04.11.2016, 13:12 Uhr

Vandalen verwüsten Gelände bei Absamer Sprungschanze

(Foto: Bucher)
ABSAM. Im Zeitraum vom 1.-2. November 2016 wurden durch das Befahren des Sprungschanzengeländes mit einem Allradfahrzeug Teile der Sprungschanze schwer in Mitleidenschaft gezogen. Bei der sich im Umbau befindlichen Absamer Sprungschanze wurden Teile der frisch rekultivierten Flächen wieder zerstört. Weiteres wurde durch das mehrfache Befahren der Kindermattenschanze diese schwer beschädigt. Der genaue Schaden am Unterbau kann erst nach dem Entfernen der Matten festgestellt werden. Die Mattenschanze musste aus Sicherheitsgründen bis auf weiteres für den Trainingsbetrieb gesperrt werden.

Der Vorfall wurde bei der Polizei Hall zur Anzeige gebracht, um zweckdienliche Hinweise wird gebeten.
"Wir möchten nochmals im Interesse der Sicherheit der Jungadler darauf hinweisen, dass jegliches betreten, befahren bzw. im Winter das Rodeln und Rutschen verboten ist und ausnahmslos zur Anzeige gebracht wird", stellt Nordic Absam Team-Obmann Michael Bucher klar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.