12.10.2017, 10:20 Uhr

2. Teilabschnitt der B41 nun 4-spurig

(Foto: privat)

Die B5 bei Eisgarn soll in den nächsten Baumaßnahmen berücksichtigt werden.

BEZIRK. „Der Straßen(aus)bau ist ein wichtiges Thema bei uns im Oberen Waldviertel. Nicht nur der großräumige Ausbau ist wichtig, auch die innerregionalen Verbindungen müssen entsprechend adaptiert werden“, ist die Waldviertler Landtagsabgeordnete und Bürgermeisterin von Moorbad Harbach Margit Göll überzeugt. „Mit dem vierspurigen Ausbau des 2. Teilabschnittes der B41, der Einteilung der Fahrstreifen in Überholspuren auf Überholsichtweiten ist hier ein Schritt zur Verbesserung der Verkehrssicherheit in unserem Bezirk getätigt worden“, freut sich Göll.
„In meinen Gesprächen mit Verkehrslandesrat DI Ludwig Schleritzko weise ich immer wieder darauf hin, dass auch der Individualverkehr innerhalb des Bezirkes berücksichtigt werden muss. So ist es gelungen die B5 bei Eisgarn in die nächsten Baumaßnahmen in Gmünd mit einzubeziehen“, berichtet die Waldviertler Landespolitikerin und führt aus: „Durch den zunehmen Schwerverkehr haben sich Spurrinnen im Asphalt gebildet und auch das seitliche Bankett ist unzureichenden. Diese Änderungen werden demnächst in Angriff genommen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.