Fichte

Beiträge zum Thema Fichte

Einer der beiden Giganten in seiner vollen Pracht
8

Schutz der Bäume zur Förderung unserer Lebensqualität
Die beiden 200 Jahre alten Bubendorfer Riesen

BEZIRK. Die Linde, mit ihren großen herzförmigen Blättern und ihrem rot-gelblichem Holz wurde 2021 zum Baum des Jahres gekürt, doch auch die Fichte ist immer wieder ein Hingucker. So beispielsweise zwei Fichten im Wald in Bubendorf. Die beiden Riesen stehen dort seit rund 200 Jahren und sind nicht nur eine unglaubliche Sauerstoffquelle, sondern auch ein Unterschlupf für Dachs und Fuchs. Für die Veranschaulichung der Wichtigkeit und Notwendigkeit sind einige Details wichtig zu wissen. Mit einem...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Vanessa Wittmann
Unter dieser Fichte war der Forstarbeiter eingeklemmt und konnte erst von der Feuerwehr geborgen werden.
9

St. Paul
Forstarbeiter schwer verletzt

Er wurde von einem Baum am Rücken getroffen und eingeklemmt. ST. PAUL . Ein 52-jähriger Forstarbeiter aus dem Bezirk Wolfsberg schlägerte am 22.03.2021, vormittags, eine rund 25 Meter hohe Fichte in einem Wald in der Gemeinde St. Paul im Lavanttal. Die Fichte fiel jedoch nicht um und blieb in den Ästen anderer Bäume hängen. Der Forstarbeiter ging danach in der gedachten Fallrichtung weg, um zwischenzeitlich andere Arbeiten zu erledigen. Als er etwa zehn Meter vom angeführten Baum entfernt war,...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
Baum dwes Jahres: die Linde (hier eine Winterlinde)
1 Aktion 5

Tag des Waldes
Bundesforste pflanzen heuer 1,5 Millionen Jungbäume

Zum Tag des Waldes am 21. März starteten die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) in die Aufforstungssaison. Der WWF warnt vor Übernutzung und fordert den Schutz von Naturwäldern. Denn: Der Zustand unserer Wälder liege deutlich unter dem EU-Schnitt. In Österreich wird heuer übrigens die Linde als Baum des Jahres gefeiert. ÖSTERREICH. Am Sonntag, den 21. März wird weltweit der von der UNO ausgerufene internationale Tag des Waldes gefeiert. Weltweit steht an diesem Tag die Bedeutung des Ökosystem...

  • Maria Jelenko-Benedikt
Das Holz von "Hermann & Müller" in Bruck wird weltweit – und natürlich auch in Österreich – verwendet. So auch für den Pyramidenkogel südlich des Wörthersees in Kärnten (Foto). Für dessen Bau zeichnete sich die Firma "Rubner Holzbau" verantwortlich.
Aktion 3

Hermann & Müller
"Holz ist der Baustoff der Zukunft"

Ein Job in der Holzbranche ist zukunftssicher, doch gutes Personal ist rar. Albert Prokop von "Hermann & Müller" in Bruck erklärt, warum das so ist: BRUCK. "Holz hat Zukunft", ist Albert Prokop überzeugt. Seit mittlerweile 20 Jahren ist er Geschäftsführer von"Hermann & Müller" in Bruck und kennt die Vorteile des Baustoffs: "Es ist CO2-neutral, nachhaltig und ermöglicht ein angenehmes biologisches Wohnen", erklärt er und ergänzt: "Rund 25 Prozent der öffentlichen Aufträge werden derzeit in...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Upcyclen mit Stil: Markus Zipfer zeigt, aus welchem Holz seine Unikate geschnitzt sind.
3

Upcycling
Was aus Altholz alles möglich ist

Markus Zipfer schafft aus altem Holz neue Werke. Was als Hobby begann, ist zur Berufung geworden. HALLEIN. Holz ist aus dem Haus von Markus Zipfer und Gudrun Steskal nicht wegzudenken. Eine Lampe aus Altholz hängt über einem selbstgebauten Küchentisch, darauf Schalen, Teller und Mörser: Werke aus der Hand von Markus Zipfer. Angefangen hat es für den selbstständigen Monteur und gelernten Tischler eigentlich als Zeitvertreib. "Wir haben während des Lockdowns viel Zeit im Haus verbracht und aus...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Die Schüler der VS Wettmannstätten freuten sich riesig über das Geschenk der Freiwilligen Feuerwehr.

Weihnachten
Ein bleibendes Geschenk für Wettmannstättener Schüler

Kürzlich überbrachte die Freiwillige Feuerwehr Wettmannstätten einen lebenden Zwergfichtenbaum für die Schüler der Nachmittagsbetreuung der VS Wettmannstätten. WETTMANNSTÄTTEN. Im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Wettmannstätten konnten Thomas Berghoffer und Kilian Silberschneider das weihnachtliche Geschenk übergeben. Die Freude der Kinder war riesengroß! Der Baum wurde gleich an den richtigen Ort verpflanzt und beleuchtet. "Wir möchten uns auf diesem Weg für die gelungene Überraschung...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Martina Schweiggl
Bürgermeister Johann Winkelmaier, Franz Adler,  Josef Stössl und Michael Schwarz (v.l.) vor der 17 Meter hohen Tanne.

Advent
Zum Jubiläum eine 17-Meter-Tanne

Eine 17 Meter hohe Tanne schmückt heuer den Hauptplatz von Fehring. Zur Verfügung gestellt wurde der Christbaum von Familie Schwarzl aus Höflach. Unter der Leitung der Stadtfeuerwehr Fehring wurde der Christbaum gemeinsam mit dem Bauhofteam rund um Bauhofleiter Josef Stössl aufgestellt. Ab 28. November soll dieTanne in hellem Glanz erstrahlen und für vorweihnachtliche Stimmung am Hauptplatz von Fehring sorgen. Übrigens, ein Jubiläum gibt's auch zu feiern: Bereits zum zehnten Mal hievte die...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
Der Christbaum am Leobener Hauptplatz wurde vom Team des Wirtschaftshofes und der Firma Brandl aufgestellt.
15

Leoben: Ein Christbaum steht am Hauptplatz

LEOBEN. Viele vorweihnachtliche Veranstaltungen müssen coronabedingt ausfalllen, aber der Weihnachtsbaum am Leobener Hauptplatz bleibt eine fixe Größe. Im wahrsten Sinn des Wortes, denn die mächtige Fichte ist 20 Meter hoch. Der Leobener Christbaum kommt heuer vom weltweit führenden Leiterplattenhersteller AT&S. Der Baum stand auf dem Firmengelände in Leoben-Hinterberg beim Eingangsportal. PunktlandungGefällt und aufgestellt wurde der Christbaum von den Mitarbeitern des Wirtschaftshofes der...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Der 30 Meter hohe "Bertl" ziert heuer den Weihnachtsmarkt in der deutschen Finanzmetropole Frankfurt am Main.

Frankfurter Christbaum stammt aus dem Gröbminger Land

In diesem Jahr ziert wieder eine prächtige Fichte aus den Wäldern des Gröbminger Landes den Weihnachtsmarkt in Frankfurt am Main. In die Wege geleitet wurde dieses Projekt erstmals im Jahr 2014 vom ehemaligen Obmann des Tourismusverbandes Gröbminger Land, Norbert Lemmerer sen., der viel zu früh von uns gegangen ist und sein Vorhaben nicht mehr selbst zu Ende bringen konnte. Dennoch war es prägend für eine enge Freundschaft zu Frankfurt und besonders zu Kurt Stroscher, dem...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Der Weihnachtsbaum auf dem Villacher Hauptplatz kommt heuer aus Bad Bleiberg.

Villach
Und der Weihnachtsbaum steht

Und sie steht: Eine 18 Meter hohe Fichte steht heuer vor dem Rathaus Villach als das Symbol für Weihnachten. VILLACH. Noch scheint Weihnachten in weiter Ferne. Tatsächlich aber ist es gar nicht mehr so weit, davon zeugt auch der Weihnachtsbaum, der seit heute vor dem Villacher Rathaus steht.  18 Meter hohe Fichte Der 18 Meter hohen prächtigen Fichte aus dem Bleiberger Hochtal folgen morgen jeweils eine Tanne für den Bahnhofsplatz und den Kaiser-Josef-Platz.„Die Teams unseres Stadtgartens und...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander, Forstmeister Johannes Wohlmacher vom Stift Schlägl und Franz Wagner, der Bürgermeister von Klaffer am Hochficht haben den Baum auf die Reise geschickt.
1 3

Fichte aus dem Böhmerwald
Der Weihnachtsbaum für den Rathausplatz ist unterwegs

Jetzt kommt Vorfreude auf das Fest auf: Der Weihnachtsbaum der Wiener für den Rathausplatz im Böhmerwald in Oberösterreich ist gefällt. Die 33 Meter hohe Fichte wird für den Transport nach Wien bereit gemacht und wird am Dienstag in Wien per Sondertransport eintreffen. WIEN. Die rund 200 Jahre alte Bürstenfichte stammt aus dem Revier Holzschlag, einem Waldgebiet des Stifts Schlägl auf 1.000 Meter Seehöhe in der Gemeinde Klaffer am Hochficht. Anders als bei Fichten aus tieferen Lagen sind die...

  • Wien
  • Ernst Georg Berger
Von links: Markus Obermüller (Fa. Resch), Josef Pfoser (Fa. Resch), Bürgermeister Franz Wagner, Vizebürgermeister Josef Schramm, Musikvereins-Obmann Michael Fleck, Bezirksförster Rupert Fartacek, Gerhard Neudorfer, FF-Kommandantstv. Florian Sonnleitner und Pfarrer Augustin.
2

Fichte aus dem Böhmerwald
Christbaum für Wiener Rathausplatz kommt aus Klaffer

Von einer kleinen Abordnung wurde der Christbaum aus der Kräutergemeinde Klaffer nach Wien verabschiedet. Der für die Nacht von Montag auf Dienstag geplante Abtransport des Baums musste jedoch aufgrund des Terroranschlags kurzfristig gestoppt werden. KLAFFER, WIEN. Geplant wäre eigentlich eine große Feier gewesen. Daraus wurde Corona-bedingt nichts. Eine kleine Abordnung war nun gekommen, um den Christbaum, der heuer die Bundeshauptstadt schmücken soll, zu verabschieden. Pfarrer Augustin, als...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
Bernhard Reitsamer nutzte das günstige Wetter im Herbst, um mit der Bepflanzung des zerstörten Schutzwaldes zu beginnen.
2

Schutzwald
Zwei Waldarbeiter pflanzten im Herbst Hunderte Bäume

Nachdem ein Unwetter den Schutzwald verwüstete, wurden im Herbst Hunderte Jungbäume gepflanzt. UNKEN. Ein Wintersturm hinterließ im Februar im Gemeindegebiet von Unken eine Spur der Verwüstung im Schutzwald der Region. Doch schon im Frühjahr 2020 wurden die geworfenen Bäume geseilt und verarbeitet. Zwei fleißige ArbeiterDie Waldarbeiter Bernhard Reitsamer und Norbert Dürnberger machten sich nach dem Abtransport der Bäume im Frühjahr auf und pflanzten im feuchten Herbst Hunderte Jungbäume. Nun...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Fichtenwipfel mit reichen Zapfenbehang in der Kierlinger Neugasse.
2

Natur
2020 ist ein „Mastjahr“!

KIERLING. "Wer mit offenen Augen heuer durch Wald und Flur geht, muss es schon bemerkt haben", meinen Fritz und Christl Chlebecek. "Dicht hängen die Zapfen auf den Fichten, die Eichen sind übersät mit jungen Eicheln und die Haselnüsse haben einen reichlichen Behang." In Jahresabständen gibt es die sogenannten Mastjahre. Sie bezeichnen überreiche Fruchtung als Nahrung für viele Waldtiere wie Eichhörnchen, Vögel aber auch Wildschweine und Rehe! Daher gibt es bei allen auch besonders vielen...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
LHStvin Ingrid Felipe erläutert das Projekt "Eichenreiche Mischwälder".

Klimaschutz
Tiroler Wälder an den Klimawandel anpassen

TIROL. Für die Pflanzung von standortangepassten Eichenwäldern wird die Landesregierung finanzielle Mittel im Umfang von 65.000 Euro ausschütten. Der Zweck dahinter: Eichenreiche Mischwälder tragen einen wesentlichen Teil zur Biodiversität bei. Sie sind zudem anpassungsfähig, wärmeliebend und trockenresistent was angesichts des Klimawandels von besonderer Bedeutung ist, erläutert LHStvin Felipe. Wälder an den Klimawandel anpassenMit dem Projekt "Eichenreiche Mischwälder" setzt man das Programm...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Sowohl die Bergrettung Kufstein als auch ein Polizeihubschrauber standen bei einem Paragleiterunfall in Walchsee im Einsatz.
2

Unfall
Bergrettung befreit Paragleiter "von" Baum in Walchsee

Glück im Unglück: Paragleiter (26) bleibt bei Notlandung mit Schirm an Fichte hängen und wird von der Bergrettung Kufstein befreit. WALCHSEE (red). Ein 26-jähriger Paragleiter wollte am 12. Juni einen Rundflug machen. Der Mann startete gegen 16 Uhr mit einem Gleitschirm am Unterberg im Gemeindegebiet von Kössen. Als der Mann in Turbulenzen geriet und der Schirm seitlich einklappte, aktivierte der Pilot den Notschirm und versuchte in einem steilen Waldstück im Gemeindegebiet von Walchsee...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Bei Forstarbeiten in Mörtschach wurde ein 48-Jähriger von einem fallenden Stamm getroffen und verletzt.

Forstunfall in Mörtschach

Bei Forstarbeiten in Mörtschach wurde ein 48-Jähriger von einem fallenden Stamm getroffen und verletzt. MÖRTSCHACH. Ein 48-Jähriger führte am Nachmittag des 1. Mai mit seinem Sohn im eigenen Wald in Mörtschach auf rund 1.700 Meter Seehöhe Holzschlägerungsarbeiten durch. Dabei dürfte sich eine 20 Meter hohe Fichte beim Fällen in einem abgebrochenen Wipfel verfangen und zur Seite gedreht haben. Der Mann wurde vom fallenden Stamm getroffen und unbestimmten Grades verletzt. Sein Sohn setzte die...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Thomas Dorfer
Der Baumstamm verkeilte sich in einen weiteren Baum, wodurch das Zugseil riss.

Preitenegg
Gerissenes Zugseil traf Mann am Kopf

Bei Arbeiten im Wald wollte ein Mann eine gefällte Fichte mit einer Seilwinde bergwärts ziehen, wobei das Zugseil riss.  PREITENEGG. Am Dienstag, den 28. April 2020, war ein 63-jähriger Mann aus dem Bezirk mit Arbeiten in einem Waldstück im Gemeindegebiet von Preitenegg beschäftigt: Er wollte eine gefällte Fichte (rund zehn Meter lang) mittels einer Seilwinde, die am Traktor angekoppelt war, bergwärts ziehen. Dabei verkeilte sich der Baumstamm in einen anderen am Boden liegenden Baum....

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller
Kräuterhexe Melanie Wieser von mint empfiehlt: Fichtentee zur Stärkung der Gesundheit – der hilft und schmeckt gut.
Video 5

Kräuterhexen-Tipp der Woche
Melanie Wiesers Fichtentee stärkt die Gesundheit

Bezirksblätter-Online-TV: Jeden Freitag verrät uns eine Salzburger Kräuterhexe einen hilfreichen Tipp. Diese Woche verrät uns Melanie Wieser, wie man mit Fichtentee die eigene Gesundheit stärken kann. SAALFELDEN. "Gerade in Zeiten wie diesen, in der unsere Gesundheit vielleicht ein bisschen Unterstützung braucht, kann man sich mit den Heilkräften der Fichte stärken", erklärt Kräuterhexe Melanie Wieser aus Saalfelden. Ihr Kräuterhexen-Tipp ist daher ein Fichtentee. Unsere Kräuterhexe der Woche...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Künftig Tannen- und Laudmischwälder: Die Fichte und auch die Kiefer sind wegen des Klimawandels bis in Höhenlagen von 1.200 m und an exponierten Bereichen bis 1.400 m Seehöhe in ihrer Existenz gefährdet.
1 2 4

BFI Landeck
Klimawandel hat Auswirkungen auf die Landecker Wälder

LANDECK. Was bedeutet der Klimawandel für den Bezirk Landeck? Sowohl die Fichte als auch die Kiefer sind bis in Höhenlagen von 1.200 Meter und an exponierten Bereichen bis 1.400 Meter Seehöhe in ihrer Existenz gefährdet. Fichte durch Klimawandel gefährdet Der Bezirk Landeck ist gekennzeichnet durch ein sehr trockenes warmes Klima. Der Jahresniederschlag beträgt z.B. in St. Anton am Arlberg ca. 1.300 Millimeter und in Prutz ca. 600 Millimeter. Die Jahresdurchschnittstemperaturen liegen in...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Die Dickhäuter ließen sich die Abwechslung auf dem winterlichen Speiseplan schmecken.
1 Video 4

Dickhäuter verspeisen Fichte der Bundesforste
Christbaum als Snack für Elefanten (mit Video)

Heute Vormittag gab es für die Elefanten im Tiergarten Schönbrunn eine besondere Überraschung: einen 18 Meter hohen Christbaum. HIETZING. Die Fichte aus dem Bundesforstbetrieb Wienerwald zierte kurz zuvor noch den Kultur- und Weihnachtsmarkt Schloß Schönbrunn. Die Dickhäuterherde – allen voran Leitkuh Tonga mit ihren beiden Töchtern Mongu und Iqhwa – ließ sich die Abwechslung auf dem winterlichen Speiseplan schmecken. Selbst die kleine Kibali begutachtete das nadelige Ungetüm neugierig. Während...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Die Forstexperten rund um Wolfgang Holzer (2.v.l.) und Ulrich Arzberger (r.) laden zum Forsttag, der am 17. Jänner stattfindet.

Waldbautag
Tipps und Tricks für Waldbesitzer

Regionale Experten geben am Waldbautag Tipps für die richtige Pflege unserer Wälder. Rund 40.000 Hektar Wald zählt man in unserem Bezirk. Die ca. 12.000 Waldbesitzer besitzen im Schnitt drei Hektar. Interessant ist laut Ulrich Arberger, Leiter der Bezirksforstinspektion Südoststeiermark, der Steiermarkvergleich. Laut Arzberger bewirtschaften im Bezirk 3,5 Prozent der steirischen Waldbesitzer 25 Prozent des steirischen Waldes. Gewusst wie!Damit die Waldbesitzer auch wissen, wie das funktioniert,...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Heimische Natur-Weihnachtsbäume sind klimafreundlich: Präsident Franz Titschenbacher (r.), Christbaum-Bauern-Obfrau Martina Lienhart (mitte) und Landesrat Johann Seitinger (l.)
3

Einkaufen daheim
Der heimische Christbaum hat jetzt Hochsaison

Regionalität ist bei den Christbäumen voll im Trend. Zu Recht: Heimische Bäume bestechen durch Frische und Duft, leisten aber auch einen wichtigen Beitrag für den regionalen Wirtschaftskreislauf und sind als CO2-Speicher sowie Sauerstoff-Produzenten dankbare Klimaschützer. Hier finden Sie die Tipps, damit Sie sich möglichst lange an Ihrem Christbaum erfreuen können, auch nach seinem Auftritt in der Stube. STEIERMARK. Heimische Christbäume sind gewiss klimafreundlich. So kann schon beim...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
Den Christbaum auszusuchen ist und war schon immer ein besonderer Akt.
11 10 4

Zur Weihnachtszeit
Wie der Christbaum den Weg ins Wohnzimmer fand

Heute kann sich niemand mehr ein Weihnachtsfest ohne Christbaum vorstellen. Neben dem Adventkranz und der Krippe gehört er für viele Menschen einfach dazu. Wie dieser festlicher Brauch, der heute für uns normal ist zu uns kam, hier ein kleiner Überblick. UrsprungBereits im Mittelalter war es üblich, zu besonderen Festlichkeiten Bäume zu schmücken. Den Überlieferungen nach wurde einer der ersten „Weihnachtsbäume“ ca. 1419 von einer deutschen Bäckerschaft aufgestellt. Damals noch ohne...

  • Stmk
  • Leoben
  • Sonja Hochfellner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.