Sturmtief Vaia

Beiträge zum Thema Sturmtief Vaia

Unterwegs bei Osttirols Waldbauern (v.l.): Bezirkskammerobmann Konrad Kreuzer, LK-Vizepräsidentin Helga Brunschmid, Waldbauer Philipp Gstinig, LK-Präsident Josef Hechenberger, Bauernbunddirektor Peter Raggl

Osttirol
Eine Chance für klimafitte Wälder

Nach den Schäden durch mehrere Naturereignisse in den vergangenen Jahren, stehen in Osttirols Wäldern die Aufräum- und Aufforstungsarbeiten im Fokus. OSTTIROL. Das Sturmereignis „VAIA“ 2018, die Tiefdruckgebiete „INGMAR“ 2019 und schließlich „VIRPY“ 2020 – alle drei Ereignisse haben die Osttiroler Wälder schwer getroffen. Nach dem jüngsten Naturereignis ist zusätzlich zu den 1,3 Millionen Kubikmetern Schadholz aus 2018 und 2019 neuerlich mit einer Schadholzmenge bis zu 150.000 Kubikmetern zu...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Claudia Scheiber
Bis zu 150.000 Kubikmeter Schadholz hat das Tiefdruckgebiet VIRPY in Osttirol verursacht. Die Schäden sind nicht flächig, sondern betreffen vorwiegend Einzelbäume.
2

Schadereignisse
Zehn Millionen Euro für Osttirols Wälder

Forstförderung und Katastrophenmittel für Schadereignisse VAIA und INGMAR. Nach Tiefdruckgebiet VIRPY rechnet man neuerlich mit 150.000 Kubikmetern Schadholz. OSTTIROL. Das Sturmereignis „VAIA“ 2018, die Tiefdruckgebiete „INGMAR“ 2019 und schließlich „VIRPY“ 2020 – alle drei Ereignisse haben Osttirol und hier insbesondere den Wald schwer getroffen. Zusätzlich zu den 1,3 Millionen Kubikmetern Schadholz aus 2018 und 2019 ist nun neuerlich mit einer Schadholzmenge von bis zu 150.000 Kubikmetern zu...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Claudia Scheiber
Landesrat Martin Gruber gab diese Woche die Finanzierung für den Neubau der St. Pauler Gailbrücke bekannt.

Beschluss
Neubau der St. Pauler Gailbrücke beschlossen

Das Sturmtief „Vaia“ im Jahr 2018 beschädigte die St. Pauler Gailbrücke schwer. Nun ist die Finanzierung für den Neubau um 1,2 Millionen Euro beschlossen. ST. STEFAN/GAIL. Das Sturmtief „Vaia“ verursachte im Jahr 2018 massive Schäden an der St. Pauler Gailbrücke. Die Sanierung ist aufwändig: Die Brückenkonstruktion muss abgetragen und durch einen Neubau ersetzt werden. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 1,2 Millionen Euro. Wichtige Verkehrsverbindung Die gute Nachricht: Die Finanzierung...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Peter Michael Kowal
Yasmin Stieber-Koptik übergab den Erlös der Familie.
2

Lesachtal
Spende "bäumt" Wald neu auf

Das Sturmtief „Vaia“ traf vor zwei Jahren von der Forstwirtschaft lebende Existenzen besonders hart. Eine Lesachtaler Familie ereilte ein solches Schicksal. Das Werzer‘s Hotel Resort Pörtschach sammelte Spenden, um diese zu unterstützen. LESACHTAL. Im Herbst 2018 fegte das Sturmtief „Vaia“ über den südlichen Alpenraum und hinterließ eine Spur der Verwüstung mit Schäden in Millionenhöhe. Etliche Liter Wasser und ein gewaltiger Sturm brachten in sekundenschnelle auch Bäume zu Fall. Die...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Katharina Pollan
Eröffnung der Brücke Oberring in der Gemeinde Lesachtal mit Landesrat Martin Gruber (Mitte)
3

Lesachtal
Drei Straßen-Projekte für Verkehr freigegeben

Nach dem Sturmtief Vaia flossen in der Gemeinde Lesachtal 4,2 Millionen Euro in Infrastruktur-Projekte, die nun abgeschlossen sind. LESACHTAL. Im Jahr 2018 hinterließ das Sturmtief Vaia in der Gemeinde Lesachtal, vor allem auf der Gailtal Straße (B 111) und im ländlichen Wegenetz, große Schäden. Das Land Kärnten investierte mehrere Millionen Euro in die Wiederherstellung der Infrastruktur. Drei Bauprojekte konnten nun abgeschlossen und für den Verkehr freigegeben werden: die Brücke Oberring,...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Peter Michael Kowal
Ein Teil der B111 Gailtal Straße wurde weggerissen.
2

Lesachtal
Die Straßensperre wird aufgehoben

Die B111 Gailtal Straße bei Promeggen West im Lesachtal soll vor Weihnachten wieder befahrbar sein. LESACHTAL. Nach den Unwettern vergangenen Herbst ist ein Hang rund 150 Meter abgerutscht und hat einen Teil der B 111 Gailtal Straße bei Promeggen West im Lesachtal mitgerissen. Die Verbindung zwischen St. Lorenzen und Maria Luggau war seitdem unpassierbar (die WOCHE berichtete). Seitdem wurde die Freigabe der B111 mehrmals verschoben. Die endgültige Freigabe sollte vergangene Woche erfolgen, bei...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Lara Piery
Die Aufräumarbeiten im Gailtal gehen weiter

Gailtal
Weiter Millionen Euro zugesichert

Nach Sturmtief "Vaia" gehen die Aufräumarbeiten immer noch weiter. KÄRNTEN/GAILTAL. In einer Sitzung der Kärntner Landesregierung wurden zusätzlich mehrere Millionen Euro für die restlichen Aufräumarbeiten der 2018 aufgrund des Dammbruchs überschwemmten landwirtschaftlichen Flächen im Gailtal beschlossen. Rund 180 HektarBis dato konnten rund 180 Hektar landwirtschaftliche Fläche geräumt werden. Die Wasserwirtschaft Hermagor hat das Material abtransportiert, welches für den Wiederaufbau des...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Lara Piery
In Rattendorf und Stranig soll noch in diesen Tagen mit den Aufräumarbeiten begonnen werden

Kärnten
Aufräumarbeiten nach "Vaia" gehen weiter

Sturmtief "Vaia" hinterließ letztes Jahr im Herbst seine Spuren, teilweise sind diese immer noch sichtbar. Nun gehen die Aufräumarbeiten weiter. GAILTAL. Bisher wurde Überschwemmungsmaterial von rund 180 Hektar landwirtschaftlichen Flächen entfernt. Dennoch sind die Spuren von "Vaia" immer noch sichtbar, etwa in Rattendorf und Stranig. Start der AufräumarbeitenIn den beiden Ortschaften sind immer noch circa 75 Hektar landwirtschaftliche Fläche von rund 200.000 Kubikmetern...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn
Nach "Vaia" sieht es vielerorts in Kärnten so aus wie auf diesem Foto

Sturmtief Vaia
Die Bilanz ein Jahr nach Sturmtief "Vaia"

250 Millionen Euro an Schäden verursachte das Unwetter vor einem Jahr in Kärnten. Untersuchungen haben allerdings ergeben: Hätte es gewisse Hochwasserschutz-Maßnahmen und Gefahrenzonenpläne nicht gegeben, wäre es noch schlimmer gekommen. KÄRNTEN. Vor einem Jahr – zwischen 28. und 31. Oktober – richtete das Sturmtief "Vaia" in Kärnten große Schäden an. Sechs Bezirke (mehr als 3.000 Quadratkilometer) waren von Sturmschäden und Überschwemmungen betroffen.  Katastrophenschutz-Referent LR Daniel...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Beim Spatenstich: Hannes Poglitsch (Wasserwirtschaft Hermagor), Bürgermeister Hermann Jantschgi, Vizebürgermeister Markus Salcher, Gemeindevorstand Winfried Eder, Günther Fian (BH Hermagor), Hartmut Stranner, Landesrat Daniel Fellner, Christian Seiwald (Firma Seiwald), Vizebürgermeisterin Barbara Plunger, Andreas Mößlacher (Firma Porr)
2

Kirchbach
Zwei Gailbrücken werden wieder aufgebaut

Beide Brücken wurden bei dem Hochwasser letztes Jahr stark beschädigt und werden nun neu errichtet. KIRCHBACH. Vor knapp einem Jahr wurden die Unterdöbernitzer Gailbrücke und die Straniger Gailbrücke nach dem Sturmtief Vaia schwer beschädigt bzw. komplett zerstört. Kürzlich fand daher der Spatenstich zur Neuerrichtung der beiden Brücken statt. Komplett weggerissenDie Unterdöbernitzer Gailbrücke verbindet die beiden Ortschaften Treßdorf und Unterdöbernitzen miteinander und wurde vom Hochwasser...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Lara Piery
Bezirksobmann Hannes Kandolf (3. v. l.) beim Lokalaugenschein
2

Nach Sturmtief Vaia
„Günes Licht in Sicht“ im Lesachtal

Nach Sturmtief Vaia im letzten Jahr laufen Sanierungen der Straßen und Brücken noch mit Hochdruck. LESACHTAL. Kürzlich besuchte die Wirtschaftskammer Betriebe im Tal und machte sich ein Bild von den aktuellen Sanierungsarbeiten nach den schweren Unwettern im vergangenen Oktober. Ampeln, Bagger und Bauarbeiter prägen nach wie vor das Bild. Wirtschaftskammerobmann Hannes Kandolf lobt die Fortschritte nach dieser schwierigen Zeit. Umfangreiche SanierungenZwar waren die vergangene Winter- und...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Lara Piery
Landesforstdirektor Josef Fuchs, LHStv Josef Geisler und der Leiter des Landesforstgartens Nikolsdorf, Anton Schett (v.l.)

Forstgarten Nikolsdorf
Der neue Wald für das Trentino wächst in Osttirol

Forstgarten Nikolsdorf produziert 500.000 Bäume für Wiederaufforstung nach Sturm "Vaia" vergangenes Jahr. NIKOLSDORF. Das Sturmtief VAIA, das Ende Oktober des vergangenen Jahres in Osttirol 2.000 Hektar Wald vernichtet hat, hat auch im Trentino tiefe Wunden hinterlassen. Dort wurden rund 5.000 Hektar Waldflächen zerstört. Die Bäume für die Wiederaufforstung dieser Flächen wachsen zum Teil in Osttirol. 550.000 Bäumchen„Das Trentino kann die für die Wiederaufforstung notwendigen Bäume nicht zur...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Hans Ebner
Gemeinsam mit den Mitgliedern der Agrargemeinschaft St. Lorenzen unter Obmann Roman Berger und Bezirksforstinspektor Wilfried Strasser packte ein starkes Team von Riedergarten Immobilien unter Geschäftsführer Bernd Rausch tatkräft bei Aufforstungsarbeiten im "Kaiserwald" am St. Lorenzer Alpl an
13

Nachhaltigkeit
Gemeinsames Aufforsten für die Zukunft

Hoch über dem Gitschtal half das Team von Riedergarten Immobilien beim Aufforsten der Kahlflächen. GITSCHTAL (jost). Seit 2008 verbindet das Unternehmensnetzwerk "Verantwortung zeigen!" namhafte Partner aus Wirtschaft und Gesellschaft im Süden Österreichs. Aus dem Netzwerk entstehen landesweite Projekte und Dialoge. Einer der Partner ist das Immobilienunternehmen Riedergarten des gebürtigen Weissbriachers Herbert Waldner. Auf dem St. Lorenzer Alpl Waldner und Roman Berger, Obmann der...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Hans Jost
Kärnten stehen heuer noch 5,8 Millionen Euro aus dem EU-Solidaritätsfonds sowie vom Bund für Sofortmaßnahmen zur Verfügung

Sturmtief Vaia
5,85 Millionen Euro für Kärnten

Nachdem Sturmtief Vaia vergangen Oktober durch Kärnten zog und eine Spur der Verwüstung hinterließ, erhält Kärnten nun 5,85 Millionen Euro aus dem EU-Solidaritätsfonds. KÄRNTEN. Sturmtief Vaia sorgte im Oktober 2018 für Hochwasser und Föhnsturm, zerstörte so ganze Landstriche und raubte vielen Menschen ihre Existenz. Der finanzielle Schaden beträgt bereits über 233 Millionen Euro, kann aber immer noch nicht ganz erfasst werden. Neben den Soforthilfemaßnahmen des Landes sowie dem von Land und...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn

Waldschäden in Osttirol
Aufräumarbeiten dauern noch ein Jahr

Fährt man in die Gemeinde Kals, so sind die riesigen Windwürfe, die der Sturm "VAIA" vergangenes Jahr hinterlassen hat, nicht zu übersehen. Zweifellos hat es Kals am härtesten getroffen, aber auch andere Gemeinden blieben von dem Sturmtief nicht verschont. Mit den Aufräumarbeit wurde natürlich längst begonnen, aber sie sind noch weit davon entfernt abgeschlossen zu sein. OSTTIROL (ebn).  Seitens des Landesforstdienstes Tirol wurde zur Aufarbeitung der Windwurfschäden und zur Wiederherstellung...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Hans Ebner
Sturmtief "Vaia" sorgte vergangenen Herbst für Zerstörung im Gailtal

Kärntner Landesregierung
Aufforstung und Schutzmaßnahmen nach Sturmtief "Vaia"

Nach Sturmtief "Vaia" im Herbst 2018 wurden nun die Weichen für langfristige flächenwirtschaftliche Forstprojekte sowie zwei neue Wildbach- und Lawinenverbauungsmaßnahmen (WLV) gestellt. KLAGENFURT. Vergangenen Herbst sorgte Sturmtief "Vaia" für erhebliche Schäden im Gailtal. Zum Schutz der Bevölkerung sowie der Wiederaufforstung des zerstörten Waldgebietes brachten Katastrophenschutzreferent Daniel Fellner und Straßenbaureferent Martin Gruber nun ein kofinanziertes WLV Projekt ein. Für die...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn
LHStv Josef Geisler, BH Olga Reisner und LH Günther Platter (re.) ehrten Herbert Bergerweiß, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Kals.
4

Sturmtief Vaia
Land Tirol ehrte Osttiroler Einsatzkräfte

Urkunden mit „Dank und Anerkennung“ für den engagierten Einsatz bei der Unwetterkatastrophe 2018 in Osttirol überreichten LH Günther Platter und LHStv Josef Geisler im Gemeindesaal von Kals am Großglockner stellvertretend an 42 Einsatzkräfte. KALS (red). Beim Naturereignis waren 38 Feuerwehren mit 650 Personen im gesamten Bezirk Lienz im Dauereinsatz, ebenso auch das Bundesheer und weitere Blaulichtorganisationen sowie das Baubezirksamt, die Lawinen- und Wildbachverbauung und die TINETZ....

  • Tirol
  • Osttirol
  • Hans Ebner
LHStv Josef Geisler (re.) und Harald Haider (Baubezirksamt Lienz) beim Lokalaugenschein zu den Wiederherstellungsarbeiten des Drauradweges in Osttirol.
2

Lokalaugenschein
Drauradweg bis Ende Mai wiederhergestellt

Nach Unwettern im Herbst läuft Schadensbehebung an Hochwasserschutzbauten und Drauradweg auf Hochtouren. MITTEWALD. Große Wassermassen, enorme Mengen an Geschiebe aus den Seitenbächen und viel Treibholz haben in Osttirol im Zuge des Sturmtiefs Vaia Ende Oktober des vergangenen Jahres zu erheblichen Schäden entlang von Drau, Isel und Gail geführt. Auf einer Länge von 25 Kilometern entstanden allein an der Drau Schäden im Ausmaß von rund sechs Millionen Euro. Mehrfach hat sich die Drau ein neues...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Claudia Scheiber
Der RK1 flog zwei Einsätze im Bezirk Hermagor! Verletzte kamen nach Lienz und Klagenfurt

Unfall
Rettungshubschrauber mehrfach im Einsatz

Grauenvolle Unfälle! Ein abgetrenntes Fingerglied und ein Baumschlag forderten die Einsatzkräfte in Hermagor und Kötschach-Mauthen.                   BEZIRK HERMAGOR (lexe). Heute, 15.4.2019, wurde ein Mann gegen 9.33 Uhr im Laaser Wald bei Forstarbeiten von einer umgestürzten Fichte am Unterschenkel verletzt. Der 50jährige Landwirt konnte durch Hilferufe auf sich aufmerksam machen. Mitarbeiter des Roten-Kreuzes Kötschach-Mauthen übernahmen die Erstversorgung des Schwerverletzten, der mit dem...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Conny Lexe
Seit einem Jahr Landesrat: Daniel Fellner aus St. Andrä

Daniel Fellner
"Der Zusammenhalt bei ,Vaia' hat mich tief beeindruckt"

Die WOCHE Lavanttal traf den Lavanttaler Landesrat Daniel Fellner (SPÖ) zum Bilanz-Interview. WOCHE: Seit Ihrem Antritt als Landesrat ist ein Jahr vergangen. Welche Bilanz ziehen Sie persönlich? DANIEL FELLNER: Es war ein spannendes, lehrreiches und erfülltes Politikerjahr. Ich bin ganz zufrieden, fühle mich wahnsinnig wohl in dieser Rolle. Das hätte ich zuerst nicht gedacht, weil es nie mein Bestreben war in die Landespolitik zu gehen, sondern ich wäre lieber als alles andere Bürgermeister von...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Petra Mörth

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.