Borkenkäferbefall

Beiträge zum Thema Borkenkäferbefall

Fichte am Friedelstrand muss gefällt werden.

Borkenkäferbefall
Fichte muss gefällt werden

Eine ortsbildprägende Fichte muss aufgrund von Schädlingsbefall gefällt werden.  KLAGENFURT. Aufgrund von Borkenkäferbefall und einer absterbenden Krone muss leider am Friedelstrand eine ortsbildprägende Fichte gefällt werden. „Die Stand- und Bruchsicherheit ist nicht mehr gegeben“ melden Experten der Abteilung Stadtgarten. Die Fällung wird am Donnerstag durchgeführt. Eine Ersatzpflanzung ist für Herbst vorgesehen.

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Sabrina Strutzmann
Lokalaugenschein der Anrainnerinnen und Anrainer beim geplanten Grillplatz Kranebitten II (Archiv).
3 1

Kranebitten
Gerodete Bäume ohne Borkenkäferbefall

INNSBRUCK. Heute wurde mit der Rodung der Bäume für den Grillpatz in Kranebitten begonnen. Dazu nimmt der für den Forst in Innsbruck zuständige VBM Johannes Anzengruber Stellung: „Diese Rodung ist heute ohne meine Zustimmung erfolgt. Ich habe den Bürgermeister höflich um Aufschub gebeten, weil es zum geplanten Grillplatz noch zahlreiche offene Punkte gibt: Es gibt dazu u.a. offene Anträge vom Gemeinderat, die Gespräche mit den Anrainern vor Ort sind noch ausständig und die Debatte zu den...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann

Wir sind Karlstein
Stefan Demmer GmbH - Alles rund ums Holz

KARLSTEIN. Seit 2006 ist die Stefan Demmer GmbH aus Thuma Ihr kompetenter Partner rund um Holzschlägerung und Holzhandel. Der Firmenchef und seine 16 Mitarbeiter bieten alles aus einer Hand. Von der Erstdurchforstung bis zur Endnutzung über die Katastrophenaufarbeitung (Windwurf, Borkenkäferbefall, Schneebruch) bis hin zur Energieholzgewinnung und Hackschnitzelerzeugung bietet die Firma ein zufriedenstellendes Rundumservice. Das Angebot umfasst Blochholz, Industrieholz sowie ofenfertiges...

  • Waidhofen/Thaya
  • Stefan Liebhart
Schadholz sollte abtransportiert werden.
4

Borkenkäfer-Alarm
Waldeigentümer sollen achtsam sein

Laut Landesforstdienst ist der Borkenkäferbefall auch heuer wieder alarmierend. Waldeigentümer sollten aufmerksam sein. OÖ. Die Regenfälle der letzten Wochen haben dazu geführt, dass der Wald vital erscheint. Laut Landesforstdienst täuschen die grünen Kronen aber: Denn aufgrund der hohen Fangzahlen des Monitoringsystems sei davon auszugehen, dass der Borkenkäferbestand wächst. „Alle Waldeigentümer sollten ihre Bestände umgehend auf Borkenkäferbefall kontrollieren“, sagt Agrar-Landesrat Max...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Wenn eine Fichte vom Borkenkäfer befallen ist.

Linz-Land
„Wasser – gehen wir damit sparsam um!“

Vom niedrigen Grundwasserspiegel bis zum Borkenkäfer: Probleme durch anhaltende Trockenheit im Bezirk. LINZ-LAND (nikl). „Es gibt nicht nur die Corona-Krise, es gibt auch die Klima-Krise“, so der Hilferuf von Reinhold Dessl, Abt des Stifts Wilhering, im Zuge der Pandemie nicht auf die Umwelt und das Klima zu vergessen. Seit Anfang März herrscht in Oberösterreich extreme Trockenheit. Die Grundwasserspiegel sind vielerorts stark gefallen, etliche Hausbrunnen sind trocken. Bleibt es weiterhin so,...

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair
1 4

Massenvermehrung von Holz-Schädlingen vorbeugen und bekämpfen
Heimisches Holz nichts wert

SPITTAL (pgfr). Die Eigentümer von Waldflächen stehen vor großen Problemen. Eine Verordnung der Forstbehörde beinhaltet die Vorbeugung und Bekämpfung der Massenvermehrung von Fichten-Borkenkäfern. Unerbittlicher BefallSchädlinge richten in unseren Wäldern erheblichen Schaden an. Ein Befall von Kupferstecher, Buchdrucker und vom achtzähnigen Fichtenborkenkäfer führt zu erheblichem Wertverlust des Holzes. Trockene Waldböden, resultierend aus wenig Niederschlag in Summe, sowie Windwürfe und...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Pia Gfrerer
Aufregung um Forstarbeiten im sensiblen Quellgebeit im Süden des Baßgeigensees
2

Forstarbeiten sorgten für Aufregung
Hier war Gefahr im Verzug

Anwohner im Keutschacher Seental waren besorgt, dass Rodungsarbeit das Quellgebiet im Süden des Baßgeigensee stark verwüsten. Stadtwerke klären auf: Bäume hatten Pilzbefall und mussten geschlägert werden.  KEUTSCHACH. Es herrschte Aufregung um Rodung eines Waldstückes im Süden des Baßgeigensee in der Gemeinde Keutschach. Eingebttet zwischen Rauschelesee und dem Keutschacher Moor liegt der Baßgeigensee. Er zählt mit den Spintikteichen im Norden und dem Keutschachersee, Hafnersee,  Rauschelesee...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Sabrina Strutzmann
Die Zwischenlagerung von befallenem Holz ohne bekämpfungstechnische Behandlung ist verboten.
4

Große Mengen Schadholz
Borkenkäfer wütet bereits in den Wäldern

Trockenheit und die daraus resultierende Borkenkäferplage richtet in den Wäldern mittlerweile mehr Schaden an als Windwurf und Schneedruck. BEZIRKE GRIESKIRCHEN, EFERDING. Rund 17 Prozent der Gesamtfläche Eferdings und 16 Prozent in Grieskirchen sind von Wald bedeckt. Diese Flächen bleiben aufgrund der Pflicht zur Wiederaufforstung unverändert. Durch Schädlingsbefall notwendig gewordenen Schlägerungen lassen allerdings viele Waldflächen aus dem Landschaftsbild verschwinden. Borkenkäfer größter...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Christina Gärtner
Mit der Trockenheit steigt die Waldbrandgefahr.
3

Bezirk Ried im Innkreis
Käfer und Feuer bedrohen die heimischen Wälder

Der viel zu milde Winter und das trockene Frühjahr steigern die Waldbrandgefahr und schaffen zugleich beste Bedingungen für den Borkenkäfer. BEZIR RIED (schi). "Neben Ried wurde auch in einigen weiteren Bezirken die Waldbrandschutzverordnung aktiviert. So früh wie heuer mussten wir das noch nie tun", weiß Rieds Bezirks-Feuerwehrkommandant Jürgen Hell. "In Oberösterreich mussten die Feuerwehren bereits zu einigen Wald- und Flurbränden ausrücken, unser Bezirk war Gott sei Dank noch nicht...

  • Ried
  • Lisa Nagl
Dietmar Hipp: "Der Befall im Bezirk Zwettl ist 2019 selbst in Höhenlagen von 600 Metern so richtig in die Fläche gegangen. Das hätten wir nicht erwartet.“
5

Schweiggers
Frisst der Borkenkäfer das Waldviertel?

Borkenkäferkatastrophe macht dem Waldviertel weiterhin zu schaffen - Forstwirte kämpfen ums Überleben der Fichte SCHWEIGGERS. Wer wird im Waldviertel überleben: Der Forstwirt oder der Borkenkäfer? Mit dieser provokanten Frage startete Bramburi-Geschäftsführer Karl Eder die Diskussion im Gemeindesaal von Schweiggers. Unter den 300 Gästen befanden sich auch viele Leidtragende der Borkenkäferproblematik. Für viele Betriebe ist der Wald die wichtigste Einnahmequelle, doch bisher wurde kein...

  • Zwettl
  • Katrin Pilz
Aufgrund des Käferbefalls wird nicht nur während der Wintermonate in den heimischen Wäldern gearbeitet.
4

Borkenkäferbefall im Mühlviertel
"Sperrgebiete in Wäldern keinesfalls betreten!"

Der Borkenkäfer hält die heimischen Waldbesitzer weiterhin auf Trab. Die BezirksRundschau hat den Lasberger Günter Affenzeller zum Interview getroffen. Der 40-jährige Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer ist seit dem Jahr 2009 zuständig für Forstberatung im Bezirk Freistadt.  Wir befinden uns mittlerweile im dritten Jahr von intensiven Borkenkäferbefall. Warum ist die Situation so problematisch geworden? Das hat eindeutig mit dem Klimawandel zu tun. Die Temperaturen steigen kontinuierlich an....

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Der Schaden den die Borkenkäfer in Liesing angerichtet haben ist nicht zu übersehen.
1 2

Bäume müssen gefällt werden
Massiver Borkenkäferbefall am Georgenberg

Viele Bäume sind durch die Trockenheit der vergangenen Jahre erkrankt und akut vom Borkenkäfer befallen. LIESING. Auf rund 4.500 m2 ist der Weißkiefernbestand am Georgenberg bereits abgestorben. Aus Sicherheitsgründen und zur Erhaltung der übrigen Nadelbaumbestände müssen die befallenen Bäume rasch gefällt und entfernt werden. Sie begünstigen die Massenvermehrung des Borkenkäfers und gefährden einen nahe gelegenen über 100-jährigen Kiefernbestand, der zudem als flächiges Naturdenkmal...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Die neuen Forstfacharbeiter bei der Forsttechnik-Woche im Waldcampus in Traunkirchen.

Abz Hagenberg
Neue Forstfacharbeiter sagen Borkenkäfer Kampf an

HAGENBERG. 23 Männer – und mit den Schwestern Julia und Eva Pröll aus Hirschbach auch zwei Frauen – haben mit dem kürzlich zu Ende gegangenen Schuljahr am Argrarbildungszentrum (abz) Hagenberg die Abendschule zum Forstfacharbeiter erfolgreich beendet. Für den Bezirk Freistadt sind die neuen Fachkräfte enorm wichtig. Bedingt durch den Klimawandel sind die heimischen Wälder immer häufiger von Schädlingen befallen. Probleme verursacht in den oberösterreichischen Wäldern vor allem der...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
33 25 10

Der fleißige Käfer kann es nicht lassen...

Da der Sommer 2018 lange heiß und trocken war, ist zu befürchten dass die Schäden durch Borkenkäfer heuer wieder sehr gravierend sind. Die Schäden entstehen dadurch dass die Larven der Käfer unter der Rinde von Bäumen, meist Fichten, abgelegt werden. Dadurch wird der sogenannte ,,Bast" beschädigt, das sind die Gänge in denen die in Wasser gelösten Nährstoffe innerhalb der Bäume transportiert werden. Bei starken Beschädigungen dieses Systems ist der Baum nicht mehr lebensfähig, und stirbt ab....

  • Stmk
  • Mürztal
  • Irmgard Wozonig
1 17

Altmünster
Enorme Schäden in den Wäldern

Was Borkenkäfer und Sturm „Siglinde“ im Herbst 2018 nicht geschafft haben, „erledigten“ im Jänner 2019 die enormen Schneemassen!Bereits der Borkenkäfer hat die Waldbesitzer 2018 auf Trab gehalten; im Oktober fegte das Sturmtief „Siglinde“ mit knapp 160 km/h durch Oberösterreich. Als wenn das nicht genug wäre, folgten im Jänner 2019 Schneemassen, die in den Wäldern durch Schneebruch den Rest besorgten. Ein Lokalaugenschein entlang der Großalm-Landesstraße und am Kollmannsberg in Altmünster macht...

  • Salzkammergut
  • Wilfried Fischer
Ferdinand Hueter bei der Besichtigung der betroffenen Wälder im Mölltal

Mölltal
Schadholz muss aus Wäldern raus

Eine Million Festmeter Schadholz liegt nach Unwettern im Herbst in Oberkärnten. Folgeschäden müssen vermieden werden. MÖLLTAL. ÖVP-Landtagabgeordneter Ferdinand Hueter besichtigte im Mölltal Waldschäden nach Unwettern vom Herbst. Als Obmann des Ausschusses für den ländlichen Raum nahm er eine Sitzung zum Anlass, um die Situation gemeinsam mit Ausschuss-Mitgliedern und Experten vor Ort zu diskutieren. „Die Politik muss das Ausmaß der Betroffenheit erleben“, ist Hueter überzeugt. „Nur so kann man...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Anzeige
Mit der Blockade des Gesetzes im Bundesrat gefährdet die SPÖ den Fortbestand von vielen Biomasseanlagen und Arbeitsplätzen im ländlichen Raum.
6

SPÖ gefährdet den Fortbestand von vielen Biomasseanlagen und Arbeitsplätzen im ländlichen Raum!
Landeskammerrat NAbg. Peter Schmiedlechner (FPÖ): SPÖ blockiert Ökostromgesetz im Bundesrat!

In der Sitzung des Nationalrates am 30 Jänner wurde die Änderung des Ökostromgesetzes beschlossen, womit die Fördermittel für Biomasse-Anlagen sichergestellt werden sollten. Mehrere Anlagen, welche zwischen 2017 und 2019 ausgelaufen sind bzw. auslaufen, erhalten nun einen Nachfolgetarif. Die österreichische Klima- und Energiestrategie der Bundesregierung #mission2030 hat sich wesentliche Ziele in der Erreichung und Etablierung eines zugleich sicheren, nachhaltigen, innovativen und...

  • Wiener Neustadt
  • Walter Gall
Hilfspaket für unsere Landwirte: Bauernbund-Direktorin Klaudia Tanner bedankt sich bei Bundesministerin Elisabeth Köstinger.
2 1

Landwirte in der Region erhalten nun Hilfe

Dürre und Schädlingsbefall in Wald, Acker und Wiese bedrohen die Existenz der Bauern in unserer Region. REGION. Für die niederösterreichische Landwirtschaft ist das Jahr bislang eine besondere Herausforderung gewesen: Dürre, Ernteeinbußen, Borkenkäfer und Preisverlust machen den rund 40.000 bäuerlichen Betrieben gehörig zu schaffen und treiben sie bisweilen sogar in den Existenzkampf. Hilfspaket wurde geschnürt "Unserer krisengeschüttelten Landwirtschaft muss jetzt Perspektive und Hilfe gegeben...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
3

200 "Fußballfelder" Schadholz in Urfahr-Umgebung

Im Süden des Bezirks wird es künftig nur mehr Mischwälder geben. URFAHR-UMGEBUNG (fog). Die südlichen Gemeinden des Bezirks erwischt zur Zeit die Borkenkäferplage am schlimmsten. Es ist zu befürchten, dass die Fichte in Feldkirchen, St. Gotthard, Walding, Gramastetten, Ottensheim, Puchenau, Lichtenberg, Altenberg, Alberndorf, Engerwitzdorf und Steyregg großteils ausstirbt. Eine Menge Schadholz ist derzeit auf dem Markt. Laut Landesforstdienst war es im August die dreifache Menge Schadholz...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger zu Besuch in heimischen Wäldern.
1 1 2

Borkenkäfer verantwortlich für "Vernichtung von Volksvermögen"

Der Borkenkäfer zerstört die heimischen Fichten – Maßnahmen gegen eine Massenverbreitung soll auch die Holzindustrie vor einer Katastrophe bewahren. Der Borkenkäfer macht dem Land Oberösterreich große Sorgen. Bereits 500.000 Festmeter sind im Jahr 2018 an Schadholz durch den Schädling angefallen. Ein Ende der Plage ist nicht in Sicht. "Wir müssen alles tun, um nicht zuletzt aus volkswirtschaftlicher Sicht, die Nadelholzvorräte der oberösterreichischen Wälder weitgehend zu erhalten", so der...

  • Oberösterreich
  • Sophia Jelinek
Um den Schaden zu begrenzen müssen Käferbäume sofort geschlägert werden
1

Heißer trockener Sommer begünstigte Borkenkäfer

Ministerin Hartinger-Klein genehmigte ein zusätzliches Kontingent für Saisonarbeitskräfte um dem Borkenkäfer entgegen zu wirken. WIEN. KLAGENFURT. Durch den trockenen heißen Sommer konnten sich Borkenkäfer in Österreichs Wäldern nahezu exlosionsartig vermehren. Besonders betroffen sind die Bundesländer Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich und die Steiermark. Um die Vermehrung der Käfer zu verhindern und das Schadensausmaß zu begrenzen, sollte befallenes Holz sofort geschlägert werden....

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn
Lokalaugenschein und Gesprächsrunde mit den Betroffenen in Gramastetten.

Urfahr-Umgebung leidet unter Borkenkäferplage

BEZIRK. Im Rahmen eines ausgedehnten Besuchstages mit Landesrat Max Hiegelsberger in Urfahr-Umgebung stand die Borkenkäferplage im Bezirk im Mittelpunkt. Bereits am morgen wurde die Plage bei einer großen Gesprächsrunde thematisiert. An der Gesprächsrunde waren die Bezirksverantwortlichen des Bauernbundes, an deren Spitze Bezirksbauerbundobmann Peter Preuer und Bezirksbäuerin Johanna Haider, sowie die Nationalratsabgeordnete Claudia Plakolm und Landtagsabgeordneter Bgm. DI Josef Rathgeb...

  • Urfahr-Umgebung
  • Magdalena Schiefermüller
Die Entwicklung eines Borkenkäfers dauert, ja nach Temperatur, vier bist sechs Wochen.
2

Ried: Forstwirte gegen die Borkenkäfer

Aufgrund des trockenen und warmen Frühjahrs steht eine regelrechte Borkenkäferplage bevor. BEZIRK. (schi) Aber warum ist der Borkenkäfer so gefährlich? Stephan Rechberger, Forstberater der Bezirksbauernkammer Ried Schärding, weiß: "Die Käfer bohren sich durch die Rinde der Bäume, um dort ihre Eier abzulegen. Durch den Fraß der Larven und Käfer wird das für den Baum lebensnotwendige Bastgewebe zerstört." Die Folge: der Baum stirbt. Hohes Vermehrungspotential der Borkenkäfer Der vier bis fünf...

  • Ried
  • Lisa Nagl
Reinhard Teufel aus Lackenhof am Ötscher warnt vor einer wahren Borkenkäfer-Plage.
1

FP-Bezirkschef aus Lackenhof gibt Borkenkäfer-Alarm

Landtagsabgeordneter Reinhard Teufel warnt vor einer nie da gewesenen Borkenkäfer-Plage im Bezirk Scheibbs. BEZIRK SCHEIBBS. "Die Situation in Niederösterreichs Wäldern ist aufgrund des Borkenkäferbefalls nach wie vor kritisch, denn die Schädlinge verursachten im Vorjahr eine Schadholzmenge von 1,9 Millionen Festmeter", berichtet FP-Landtagsabgeordneter Reinhard Teufel über die gegenwärtige Lage der betroffenen Waldbauern. Sofortige Entrindung der Bäume Eine Methode, dem Borkenkäfer...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.