31.12.2017, 11:48 Uhr

Kirche schweigt alles zu Tode

Nach einem sehr schwerwiegenden Fehlverhalten eines Pfarrers gegenüber unserer Trauerfamilie, ende Oktober schweigt die Diözese einfach. Wir wurden zu einen angeblich klärenden Gespräch am 22.11.2017 in das Pfarrheim Stegersbach gebeten. Was da aber besprochen wurde! Von der Seite Eisenstadt (Generalvikar) kamen leere Versprechen (angebliche Schreibblockade), von der anderen Seite hieß es von oben herab, das sie sich nicht auf unser Niveau herunter lassen. Wenn ein normaler Angestellter oder Arbeiter vergleichbare Fehlverhalten macht, hat er mit Sicherheit mit Konsequenzen zu rechnen. In der Pfarre geht das allerdings ganz anders zu. Es wird einfach nur Geschwiegen gegenüber der Öffentlichkeit, bis einfach niemand mehr darüber Spricht und die Bösen sind die, die die Wahrheit in der Öffentlichkeit aussprachen. Unser Vorfall war nicht der einzige in dieser Pfarre (Sankt Michael). Aus diesem Grund bin ich zu der Entscheidung gekommen der Kirche endgültig den Rücken zu kehren. Diesem Vorhaben, haben sich schon einige mir Angeschlossen was wir gemeinsam umsetzen werden. Ich bin gespannt ob sich die Diözese noch davor dazu äußert, oder alles weiter zu Tode schweigt.
0
5 Kommentareausblenden
8
Hans Steiger aus Oberwart | 05.01.2018 | 01:11   Melden
27
Robert Prockl aus Güssing | 05.01.2018 | 10:30   Melden
8
Hans Steiger aus Oberwart | 05.01.2018 | 13:36   Melden
27
Robert Prockl aus Güssing | 07.01.2018 | 10:07   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.