07.06.2017, 06:00 Uhr

KOMMENTAR: Arbeitsplätze schaffen im Mittelgebirge

Das Mittelgebirge ist eine Region mit sehr hoher Lebensqualität. Zwar gibt es in den Gemeinden wenig Arbeitsplätze, dafür umso mehr im Inntal, so pendeln täglich 80 bis 90 % der Berufstätigen nach Innsbruck oder Hall. Das wird im Prinzip auch in Zukunft so bleiben, Großbetriebe werden sich in den Dörfern kaum ansiedeln. Ein paar mehr Arbeitsplätze vor Ort würden der Region aber schon gut tun, damit die Gemeinden nicht zu reinen Schlafdörfern werden. Durch die Investitionen in die Patscherkofel- und Glungezerbahn wird der Tourismus wieder belebt, das Mittelgebirge will sich als Vitalregion vermarkten, was auch den Gesundheitstourismus und die Produktion biologischer Lebensmittel einschließt. Außerdem kann man moderne Dienstleistungs- und Beratungsfirmen anlocken, die digital mit der ganzen Welt vernetzt sind und deswegen keinen verkehrsgünstigen Standort im Inntal brauchen, aber dafür eine angenehme Arbeitsatmosphäre für ihre Mitarbeiter schätzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.