Offenes Werkstor, die fünfte

(v.l.) Mag. Michael Gsaller (Stadtmarketing Hall in Tirol), Dr. Karl Josef Ischia (Wirtschaftskammer / Bezirksstelle Innsbruck Stadt), Landesrätin Dr. Beate Palfrader, Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, Bürgermeisterin Dr. Eva Maria Posch, Dr. Eugen Stark (Industriellenvereinigung Tirol) und Bernhard Vettorazi (Innsbruck Marketing).
2Bilder
  • (v.l.) Mag. Michael Gsaller (Stadtmarketing Hall in Tirol), Dr. Karl Josef Ischia (Wirtschaftskammer / Bezirksstelle Innsbruck Stadt), Landesrätin Dr. Beate Palfrader, Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, Bürgermeisterin Dr. Eva Maria Posch, Dr. Eugen Stark (Industriellenvereinigung Tirol) und Bernhard Vettorazi (Innsbruck Marketing).

  • Foto: Michael Kendlbacher
  • hochgeladen von Michael Kendlbacher

Am 26. März öffnen 12 Industrie- und Gewerbebetriebe aus Hall und Innsbruck ihre Tore und ermöglichen interessierten Besuchern einen Blick hinter die Kulissen.

HALL. Bereits zum 5. Mal findet das Veranstaltungsformat Offenes Werkstor Hall in Tirol statt. Im Rahmen einer Pressekonferenz konnte man schon vorab über die Neuerungen in diesem Jahr erfahren. Beim „Offenen Werkstor" laden am 26. März zwölf Unternehmen der Region zur Besichtigung ein. Dazu werden auch Busse bereitgestellt, um die Teilnehmer direkt zu den Firmen zu bringen. Erstmals mit von der Partie sind die Firma Hollu aus Zirl und die Spedition Gebrüder Weiss. Weitere teilnehmende Firmen sind: Fröschl, ORF Tirol, Physiotherm, Recheis Teigwaren, Sistro Präzisionsmechanik, Bäckerei Therese Mölk, Bernard Gruppe, Brenner Basistunnel, Friedrich Deutsch Metallwerk und die Tiroler Rohre GmbH. Viel Lob gab es für die Erweiterung zum „Junior Werkstor" von Seiten der Wirtschaft. „Ganz großes Kompliment. Es ist wichtig, die Kinder hier mitzunehmen und ihnen zu zeigen woher der Strom kommt", so Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf. Auch die Bgm. Eva Posch aus Hall ist von der Erweiterung begeistert und nannte die Idee einen „Knüller".

Junior Werkstor

Auch die Jugend hat die Möglichkeit, das Offene Werkstor zu nutzen. Dort bietet sich die Gelegenheit, sich über mögliche Arbeitsplätze zu informieren und künftige Arbeitgeber kennenzulernen. „Gerade Volksschulkinder sind besonders wissbegierig und bereit, sich auf viele neue Erfahrungen einzulassen", erklärt Michael Gsaller (Stadtmarketing Hall in Tirol). Für die jüngsten Besucher wurde das Format angepasst. Der Termin ist für 30. Jänner 2020 angesetzt – Kinder können sich auf der Website www.offeneswerkstor.at bewerben.

Mehr dazu

www.offeneswerkstor.at

(v.l.) Mag. Michael Gsaller (Stadtmarketing Hall in Tirol), Dr. Karl Josef Ischia (Wirtschaftskammer / Bezirksstelle Innsbruck Stadt), Landesrätin Dr. Beate Palfrader, Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, Bürgermeisterin Dr. Eva Maria Posch, Dr. Eugen Stark (Industriellenvereinigung Tirol) und Bernhard Vettorazi (Innsbruck Marketing).
Freuen sich auf die bereits fünfte Auflage des Offenen Werkstors Hall in Tirol: (v.l.) Mag. Michael Gsaller (Stadtmarketing Hall in Tirol), Karl Josef Ischia (Wirtschaftskammer / Bezirksstelle Innsbruck Stadt), Landesrätin Dr. Beate Palfrader, Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, Bürgermeisterin Dr. Eva Maria Posch, Dr. Eugen Stark (Industriellenvereinigung Tirol) und Bernhard Vettorazi (Innsbruck Marketing).
Autor:

Michael Kendlbacher aus Hall-Rum

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen