Schadholz

Beiträge zum Thema Schadholz

Die Beregnung soll Qualität und Wert von 65.000 Kubikmetern Holz erhalten.

Ainet
Nasslager für Schadholz in Vollbetrieb

In Ainet wurde im Sommer dieses Jahres direkt angrenzend an den Lagerplatz der Waldgenossenschaft Iseltal auf 2,2 Hektar Tirols erstes Nasslager für schnittfähiges Schadholz errichtet. Jetzt ist es in Vollbetrieb. Die Beregnung soll Qualität und Wert von 65.000 Kubikmeter Holz erhalten AINET (red). „Osttirols Wälder wurden durch das Sturmtief ‚VAIA‘ 2018 und das Schneebruchereignis ‚Ingmar‘ 2019 schwer getroffen. Mit dem Nasslager haben wir Lagerkapazitäten für nicht am Markt...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Claudia Scheiber
Im Forst: Rainer Klanatsky, Michel Mirth, Klaus Weber (von links).

Forst-Aufarbeitung
Schadholz muss nach Orkan aus dem Kukmirner Wald

Mit Geschwindigkeiten von bis zu 170 km/h wütete am 4. August ein Orkan in Neusiedl, Kukmirn und Eisenhüttl. Allein im Kukmirner Gemeindewald fielen 25 Hektar an Schadholz an, die aufgearbeitet werden müssen. "Aufgrund der Borkenkäfer-Gefahr musste das Schadholz innerhalb kurzer Zeit geschlägert und abtransportiert werden", schildern die Gemeindevorstände Siegfried Sinkovits und Klaus Weber, die mit Gemeinderat Rainer Klanatsky den Forstunternehmer Michael Mirth bei der Arbeit aufsuchten....

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Obmann Leaderregion Südliches Waldviertel-Nibelungengau Dieter Holzer, Josef Hofbauer (Stora Enso), KLAR! Managerin und Geschäftsführerin Kleinregion Waldviertler Kernland Doris Maurer, Nationalratsabgeordneter Lukas Brandweiner, Obmann der Kleinregion Waldviertler Kernland Christian Seper, Franz Vieghofer, Franz Beneder.

Holzdiesel-Reallabor
Intensive Forschung an Treibstoff aus Schadholz

Waldviertel bewirbt sich als Standort eines Forschungslabors zur Herstellung von Holzdiesel und Holzgas. WALDVIERTEL. In Zeiten der Borkenkäferplage stellt sich für viele Forstwirte die Frage: Wohin mit dem ganzen Schadholz? Die Abnahme von Faser- und Schleifholz ist fast zum Erliegen gekommen, Waldbesitzer und Märkte stehen unter Druck. Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger gab bekannt, dass in Niederösterreich ein "Reallabor" gebaut werden soll, wo die Herstellung von Holzdiesel...

  • Zwettl
  • Katrin Pilz
NR Hermann Gahr (li.) mit Arbeitern des Maschinenrings und Landtagsabgeordneten und Maschinenring Osttirol Geschäftsführer Martin Mayerl (re.).

Forstwirtschaft
Forstpaket soll Wälder fit für die Zukunft machen

NR Hermann Gahr und LA Martin Mayerl machten sich beim Lokalaugenschein im Defereggental ein Bild von den großen Waldschäden. HOPTGARTEN (red). Die Tiroler Wälder haben unter den Extremereignissen und enormen Schadholzmengen der letzten zwei Jahre stark gelitten. Osttirol hat es besonders hart getroffen. Erst wütete das Sturmtief „Vaia“, dann verursachten enorme Schneemengen großen Schaden in den Wäldern. Dazu kommt noch der Borkenkäfer, der sich aufgrund der Witterung stark vermehrt. Der...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Claudia Scheiber
1 4

Massenvermehrung von Holz-Schädlingen vorbeugen und bekämpfen
Heimisches Holz nichts wert

SPITTAL (pgfr). Die Eigentümer von Waldflächen stehen vor großen Problemen. Eine Verordnung der Forstbehörde beinhaltet die Vorbeugung und Bekämpfung der Massenvermehrung von Fichten-Borkenkäfern. Unerbittlicher BefallSchädlinge richten in unseren Wäldern erheblichen Schaden an. Ein Befall von Kupferstecher, Buchdrucker und vom achtzähnigen Fichtenborkenkäfer führt zu erheblichem Wertverlust des Holzes. Trockene Waldböden, resultierend aus wenig Niederschlag in Summe, sowie Windwürfe und...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Pia Gfrerer
Ein Waldstück, das durch den Borkenkäfer zerstört wurde. Auch in der Wachau sind ganze Landstriche befallen.
2 3

Borkenkäfer-Verordnung
Schadholz soll per Gesetz gekauft werden müssen

In Form einer Verordnung soll die heimische Industrie zum Ankauf von heimischem Schadholz gezwungen werden. In einer geplanten Novelle des Forstgesetzes wird der Kampf gegen Borkenkäfer ersichtlich. Die Begutachtungsfrist für die Novelle endet in der Nacht auf Freitag. ÖSTERREICH. Jahr für Jahr fallen in Österreich Millionen Festmeter an Schadholz dem Borkenkäfer zum Opfer. Besonders das Waldviertel in Niederösterreich ist betroffen, aber auch andere Gebiete mussten bereits hohe Einbußen an...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Waldbericht im Kirchberger Gemeinderat.

Kirchberg - Gemeinderat
Kirchberger Schadholz durch extreme Witterung

KIRCHBERG (red.). GR Thomas Kogler (zugleich Waldaufseher) berichtete im Gemeinderat über die starken Waldschäden des Jahres 2019, als der Extremschneefall im Jänner und die starken Regenfälle im Herbst dem Kirchberger Forst schwer zusetzten. „Der Schneedruck im Jänner hat im Kirchberger Waldgebiet 2.806 Festmeter (fm)  Schadholz verursacht, das sind rund 108 Lkw-Ladungen. Der Gesamtschaden im Gemeindwald beträgt etwa 546 fm“, so Kogler. Der Großteil des Schadholzes wurde per maschinellem...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Gamper spricht sich für eine Nutzung des Schlagholzes als Brennholz aus, zum Beispiel für die Produktion von Fernwärme.

Holzwirtschaft
FPÖ: Schadholz zu Brennholz verarbeiten

TIROL. Kürzlich kündigten LH-Stv. ÖR Josef Geisler und Landesforstdirektor Josef Fuchs ein fünf Millionen Euro Forstpaket an, um die Tiroler Holzwirtschaft zu unterstützen. Dagegen hält FPÖ-Gamper, der sich eher für eine "Brennholzinitiatve" für Tiroler Familien ausspricht.  Schlagholz zu Brennholz verarbeitenMit dem fünf Millionen Euro Forstpaket sei es noch lange nicht getan, prophezeit Land- und Forstwirtschaftssprecher im Tiroler Landtag LAbg. Alexander Gamper und kritisiert die...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Vor allem Osttirol war von Windwürfen betroffen.

Maßnahmen Forstwirtschaft
Maßnahmenpaket für Tiroler Schutzwald und Forstwirtschaft

Hilfe für Tiroler Wald, der unter Extremereignissen gelitten hat. TIROL, BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Der heimische Wald hat unter den Extremereignissen und den enormen Schadholzmengen der letzten zwei Jahre stark gelitten. Die Borkenkäfer sind aufgrund der warmen Witterung heuer sehr früh gestartet, es droht ein massiver Befall. Und durch Corona ist der ohnehin schon angespannte Holzmarkt komplett zusammengebrochen. Heimisches Holz hat so gut wie keinen Absatz mehr. Nur Verluste„Unter diesen...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Künftig Tannen- und Laudmischwälder: Die Fichte und auch die Kiefer sind wegen des Klimawandels bis in Höhenlagen von 1.200 m und an exponierten Bereichen bis 1.400 m Seehöhe in ihrer Existenz gefährdet.
1 2 4

BFI Landeck
Klimawandel hat Auswirkungen auf die Landecker Wälder

LANDECK. Was bedeutet der Klimawandel für den Bezirk Landeck? Sowohl die Fichte als auch die Kiefer sind bis in Höhenlagen von 1.200 Meter und an exponierten Bereichen bis 1.400 Meter Seehöhe in ihrer Existenz gefährdet. Fichte durch Klimawandel gefährdet Der Bezirk Landeck ist gekennzeichnet durch ein sehr trockenes warmes Klima. Der Jahresniederschlag beträgt z.B. in St. Anton am Arlberg ca. 1.300 Millimeter und in Prutz ca. 600 Millimeter. Die Jahresdurchschnittstemperaturen liegen in...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Michael Pfeifer, Holzindustrie Pfeifer Imst

Schwerpunktthema Holz
"Tirol kann Bedarf an Pellets abdecken"

Über die Situation der Tiroler Holzindustrie sprachen wir mit dem Imster Holzindustriellen Michael Pfeifer Bezirksblätter: Wie geht es der Tiroler Holzindustrie im derzeitigen Bauboom insgesamt? Michael Pfeifer: „Die letzten 3 Jahren waren für die Tiroler Holzindustrie nicht schlecht. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, von dem mehr nachwächst, als verarbeitet wird. Wir beziehen unser Rundholz aus Österreich (Tirol, Vorarlberg, Salzburg) und Bayern. Im letzten Jahr haben wir eine größere...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
Die Arbeit im Wald geht weiter. Das Schadholz muss so rasch wie möglich aufgearbeitet werden, um dem Borkenkäfer keine Chance zu geben und den Schutzwald wiederherzustellen.
2

Forst
Viel Schadholzmengen aber geringer Käferbefall

TIROL. Kaum im neuen Jahr angekommen, zieht man in der Politik und Wirtschaft eine Bilanz über das Forstjahr 2019 in Tirol. Zwar kämpfte man mit einer enormen Menge an Schadholz, doch trotzdem ist positiv hervorzuheben, dass ein Gutteil innerhalb kürzester Zeit aufgearbeitet werden konnte und der Borkenkäfer in Schach gehalten wurde. Große Mengen an Schadholz durch NaturereignisseDass man in 2019 mit einer derart enormen Menge an Schadholz kämpfte, liegt unter anderem an dem Sturmtief Vaia...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Der Holzmarkt im Waldviertel ist zusammengebrochen. Viele Forstwirte fürchten um ihre Existenz.
2

50 statt 44 Tonnen
Holztransporte dürfen wegen Käferkatastrophe mehr laden

Ausnahmeregelung für Holztransporte wird um ein Jahr verlängert. Grund ist das extrem hohe Schadholzaufkommen. BEZIRK WAIDHOFEN. Beinahe alle Wälder des Bezirks Waidhofen sind vom Borkenkäfer befallen, einst dichte Wälder sind heute kahle Flächen - wie etwa der Holzgraben bei Karlstein. Allein im Bezirk Waidhofen werden zu Spitzenzeiten etwa 2.000 Festmeter pro Tag umgeschnitten. Das sind etwa 100.000 Euro an Vermögen, die täglich verloren gehen. Durch die Menge an Schadholz ist der...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Die Tiroler Forstwirtschaft hat mit der Aufarbeitung enormen Schadholzmengen zu kämpfen.
2

Schutzwald
Tiroler Holzpreis zu niedrig - Schadholz nicht lukrativ

TIROL. Die kürzliche Schneesituation in Osttirol brachte mindestens 250.000 Kubikmeter Schneeholzbruch zutage. Allerdings liegt der Holzpreis momentan um fast 40% unter dem Niveau von vor fünf Jahren. LK-Präsident Hechenberger bringt die Situation der Waldbauern auf den Punkt: "Wer einen Baum im Schutzwald umschneidet, verliert momentan Geld".  Holzeinschlag auf 20-jährigen TiefststandDie massiven Schadholzmengen in Osttirol treffen auf einen übersättigten Markt mit Windwurf- und...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
BBK-Obfrau Edeltraud Huemer, Landesjägermeister Herbert Sieghartsleitner, LAbg. Mag. Regina Aspalter, ÖR Berthold Huemer (v. li.).
2

Forstwirtschaft
Landesjägermeister für Dialog

Bei der Obmännerkonferenz der Bezirksbauernkammer Steyr konnte BBK-Obfrau Edeltraud Huemer sowie LAbg. und Vorsitzende des Bäuerinnenbeirates Regina Aspalter den neuen Landesjägermeister Herbert Sieghartsleitner begrüßen. STEYR, KIRCHDORF. Sieghartsleitner, der auch selbst Land- und Forstwirt ist strich in seiner Rede die Wichtigkeit des Dialoges zwischen den Grundeigentümern und der Jägerschaft heraus. „Es muss ein gegenseitiges Verständnis und ein Miteinander geben“, ist Sieghartsleitner...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Zufrieden mit der Lösung: die Nationalratsabgeordneten Elisabeth Köstinger und Gabriel Obernosterer
1 2

Aufarbeitung der Sturmschäden
Bund verdoppelt den Freibetrag

Die Bundespolitik greift nun Mitgliedern von Agrargemeinschaften, die Wälder von Schadholz befreien, finanziell unter die Arme. Davon profitieren auch Mitglieder aus dem Bezirk Hermagor. GAILTAL. Stürme und daraus resultierende Schäden stellen Agrargemeinschaften unverändert vor große Probleme. „Die Mengen an Schadholz sind enorm und müssen rasch aus den Wäldern gebracht werden“, erklärt der Lesachtaler Nationalratsabgeordnete Gabriel Obernosterer (ÖVP). Unbürokratische...

  • Kärnten
  • Hermagor
  • Peter Michael Kowal
Viele Bauern beschäftigen private Firmen für die Aufräumarbeiten, weil sie es sonst nicht schaffen.
7

Schneeschäden im Wald
Aufräumen im Wettlauf mit der Zeit

In diesem Winter gab es in den Wäldern mehr Schnee-Schäden als in den vergangenen 24 Jahren zusammen.  THALGAU. Landesrat Josef Schwaiger und Landesforstdirektor Michael Mitter waren zum Lokalaugenschein der Aufräumarbeiten auf den Thalgauberg gekommen. Mitten im Wald herrschte Hochbetrieb: Motorsägen kreischten, die Forstexperten sind gerade am Aufräumen. Ein Beispiel von vielen, denn der extreme Winter hat Salzburgs Wäldern schwer zugesetzt. Die Schneemassen ließen die Bäume knicken wie...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Landesforstdirektorin Elfriede Moser, Landeshauptmann Thomas Stelzer und Agrarlandesrat Max Hiegelsberger begutachten die enormen Borkenkäferschäden (v. l.).

Borkenkäferbefall
Höhere Schadholzmenge als 2018 befürchtet

Landeshauptmann Thomas Stelzer und Agrarlandesrat Max Hiegelsberger befürchten eine weitere Zunahme der Schäden durch den Borkenkäfer.  OÖ. Die durch den Borkenkäfer verursachten Mengen an Schadholz nehmen weiter zu. Laut Landeshauptmann Thomas Stelzer und Agrarlandesrat Max Hiegelsberger könnte die Schäden von zwei Millionen Festmetern im vergangenen Jahr, heuer noch übertroffen werden.  „Gemeinsam die Situation meistern“ „Wir haben als stark betroffenes Bundesland eine Aufstockung der...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
Im Sperrgebiet kann es gefährlich werden. Vorab kann man sich im Internet erkundigen, welche Wege gesperrt sind.

Nutzungskonflikte am Berg
Viel Holz, wenig Verständnis

Die Forstarbeiter haben immer wieder mit ignoranten Wanderern zu tun. Das Forstamt will sensibilisieren. INNSBRUCK. Dass es auf der Nordkette zu Nutzungskonflikten kommt, zeigt nicht nur die jüngste Debatte rund um die Downhiller, die aus Öffis und der Hungerburgbahn verbannt wurden. Auch das Forstamt kann ein Lied davon singen, wie wenig sich Wanderer und Radfahrer an die Absperrungen halten (siehe: Video). "Sie bringen sich dadurch in Lebensgefahr und erschweren gleichzeitig die Arbeit...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Agrarlandesrat Max Hiegelsberger und ein ehemaliger Fichtenbestand, der aufgrund des Borkenkäferbefalls gerodet werden musste.
2

Borkenkäfer
Witterung lässt Massenvermehrung erahnen

Die Witterung im Frühjahr 2019 deutet auf eine Massenvermehrung des Borkenkäfers und einen hohen Schadholzanteil hin. OÖ. Ein sehr warmes und trockenes Frühjahr 2019 bringt keine Erleichterung für Waldbesitzer im Hinblick auf den Borkenkäfer. Der Landesforstdienst warnt aufgrund der Witterung sogar vor einer Massenvermehrung des Borkenkäfers. „Aufgrund der fertig entwickelten Käferstadien im Vorjahr, haben sehr viele Borkenkäfer überwintert, sodass die Populationsdichte in den...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
Abteilungsleiter Johannes Wall, Johann Wesenauer, Fritz Schweighofer, Johann Lohninger, LK-Präsident Franz Reisecker und Alois Gaderer (v.l.) bei der Begehung am Kolomansberg.
15

Mondseeland
Massive Schäden im Wald durch Schneebruch

Landwirte müssen nun Spuren der Verwüstung beseitigen und kämpfen mit Preisverfall. TIEFGRABEN (rab). Schneechaos und Straßensperren beschäftigten Mitte Jänner den gesamten Bezirk. Was viele Autofahrer längst vergessen haben, ist für die Waldbesitzer nach wie vor bittere Realität. Dies wurde vergangene Woche bei einer Begehung mit Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Reisecker und Johannes Wall, Leiter der Forstabteilung, deutlich: Unzählige Bäume sind unter der Last des gefrorenen Schnees...

  • Vöcklabruck
  • Maria Rabl
Gejubelt wird im BIOMA Energie Holzkraftwerk noch nicht, denn die Ökostromproduktion ist noch nicht vollends gesichert.
2

Gmünder Holzkraftwerk atmet trotz Beschluss noch nicht auf

Biomasse-Grundsatzgesetz und Ausnahmeregelung wurden zwar abgesegnet, Gmünds Holzkraftwerk braucht aber noch mehr. GMÜND. Im Nationalrat wurde am Donnerstag mit der Mehrheit von ÖVP und FPÖ das sogenannte Biomasse-Grundsatzgesetz beschlossen. "Es sind aber noch zwei große Hürden zu überwinden, bevor wir wirklich aufatmen können", sagt Herbert Mandl, Vorstand der der BIOMA Energie, die das Holzkraftwerk in Gmünd betreibt. Zuletzt hatte Mandl ja angekündigt, am 30. April die...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Ein vom Borkenkäfer kontaminierter und zerstörter Baum...

Der Borkenkäfer fliegt jetzt wieder
Schadholz weiter auf hohem Niveau

REGION/NÖ. Die Folgen des Klimawandels haben sich im Jahr 2018 tief in die Bilanz der Österreichischen Bundesforste (ÖBf) eingeschrieben. „Windwürfe und der Borkenkäfer haben erneut das Waldjahr 2018 bestimmt“, bringt es Rudolf Freidhager, Vorstand der ÖBf, auf den Punkt.  Nach den Borkenkäferschäden und Herbststürmen 2018 geht das Waldschutzjahr heuer allerdings ähnlich unerfreulich weiter. "Die Ausgangslage ist höchst besorgniserregend, eine weitere Borkenkäfermassenvermehrung droht",...

  • Purkersdorf
  • Brigitte Huber
Wo geschädigte Bäume sind, ist der Borkenkäfer nicht weit, weiß Forstmeister Johann Kammleitner vom Nationalpark-Forstbetrieb.
4

Waldmanagement
Der Wald wird sich verändern

Der vergangene Winter hat im Wald deutliche Spuren hinterlassen. BEZIRKE KIRCHDORF, STEYR. "Windwürfe, Schneedruckschäden und das Lawinenholz werden uns im Frühling und Frühsommer beschäftigen", schildert Forstmeister Johann Kammleitner vom Nationalparkbetrieb der Bundesforste bei einem Lokalaugenschein gemeinsam mit der BezirksRundschau. "Wir rechnen damit, dass wir rund 7.000 Festmeter Holz entnehmen und rund 1.500 Festmeter entrinden müssen." Entscheidend wird sein, die verstreut...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.