Naturpark Dobratsch
Sechs neue Partnerbetriebe aus dem Gailtal

Greißlermuseum Thörl-Maglern: Diana Erat und Vizebürgermeister Reinhard Antolitsch
6Bilder
  • Greißlermuseum Thörl-Maglern: Diana Erat und Vizebürgermeister Reinhard Antolitsch
  • Foto: Robert Heuberger
  • hochgeladen von Peter Michael Kowal

Acht neue Unternehmen sind nun mit dem Prädikat „Naturpark-Partnerbetrieb“ ausgezeichnet. Sechs davon sind im Gailtal angesiedelt.

GAILTAL. Das Prädikat „Naturpark-Partnerbetrieb“ erlangen ausschließlich Unternehmen, die sich im Gebiet des Naturparks Dobratsch befinden. Diese Betriebe verfolgen eine nachhaltige, umweltverträgliche und regionale Strategie, um ihre Produkte am Markt zu platzieren. „Jeder Naturpark-Partnerbetrieb durchläuft eine strenge Überprüfung, damit sichergestellt ist, dass diese Qualitätskriterien zu hundert Prozent erfüllt sind“, verrät Robert Heuberger, der im Amt der Kärntner Landesregierung für die Naturparke zuständig ist.
Der Naturpark Dobratsch ist nun um acht solcher Betriebe reicher. Sechs davon sind im Gailtal angesiedelt.

Greißlermuseum Thörl-Maglern: Diana Erat und Vizebürgermeister Reinhard Antolitsch
  • Greißlermuseum Thörl-Maglern: Diana Erat und Vizebürgermeister Reinhard Antolitsch
  • Foto: Robert Heuberger
  • hochgeladen von Peter Michael Kowal

• Greißlermuseum Thörl-Maglern: In diesem alten Geschäft in Thörl-Maglern ist Einkaufen wie vor hundert Jahren möglich. Außerdem ist die einzigartige und umfangreiche Ausstellung mit Wissensvermittlung zur Gailtaler Tracht, die im Jahr 2018 von der Unesco zum immateriellen Kulturerbe ernannt wurde, und deren Geschichte zu bewundern

Bärnd – Buch & Blatt: Bernd Martinschitz (links) und Vizebürgermeister Reinhard Antolitsch
  • Bärnd – Buch & Blatt: Bernd Martinschitz (links) und Vizebürgermeister Reinhard Antolitsch
  • Foto: Robert Heuberger
  • hochgeladen von Peter Michael Kowal

• Bärnd – Buch & Blatt: Unter dem Motto „Think global, buy local“ legt Bernd Martinschitz in Arnoldstein besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und ökologisches Bewusstsein. Neben sämtlichen Publikationen und Wanderkarten über den Naturpark Dobratsch sind auch Produkte von den Naturpark-Partnern wie Wein, Honig, Öle und Salze erhältlich. Außerdem ist Martinschitz Autor des Buchs „Dobratsch – der Naturpark und die Schütt“, das bereits in der zweiter (überarbeiteter) Auflage erschienen ist.

Museum des Nötscher Kreises: Bürgermeister Alfred Altersberger, Birgit Kassl und Vizebürgermeister Michael Rohr (von links)
  • Museum des Nötscher Kreises: Bürgermeister Alfred Altersberger, Birgit Kassl und Vizebürgermeister Michael Rohr (von links)
  • Foto: Robert Heuberger
  • hochgeladen von Peter Michael Kowal

• Museum des Nötscher Kreises: Das Museum wurde 1998 eröffnet und ist dem Leben und den Werken der Künstler des „Nötscher Kreises“ gewidmet, die Anfang des 20. Jahrhunderts mit ihrer individuellen Malerei die österreichische Kunst entscheidend mitgestalteten.

Hochtal-Alpakas: Bürgermeister Christian Hecher mit Harald und Daniela Sitter (von links)
  • Hochtal-Alpakas: Bürgermeister Christian Hecher mit Harald und Daniela Sitter (von links)
  • Foto: Robert Heuberger
  • hochgeladen von Peter Michael Kowal

• Hochtal-Alpakas: Wolle, Socken, Seife und Alpaka-Trekking – erstaunlich, was mit Hilfe dieser besonderen Tierart in der Marktgemeinde Bad Bleiberg schaffen kann.

Bleibergerhof: Bürgermeister Christian Hecher zu Besuch im Bleibergerhof um Direktorin Andrea Leitner (rechts)
  • Bleibergerhof: Bürgermeister Christian Hecher zu Besuch im Bleibergerhof um Direktorin Andrea Leitner (rechts)
  • Foto: Robert Heuberger
  • hochgeladen von Peter Michael Kowal

• Bleibergerhof (Gesundheits- & Wellnesshotel): Loslassen, Kraft schöpfen und den eigenen Körper bewusst erleben – der Bleibergerhof legt den Fokus auf die ganzheitliche Gesundheit der Gäste und bietet die Möglichkeit, die eigene Vitalität und Lebensqualität nachhaltig zu verbessern.

Arztpraxis: Markus Charisius (links) und Bürgermeister Christian Hecher
  • Arztpraxis: Markus Charisius (links) und Bürgermeister Christian Hecher
  • Foto: Robert Heuberger
  • hochgeladen von Peter Michael Kowal

• Dr. Markus Charisius: Gemeinsam mit seinem Team ist Markus Charisius als praktischer Arzt in Bad Bleiberg im akuten Krankheitsfall, im Notfall aber vor allem in einer umfassenden hausärztlichen Betreuung für seine Patienten da.

Anzeige
Das Hotel Silvia wartet am Klopeiner See auf euch
1

See- und GenussHotel Silvia am Klopeiner See

Das GenussHotel Silvia wird seit Generationen mit Leidenschaft im Familienbetrieb geführt. KLOPEINER SEE. Seit mehreren Generationen heißen wir Gäste aus der ganzen Welt in unserem Hotel in Kärnten willkommen. Alles begann mit den Großeltern in den 60er Jahren mit der Vermietung von Zimmern am Klopeiner See.. Unter unseren Eltern wurde die reine Vermietung zur Frühstückspension und seit 1986 führen wir die „Silvia“ als Hotel und vermieten die „Eva-Ferienwohnungen“.   Unser Motto: "See & Genuss"...

Anzeige
1

Wirtschaft
Opel Eisner mit Schlager als Werbesong

Opel Eisner lässt mit einem speziellen Werbesong aufhorchen. KÄRNTEN. Opel Eisner ist in ganz Kärnten beliebt. Und zwar so sehr, dass gleich mehrere Schlager-Stars einen Werbesong über die Automarke eingesungen haben. Geschrieben wurde der Song von Pia Vanelly und mitgesungen haben Gottfried Würcher  von den Nockis, Seppi Lesjak von den Wörtherseern, Natascha Siebenhofer, Hubert Dreier von "Die Kaiser" und die goldene Stimme des Wörthersees Silvio Samoni. Geschäftsführer von Opel Eisner...

Anzeige
2

Kärnten
TEAM 500: Fit werden & Gutes tun!

Kärntner Landesversicherung geht mit kostenloser Garmin Sportuhr für KundInnen an den Start und unterstützt gleichzeitig soziale Projekte in Kärnten. Wussten Sie, dass bereits 30 gesunde Minuten Bewegung am Tag das Leben signifikant verlängern? Dabei geht es aber überhaupt nicht um Leistungssport! Denn um gesünder und fitter zu werden, reichen oftmals schon kleine Änderungen in der täglichen Routine. Wie beispielsweise die Treppe anstelle des Lifts zu nehmen oder mit dem Rad statt dem Auto ins...

Anzeige
Die WOCHE und VILLACHER BIER übernehmen mit etwas Glück auch deine Gastro-Rechnung.

Gewinnspiel
Wir zahlen deine Rechnung- Auf ins Stammlokal

In Kooperation mit Villacher Bier zahlt die WOCHE mit etwas Glück deine Gastro-Rechnung. KÄRNTEN. Das Gastronomiegeschäft in Kärnten läuft nach einem eher verhaltenen Start wieder an. Einerseits passte das Wetter im Mai nicht, andererseits war es tatsächlich noch etwas ungewohnt, sich wieder in das Lieblingsrestaurant oder -Cafe zu setzen. Thomas Santler, Vorstand der Vereinigten Kärntner Brauereien AG meint: „Mittlerweile hat es sich sehr gut eingespielt, die Menschen sind sehr diszipliniert...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen