24.06.2017, 21:02 Uhr

Max Mutzke begeisterte Haller Publikum

Fotos Gerhard Flatscher
Hall in Tirol: Burg Hasegg |

Stimmungsvolles Open-Air-Konzert in der Burg Hasegg

HALL. TV-Mastermind Stefan Raab hat einst Max Mutzke aus dem Hut gezaubert. Damals noch ein jugendlicher Musiker, der mit „Can´t wait until tonight“ sofort auf Platz 1 der Charts landete. 2004 vertrat er Deutschland beim Song-Contest.
2017 ist er zum gereiften Sänger und Songwriter geworden, der am Freitag beim Haller BurgSommer mit Soul, Blues und Funk überzeugte. „Ein wunderbares Konzert und ein charmanter Künstler“, zeigte sich die Haller Bürgermeisterin Eva Maria Posch begeistert. „Ein cooler Typ und so fesch“, schwärmten Bianca, Gattin des Landesrates Johannes Tratter und Dorli, die Gattin des Haller Vizebürgermeisters Werner Nuding. Unternehmer Leopold Wedl und Kultur-Stadtrat Johannes Tusch waren ob der Optik des Musikers gelassener, doch „angenehmer Sound und ein kühles Bier am lauen Sommerabend, das taugt uns auch!“
Der Hofratsgarten hinter der Burg Hasegg wird nur einmal im Jahr geöffnet: „Für eine ganz spezielle Formation im Rahmen der Veranstaltungsreihe Burgsommer“, erklärt Veranstalter Andreas Ablinger von der Münze Hall. Max Mutzke nahm an einer Museumsführung teil, ließ sich eine Münze prägen und kündigte an: „In diese schöne Stadt komme ich gerne wieder. Da erzählt jeder Winkel eine Geschichte. Hier lass ich mich gerne zu neuen Liedern inspirieren.“ Die vielen Fans im Haller Hofratsgarten jubelten ihm zu!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.