Osttirol
Borkenkäfer wird zur Gefahr für Schutzwälder

Der Borkenkäfer bedroht Osttirols Wälder. Der Fokus liegt nun auf der raschen Aufarbeitung frisch befallener Bäume.
3Bilder
  • Der Borkenkäfer bedroht Osttirols Wälder. Der Fokus liegt nun auf der raschen Aufarbeitung frisch befallener Bäume.
  • Foto: Land Tirol
  • hochgeladen von Hans Ebner

In den heimischen Wäldern wurde teilweise eine großflächige Borkenkäfer-Vermehrung festgestellt. Besonders betroffen sind die Gemeinden Oberlienz und Hopfgarten.

OSTTIROL. Borkenkäfer sind Waldschädlinge – sie befallen gesunde Bäume und legen Eier unter der Rinde ab. Der Fraß der Larven bringt die Bäume zum Absterben. Nach den extremen Wetterereignissen der letzten Jahre sind die Vermehrungsbedingungen für die Borkenkäfer ideal gewesen. Dieser kann sich in Schadholz sprunghaft vermehren. Eine solch großflächige Vermehrung ist derzeit in Osttirol, konkret in Oberlienz und in Hopfgarten in Defereggen im Gange. Auch im Iseltal zeichnet sich eine solche ab. Das ergab eine Besichtigung und Begehung der ExpertInnen. Während die Aufarbeitung der befallenen Waldbestände in Oberlienz bereits fortgeschritten sind, wird mit den Arbeiten in Hopfgarten und anderen Gemeinden des Iseltals nun begonnen.

Land sichert finanzielle Unterstützung zu

„Es wurde eine große Gefahr für den örtlichen Waldbestand festgestellt. Ein Großteil der betroffenen Waldflächen im Iseltal und am Eingang in das Defereggental gelten als Schutzwald. Durch die nun notwendigen Maßnahmen kommt es nach Sturm- und Schneebrüchen seit dem Jahr 2018 zu einer weiteren Vergrößerung der entwaldeten Flächen“, sagt LHStv Josef Geisler und betont, dass „die nun notwendigen Maßnahmen nicht nur zur Sicherung der Waldbestände, sondern auch im Sinne der Sicherheit der Bevölkerung zu tätigen sind.“ Weiters hebt LHStv Geisler hervor:

„Das Land Tirol steht den Grundeigentümerinnen und Grundeigentümern in dieser schwierigen Situation bei und sichert finanzielle Unterstützung zu. Die notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Massenvermehrung werden aus dem Waldfonds und im Rahmen der flächenwirtschaftlichen Projekte sowie aus forstlichen Förderungen unterstützt.“

Borkenkäfer sind Waldschädlinge – sie befallen gesunde Bäume und legen Eier unter der Rinde ab.
  • Borkenkäfer sind Waldschädlinge – sie befallen gesunde Bäume und legen Eier unter der Rinde ab.
  • Foto: Land Tirol
  • hochgeladen von Claudia Scheiber

Einsatz von Drohnen

Im Zuge der Begehung zeigte sich nicht nur die Verfärbung der Baumkronen, sondern auch Harzfluss an den Stämmen, abgefallene Rindenteile und vertrocknete grüne Nadeln am Waldboden. 

„Die Entwicklung der Jungkäfer ist bereits so weit fortgeschritten, dass eine kurzfristige Eindämmung der Massenvermehrung nicht mehr möglich ist. Wir haben es mit einer sehr großen Fläche – auch im nicht begehbaren Wald – zu tun, die vom Borkenkäfer befallen ist. Der Fokus liegt nun auf der raschen Aufarbeitung frisch befallener Bäume. Hier ist der Käfer noch in Vermehrung. Dadurch geht von diesen Bäumen eine große Gefahr für die restlichen Waldbestände aus“

, sagt Christian Schwaninger, Vorstand der Abteilung Waldschutz des Landes. Die Bezirksforstinspektion Lienz unterstützt die WaldeigentümerInnen und priorisiert die Maßnahmen. „Wir werden zur Früherkennung frischen Befalls auch erstmals Drohnen einsetzen und die Aufarbeitungsmaßnahmen auch nach diesen Erkenntnissen ausrichten“, sagt der Leiter der Bezirksforstinspektion Erich Gollmitzer.

Situation wird beobachtet

Die größte Herausforderung besteht aktuell in der Aufrechterhaltung der Sicherheitswirkung des Waldes, wie auch Gebhart Walter von der Wildbach- und Lawinenverbauung betont: „Weniger Wald bedeutet ein erhöhtes Naturgefahrenpotential. Aufgabe der nächsten Wochen wird es sein, gemeinsam mit den Expertinnen und Experten des Landesforstdienstes die Situation vor allem im Schutzwald genau zu beobachten. Sollten hier zusätzliche technischen Maßnahmen erforderlich werden, müssen diese umgehend geplant und in Kombination mit den Forstschutzmaßnahmen errichtet werden.“

Der Fraß der Borkenkäfer-Larven bringt die Bäume zum Absterben.
  • Der Fraß der Borkenkäfer-Larven bringt die Bäume zum Absterben.
  • Foto: Land Tirol
  • hochgeladen von Claudia Scheiber

"Es geht um die Sicherheit"

Man werde alles dafür tun, um schnellstmöglich eine Verbesserung der Situation herbeizuführen: „Auch wenn die Arbeitskapazität zur raschen Aufarbeitung durch Holzschlägerunternehmen begrenzt ist, da die Schadholzaufarbeitung nach den Unwetterereignissen der vergangenen Jahre in Osttirol nach wie vor im Gange sind und viel Arbeitskapazität derzeit außerhalb Tirols umgesetzt wird, werden wir alles daran setzen, dem Borkenkäfer mit allen Mitteln den Kampf anzusagen“, so Geisler. Bezirkshauptfrau Olga Reisner ergänzt: „Alle Maßnahmen zur Bekämpfung der Borkenkäfer werden im Verordnungswege vorgegeben. Für allfällig erforderliche kurzfristige Straßensperren bitte ich die Bevölkerung um Verständnis – es geht um die Sicherheit aller.“

Weitere Lokalnachrichten aus Osttirol

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Für unser neues Titelbild im Oktober suchen wir ein Foto zum Thema "Herbstfarben".
1 Aktion

Titelfoto-Challenge Oktober
Zeigt her eure schönsten Herbstbilder!

TIROL. Schön langsam zieht der Herbst ins Land. Das Motto für unsere Titelfoto-Challenge Oktober lautet daher "Herbstfarben". Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen ganzen Monat unsere Facebook-Seite „Bezirksblätter Tirol“ als Titelbild. Auf die/den GewinnerIn...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen