Fachgruppe Gesundheitsbetriebe in der WKNÖ
Wirtschaftsbund-Funktionärin Karin Weißenböck aus Weitra als Obfrau bestätigt

Bildtext: Landesobmann und WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker und WBNÖ-Direktor Harald Servus gratulieren Karin Weißenböck zur Wahl als Fachgruppen-Obfrau.
  • Bildtext: Landesobmann und WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker und WBNÖ-Direktor Harald Servus gratulieren Karin Weißenböck zur Wahl als Fachgruppen-Obfrau.
  • Foto: WBNÖ
  • hochgeladen von Angelika Cenkowitz

Der Wirtschaftsbund NÖ mit Landesobmann Wolfgang Ecker und Direktor Harald Servus gratuliert Karin Weißenböck zur Wiederwahl als Obfrau der Fachgruppe Gesundheitsbetriebe in NÖ Wirtschaftskammer.

Die Unternehmerin Karin Weißenböck aus Weitra im Bezirk Gmünd wurde bei der konstituierenden Sitzung als Obfrau der Fachgruppe Gesundheitsbetriebe in der WKNÖ bestätigt. Sie startet damit bereits in ihre dritte Periode in dieser Funktion und vertritt weiterhin führend die rund 350 niederösterreichischen Gesundheitsbetriebe. Hierzu zählen u.a. die Reha- und Kurbetriebe, Pflegeeinrichtungen, Bäder und Privatspitäler. „Ich gratuliere Karin Weißenböck herzlich zur Wiederwahl als Fachgruppen-Obfrau und freue mich auf die Zusammenarbeit. Mit Karin Weißenböck steht eine erfahrene Unternehmerin und Interessensvertreterin an der Spitze der Fachgruppe“, sagt Wirtschaftsbund-Landesobmann und WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker.

„Karin Weißenböck trat im Jahr 1985 dem Wirtschaftsbund und setzt in der NÖ Wirtschaftskammer bereits langjährig für ihre Kolleginnen und Kollegen ein. Seit 2015 ist sie im Fachverband der Wirtschaftskammer Österreich auch bundesweit für die Branche aktiv“, gratuliert auch WBNÖ-Direktor Harald Servus. „In diesen herausfordernden Zeiten ist die Wichtigkeit der Gesundheitsversorgung und des Sozialsystems in Österreich einmal mehr deutlich geworden. Als Fachgruppen-Obfrau kämpfe ich daher gemeinsam mit meinem Team dafür, die finanziellen Rahmenbedingungen für die privaten Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen und der Bäder zu verbessern und das Image der Branche weiter zu stärken. Auch in den kommenden Jahren liegt zudem unser Schwerpunkt darauf, die Qualifizierung und Ausbildung in den Gesundheitsberufen weiter zu verbessern, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken“, sagt die wiedergewählte Fachgruppen-Obfrau Karin Weißenböck. Die Interessen der Bäder würden durch Obfrau-Stellvertreter Kurt Staska auch in der neuen Periode wieder bestens vertreten.

Newsletter Anmeldung!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen