30.03.2017, 09:57 Uhr

Leserbrief zu City Jet-Garnituren auf der FJB von DI Gerhard Prähofer

City Jet Reisender Gerhard Prähofer beklagt die mangelnde Kniefreiheit im City Jet. (Foto: Prähofer)
Unlängst habe ich den viel gepriesenen „CityJet“ auf der FJB benützt. Entgegen diversen Artikeln ist dieser Zug eine absolute Verschlechterung für die FJB. Konzipiert für den Nahverkehr wird dieser auch bei Fahrten von bis zu zwei Stunden (Wien Gmünd) eingesetzt. Das Platzangebot in den Zweier Sitzreihen entspricht einem Billigstfllieger! Die beiliegenden Fotos dokumentieren dies. Zum Unterschied bietet der Doppelstockwaggon ein wirkliches Luxusangebot an Kniefreiheit. Es ist kaum einzusehen, dass bei Fahrten, die zwei Stunden und mehr dauern, eine derart unterschiedliche Qualität von Wagenmaterial zum Einsatz kommt. Schließlich dauert die Fahrt nach Linz nur 1,5 Stunden und dort kann ich bei gleichem Preis den Railjet benutzen! Und wenn auf der Homepage der ÖBB für den CityJet damit geworben wird, dass die Reisenden hinsichtlich der Sitze befragt wurden, kann ich mir nicht vorstellen, dass diese um möglichst wenig Bein(Knie)freiheit gebeten hätten.

DI Gerhard Prähofer, Pürbach per E-mail
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.