02.11.2017, 14:18 Uhr

25.000 Bürgerkontakte in drei Wochen

Stadtrat Martin Preis, NR Martina Diesner-Wais, Obmann Erich Marchsteiner, LAbg. Margit Göll, LR Petra Boshuslav, GF Mag. Christian Dietz, Stadtrat Alexander Berger (Foto: privat)

Regionstag mit Landesrätin Petra Bohuslav im Bezirk Gmünd

BEZIRK. Am Dienstag, dem 31.10.2017 fand im Bezirk Gmünd der Regionstag mit Landesrätin Petra Bohuslav statt.

Erstmals veranstaltet die Volkspartei Niederösterreich über einen längeren Zeitraum Regionswochen mit VP-Mitgliedern der Landesregierung in allen Bezirken. "Unsere Mandatarinnen und Mandatare, mein Regierungsteam und ich sind im ganzen Land unterwegs – vom National- bis zum Landesfeiertag. Wir nehmen uns mehr Zeit vor Ort, mehr Zeit für Gespräche mit den Landsleuten", informiert LH Johanna Mikl-Leitner und rechnet mit insgesamt 25.000 Bürgerkontakten in 3 Wochen.

Im Bezirk Gmünd konnten sich, gemeinsam mit Landesrätin Bohuslav auch LAbg. Margit Göll und NR Martina Diesner-Wais von den Leistungen der besuchten Betriebe und Organisationen ein Bild machen.

Die Abgeordneten besuchten die Backwelt Pilz in Schrems wo sie von Kommerzialrat Hannes Pilz durch die Produktion geführt wurden. Am Standort Schrems werden von der Familie Pilz Teiglinge für Gebäcke und Brote produziert, die an Handelsketten in ganz Europa geliefert werden.

Im Anschluss führte der Weg zum Qualitätslabor Gmünd, welches mit Geschäftsführer Mag. Christian Dietz und Obmann Erich Marchsteiner besichtigt wurde, die durch die verschiedenen Laborbereiche geführt haben.

Den Abschluss bildete eine Betriebsbesichtigung mit Diskussion im Hotel Goldener Stern in Gmünd. Die Besitzer, Franz und Maria Siller diskutierten mit den Mandataren über Themen und Probleme, die für Betriebe in der Gastronomie und im Tourismus derzeit aktuell sind.

„Auch für uns im Bezirk Gmünd ist es wichtig zu wissen, wo die Anliegen und Probleme der Firmen und Betriebe sind.“, ist LAbg. Göll von der Wichtigkeit der Regionswochen überzeugt und freut sich, mit Petra Bohuslav eine Ansprechpartnerin für die Anliegen der Wirtschaft auch in den ländlichen Regionen im Bezirk begrüßen zu dürfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.