07.02.2017, 23:00 Uhr

KOMMENTAR: Auch Glungezerbahn braucht Kunstschnee

Im kommenden Herbst soll endlich die neue Gondelbahn auf den Glungezer gebaut werden. Dadurch erhofft man sowohl im Sommer als auch im Winter einen Aufschwung. Mit der Gondelbahn kann man, wenn es auf der Talabfahrt nicht mehr genug Schnee gibt, komfortabel von der Mittelstation ins Tal fahren. Allerdings hat man derzeit mit dem dritten sehr schneearmen Winter in Folge zu kämpfen. Auch weiter oben gibt es nicht viel Weiß und man konnte erst nach Weihnachten aufsperren. Eine Beschneiungsanlage ist deshalb notwendig. Mit überschaubarem finanziellen und technischen Aufwand könnte man viel bewirken, wenn man nur die Pisten im mittleren Bereich beschneit, die nur eine dünne Schneedecke brauchen, weil sich darunter schöne Wiesen ohne Fels und Geröll befinden. Man muss ja nicht gleich so optimistisch wie der Tulfer Bürgermeister sein, der glaubt, die Schneelanzen noch bis zum kommenden Herbst aufstellen zu können – eine betriebsbereite Anlage bis zur Saison 2018/19 wäre schon ein Erfolg.
Kunstschnee für den Glungezer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.