Brücke Oberring. Das ursprüngliche Bauwerk stammte aus dem Jahr 1983 und war wegen der massiven Schäden nur noch im Schritttempo und für maximal 25 Tonnen befahrbar. Der Neubau umfasste auch die Beseitigung von Engstellen, so dass die Brücke nun bei Gegenverkehr gefahrlos befahren werden kann. Kostenpunkt: zwei Millionen Euro.

Eröffnung des Güterwegs Moos-Sterzen
  • Eröffnung des Güterwegs Moos-Sterzen
  • Foto: Büro LR Gruber/Taltavull
  • hochgeladen von Peter Michael Kowal

Güterweg Moos-Sterzen

Ein zentrales Teilstück auf der provisorischen Umleitungsstrecke für die B 111, die wegen der Straßensperre bei Promeggen notwendig war, ist der Güterweg Moos-Sterzen. „Ich danke der Bringungsgemeinschaft, die bereit war, diesen Privatweg für die Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen“, betont Landesrat Gruber. Auf die Fertigstellung der Sanierung mussten die 33 Anrainer lange warten. Die Arbeiten begannen bereits im Jahr 2016, nun ist der komplett ausgebaute und asphaltierte Weg befahrbar. Kostenpunkt: 700.000 Euro.

Eröffnung des Güterwegs Pallas-Assing
  • Eröffnung des Güterwegs Pallas-Assing
  • Foto: Büro LR Gruber/Taltavull
  • hochgeladen von Peter Michael Kowal

Gutweg Pallas-Assing

Ein Großprojekt der Agrartechnik war die Fertigstellung des Güterwegs Pallas-Assing. Der Weg führt direkt von Liesing nach Assing und erschließt Häuser und Höfe von 38 Anrainern. Mitten in den Bauarbeiten zerstörte das Unwetter ein Teilstück des Wegs, das komplett neu errichtet werden musste. Nach umfassenden Ausbauarbeiten, Verbreiterungen, der Errichtung neuer Leitschienen und Entwässerungsarbeiten können die Lesachtaler nun eine sichere Verbindungsstraße auf dem neuesten Stand der Technik nutzen. Kostenpunkt: 1,5 Millionen Euro.
Bürgermeister Johann Windbichler (ÖVP) sprach am Tag der Verkehrsfreigaben von einem historischen Augenblick für die Gemeinde Lesachtal.

Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Anzeige
Fürnitz, hat, vor allem in Hinblick auf seine geographische Lage, die besten Voraussetzungen, sich im gesamten Alpe-Adria Raum als logistische Drehscheibe zu etablieren.

Fürnitz – Der Innovative Industriestandort

Zukunftsorientierte Forschung, Entwicklung und Innovation: Drei wichtige Kernpunkte der strategischen Ausbauoffensive der Region Fürnitz. Gründung des ersten Logistik-Kompetenzzentrums in Kärnten soll dabei helfen. FÜRNITZ. Mitten im Dreiländereck Österreich, Italien und Slowenien und in unmittelbarer Nähe zur Stadt Villach gelegen, bietet Fürnitz einen modernen, internationalen Logistikstandort, der Straße und Schiene auf schnellstem Weg verbindet. Aktuelle Entwicklungen rund um den Ausbau des...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen