Neos
Transparenz und leistbares Wohnen im Fokus der Neos

Neos Spitzenkandidat für Tirol Johannes Margreiter mit Listenzweite Tina Haselwanter.
3Bilder
  • Neos Spitzenkandidat für Tirol Johannes Margreiter mit Listenzweite Tina Haselwanter.
  • Foto: Michael Kendlbacher
  • hochgeladen von Michael Kendlbacher

Johannes Margreiter geht als Spitzenkandidat für die NEOS ins Rennen. Den Fokus legt der Rechtsanwalt dabei auf Transparenz , Verkehr und  leistbares Wohnen.

HALL (mk). Bei der Pressekonferenz der Neos im Rathaus Cafe in Hall präsentierte Johannes Margreiter seine Themenschwerpunkte und was ihm für Tirol wichtig ist. Im Wahlkreis treten insgesamt 12 Kandidatinnen und Kandidaten für die NEOS an. Angeführt wird die Liste vom Tiroler Spitzenkandidaten Johannes Margreiter. Ihm folgt die Haller Rechtsanwältin Christina Haslwanter auf Listenplatz 2. „Gerade in den Bezirken Innsbruck-Land und Schwaz haben die Verkehrsprobleme ein Ausmaß angenommen, welches bereits gesundheitsgefährdend ist. Uns NEOS in Tirol ist es daher ein großes Anliegen, dass auch dieses Thema in der Bundespolitik Gehör findet“, benennt Haslwanter eines der Hauptprobleme in ihrem Wahlkreis. „In dieser Situation nur Show-Politik zu machen, ist verantwortungslos!“, findet Haslwanter deutliche Worte.

Ausbau des Personenverkehrs

Im Rahmen des Pressegesprächs stellten Margreiter und Haslwanter klar, dass die Lösung des Verkehrsproblems nicht nur auf europäischer Ebene eingefordert werden kann, sondern auch der heimischen Politik zahlreiche Hausaufgaben stellt. „Wir können nur dann in Brüssel glaubhaft Maßnahmen gegen die Transitverkehrsbelastung fordern, wenn wir selbst mit gutem Beispiel vorangehen und den öffentlichen Personennahverkehr massiv ausbauen. Die Menschen sind durchaus bereit, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen, wenn das Angebot stimmt. Es wird in der kommenden Legislaturperiode daher Aufgabe des Parlamentes und der Regierung sein, in diesem Bereich kräftig zu investieren!“, gibt Margreiter die Richtung vor.

Leistbares Wohnen

Eine Herausforderung für die Bundespolitik, die für den bevölkerungsstarken Bezirk Innsbruck-Land von besonderer Bedeutung ist, sieht Johannes Margreiter in der Nachfrage nach leistbarem Wohnraum. „Das neu gewählte Parlament wird im Bereich des Wohnrechts dringend aktiv werden müssen, um das Vermieten von Wohnungen attraktiver zu machen und so das Angebot an leistbaren Wohnungen zu erhöhen!“, fordert Margreiter. „Unsere Kandidatinnen und Kandidaten sind Menschen aus der Mitte der Gesellschaft."

Mehr dazu 

https://www.meinbezirk.at/tag/neos

Autor:

Michael Kendlbacher aus Hall-Rum

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.