Trauper`s frische Gebirgsteich-Saiblinge

Christina Peturnig widmet sich mit Leidenschaft der Saiblings-Zucht
11Bilder
  • Christina Peturnig widmet sich mit Leidenschaft der Saiblings-Zucht
  • hochgeladen von Hans Jost

OBERDÖBERNITZEN (jost). Der schmucke Bauernhof in Oberdöbernitzen wird von Familie Peturnig vlg. Trauper als Milchviehbetrieb bewirtschaftet. Jungbauer Andreas ist ausgebildeter Forst- und Landwirtschaftsmeister und stolzer Besitzer des Staatspreises für beispielhafte Waldwirtschaft. „Ich bin mit Leib und Seele Bauer, habe aber nach einer zusätzlichen Einnahmequelle gesucht“ erklärt der Landwirt seinen Wunsch nach einem zweiten ertragreichen Standbein.

Naturidyll im Wald

Die Waldlichtung oberhalb des Anwesens bot sich als idealer Standort für die Errichtung zweier Fischteiche an. So ist der Entschluss für eine eigene Fischzucht langsam gereift und fand vor zwei Jahren seine Verwirklichung. Die Teiche fügen sich harmonisch in die Natur ein, sind umgeben vom satten Grün der Bäume, hier gibt es keinen Lärm, keine Hektik. Inmitten der Gebirgsteiche steht Jungbäuerin Christina in ihrem Neoprenanzug hüfthoch im sieben Grad kaltem Wasser und lässt den Kescher in die Becken gleiten. „Die Fischzucht ist allein meine Aufgabe, der ich mich mit Freude und Leidenschaft widme“ schwärmt die zweifache Mutter von ihrer spannenden Herausforderung und holt einen Schwarm Saiblinge an Land. „Unsere Teiche werden mit glasklarem, sauerstoffreichem Wasser aus den naheliegenden Quellen versorgt, deshalb finden die Fische hier ein Paradies, das sie mit jedem Kiemenzug geniessen“ erklärt die Fischzüchterin ihre Passion. In jedem Teich tummeln sich tausend Saiblinge, die mit viel Zeit und Liebe grossgezogen werden. „Durch das kalte Wasser und die geringe Bestandsdichte gibt es auch keinerlei Probleme mit Krankheiten. Gefüttert werden die Fische täglich mit Qualitätsfutter, welches frei von Medikamenten und Zusatzstoffen ist. „Für uns als regionaler Produzent steht der Fisch als Lebewesen im Mittelpunkt und die damit verbundene Pflicht, verantwortungsvoll zu handeln und nachhaltig mit Ressourcen umzugehen“ schildert Christina ihre naturnahe Arbeit.

Fangfrisch auf den Tisch

„Gefangen werden die Saiblinge ausschliesslich auf Bestellung“ verweist Christina auf die fangfrische Qualität ihrer Fische, welche noch am selben Tag mit viel Liebe zu Delikatessen verarbeitet werden. Deshalb ist die Züchterin tagsüber auch in ihrem sterilen Arbeitsraum anzutreffen, wo die Saiblinge als Frischfisch oder geräuchert, im Ganzen oder filetiert und foliert, sowie zu köstlichem Saiblingsmousse veredelt werden. „Ausgesuchte Restaurants und private Abnehmer“ sind unsere Ab-Hof-Kunden, welche die ausgezeichnete Qualität unserer Produkte schätzen“ ist Christina stolz auf ihren Nebenerwerb. Aber auch am Bauernhof Trauper stehen die eigenen Fische zweimal pro Woche auf dem Speiseplan, denn die Peturnig`s schätzen das feine, zarte Fleisch mit der hellen, zartrosa Färbung und wissen, dass Saiblinge wertvolle Lieferanten für hochwertiges Eiweiß und Omega-3-Fettsäuren sind. „Unsere kleinen Töchter Maria und Marion sind fischverliebt und bevorzugen die klassische, einfache Zubereitung. Der rohe Fisch wird gesalzen, mit Zitrone und Petersilie verfeinert, in Polentamehl gewälzt und in Butter gebraten, bis er knusprig ist. Dazu gibts Kartoffel und Salat“ verrät die Züchterin ihr Lieblingsrezept.

www.meinbezirk.at/leben-mit-wasser

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen