WK Tirol warnt - Falsche Zahlungsaufforderungen für Handelsregistereintrag

Irreführende Zahlungsaufforderungen für Handelsregistereintrag im Umlauf.
  • Irreführende Zahlungsaufforderungen für Handelsregistereintrag im Umlauf.
  • Foto: thanatip/Fotolia
  • hochgeladen von Sabine Knienieder

TIROL. Die Tiroler Wirtschaftskammer warnt Unternehmen vor amtlich aussehenden Zahlungsaufforderungen. Diese flattern ins Haus, nachdem sich Unternehmen neu in das Firmenbuch eintragen oder Änderungen vornehmen haben lassen. Diese falschen Zahlungsaufforderungen haben mit dem offiziellen Firmenbuch überhaupt nichts zu tun.

Täuschend echte Zahlungsaufforderungen

Die Zahlungsaufforderungen wirken besonders echt. Sie trägt die Überschrift Handelsregistereintrag und ist wie ein Antwortschreiben vom Firmenbucheintrag gestaltet und macht einen amtlichen Eintrag. Es kommen Worte und Begriffe vor wie: Kostennachricht", "Gebühr", "Firmeneintrag" und "Ihr Eintrag umfasst folgende Daten beim zuständigen Landes/-Handelsgericht". Nur am Ende des Textes findet sich der Vermerk "Es handelt sich lediglich um eine Mitteilung und ein Vertragsangebot."

Die Website www.handelsregistereintrag.at hat nicht das Geringste mit dem österreichischen Handelsregister (Firmenbuch) zu tun. Die Seite ist auf eine Person mit angeblichem Wohnsitz in Wien registriert. Diese Person wurde bereits mehrfach wettbewerbsrechtlich aufgrund von Klagen des Schutzverbandes verurteilt. Eine slowakische Firma wurde bereis zur Unterlassung derartiger Aussendungen nach Österreich nach dem UWG verurteilt.

Auf keinen Fall soll dieser Rechungsbetrag einbezahlt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen