In der Ausgabe vom 19. Juni 2019 widmet sich die WOCHE Kärnten dem Thema "Leben mit Wasser".

Leben mit Wasser

Beiträge zum Thema Leben mit Wasser

Lokales
Gernot Stadler (links) und Björn Kölz bei den Dreharbeiten zur Doku "Tagliamento - König der Alpenflüsse"
6 Bilder

Filmdokumentation Tagliamento
Der ungezähmte König der Alpenflüsse

Klagenfurter Filmemacher produzierten eine TV-Doku über den Tagliamento. KLAGENFURT (chl). Auch wenn die Kärntner sehr an ihren "eigenen" Seen und fließenden Gewässern hängen, ist der italienische Tagliamento so etwas wie eine erweiterte Lebensader. Wenngleich oftmals durch die Fahrt zu den Badeorten an der Adria, während dieser man die ausgedehnten Kiesflächen wahrnimmt, die sich entlang der Autobahn durchs Kanaltal schlängeln. Der Tagliamento zieht sich auf 172 Kilometern von seiner Quelle...

  • 22.06.19
Lokales
Kein Trinkwasser: Brunnen am Feldkirchner Hauptplatz. Das Wasser ist mit Chlor behandelt
2 Bilder

Leben mit Wasser
Kein Trinkwasser im Feldkirchner Hauptplatzbrunnen

Wasser im Brunnen am Feldkirchner Hauptplatz bitte nicht trinken! FELDKIRCHEN (fri). Der Brunnen am Hauptplatz in Feldkirchen ist in den heißen Monaten Anziehungspunkt für viele Besucher. Wasser ist Leben und sorgt für Erfrischung. Allerdings, das betont der Wasserreferent der Stadtgemeinde Feldkirchen, Vzbgm. Siegfried Huber, ist das Wasser im Brunnen kein Trinkwasser. "Das verwendete Wasser ist grundsätzlich natürlich Trinkwasser. Es muss aber mit Chlor aufbereitet werden", sagt Huber....

  • 21.06.19
Wirtschaft
Werner Findenig betreibt ein Installationsunternehmen in Mittlern

Installation
Tipps zum Thema Wasser im Haushalt

Die WOCHE hat mit Installateurmeister Werner Findenig über das Thema "Wasser im Haushalt" gesprochen. MITTLERN. Bereits seit 1977 ist Werner Findenig mit seinem Installationsbetrieb in Mittlern selbstständig. Zum Thema Wasser im Haushalt hat uns der Installateurmeister ein paar Ticks unter anderem zum Wasser sparen genannt. Gute Wasserqualität "Allgemein ist die Wasserqualität in Österreich und Kärnten hoch", informiert Werner Findenig. Trotzdem gibt es gewisse Gebiete, wo Mengen von...

  • 21.06.19
  •  1
Lokales
Erika Gebauer bietet verschiedene Schwimmkurse an
2 Bilder

Kurs
Kindgerechtes Schwimmen lernen

Erika Gebauer lernt Kindern mit viel Freude und spielerisch das Schwimmen. Dabei ist vor allem die Gewöhnung an Wasser in den ersten Lebensjahren wichtig. ST. KANZIAN. Ein normaler, gesunder Zugang zum Wasser wie beispielsweise das Gesicht oder Haare waschen ist für Kinder zur Wassergewöhnung von Kleinauf wichtig. Babyschwimmen "Schwimmkurse für Kinder sind ab etwa vier Jahren möglich. Man kann aber auch schon früher mit dem Babyschwimmen anfangen", erklärt die zertifizierte...

  • 20.06.19
Lokales
Ein tropfender Wasserhahn verbraucht unnötig viel Wasser

Wasser sparen
Tipps fürs Wassersparen

12 Tipps, die helfen, Wasser zu sparen.  + Duschen statt baden: Ein Vollbad verbraucht durchschnittlich rund 150 Liter Wasser. Beim Duschen fließen pro Minute (je nach Duschkopf) nur ca. 15 Liter. Pro Duschvorgang von rund 5 Minuten spart man im Vergleich zum Vollbad rund die Hälfte an Wasser. + Wasserhahn abdrehen: Die Dusche muss beim Haarewascheni nicht durchgehend laufen. Auch beim Zähneputzen oder Rasieren benötigt man nicht durchgehend laufendes Wasser. Daher dazwischen den Wasserhahn...

  • 20.06.19
Lokales
Stephan Holzer, Lehrtaucher der Berufsfeuerwehr Klagenfurt mit Ausrüstung
4 Bilder

Einsatztaucher Berufsfeuerwehr Klagenfurt
Wenn jede Minute zählt

Bade- und Bootsunfälle sind jetzt die häufigsten Einsätze der „Einsatztaucher“ der Berufsfeuerwehr. Richtiges Verhalten im Notfall kann Leben retten. KLAGENFURT (map). Ob bei Minusgraden, bei Nacht, Wind und Wetter, in verschmutzten Gewässern, bei Strömungen oder bei psychisch belastenden Einsätzen wie Leichenbergungen - einen leichten Job haben die Einsatztaucher der Feuerwehr keineswegs. 1949 erfolgte der erste Taucheinsatz der Berufsfeuerwehr Klagenfurt: Es galt, einen abgestürzten...

  • 19.06.19
Wirtschaft
Am Wasserrad vor dem Wasserfall: Emilia Fleißner-Oberrainer, Katharina Hopfgartner, Leonie Brandner, Liah Kühnert und Tobias Messner, der partout nicht in die Kamera blicken will
20 Bilder

Wasserspiele- und Erlebnispark Fallbach
Der Kinder liebstes Element: Wasser

MALTA. Leonie befiehlt: "Wasser marsch!" und schon öffnen Freunde die Schleusen des unermüdlich fließenden Fallbachs. Oder Marvin und Jonas "füttern" die schier endlose hölzerne Rinne mit neuem Nass. Oder Jonas spielt verträumt am sanft dahin plätschernden Bach. Oder die zwei Sophie, Elias, Emilia und Leni ruhen sich neben Wasser speienden Steinfiguren in der heuer neu angebotenen Wasseroase, gestaltet von Thomas Györi und im Rahmen des Österreichischen Programms für ländliche Entwicklung...

  • 19.06.19
Sport
Ruderhoffnung Johanna Kristof
2 Bilder

Rudern
Johanna Kristof goes to USA

VÖLKERMARKT (kope). Der Völkermarkter Stausee zählt zu den Ruder-Hotspots in Österreich. Der VST Völkermarkt mit der Rudersektion bringt hier immer wieder Rudertalente hervor. Eine, die es an die Spitze geschafft hat, ist die 19-jährige Johanna Kristof. Für Florida qualifiziert"Im Einer konnte ich bei der U23-Europameisterschaft den fünften und bei der U23-WM den 14. Rang erreichen. Dieses Jahr konnte ich mich mit meiner Bootspartnerin Chiara Halama im Doppelzweier für die...

  • 19.06.19
Lokales
Hier am Weißensee, Ostufer, Stockenboi
11 Bilder

Villach & Villach Land
Die schönsten Plätze am Wasser

Hier sind einige besonders schöne Plätze am Wasser im Bezirk.  VILLACH/VILLACH LAND. Villach Wasser-reich! Eine Auswahl von nur fünf der schönsten Plätze am Wasser in den Bezirken Villach und Villach Land zu treffen, erweist sich als keine leichte Aufgabe. Nicht nur die großen Seen wie Wörthersee, Faaker- oder der wunderschöne Weißensee liegen ganz oder zum Teil im Bezirk, auch Naturschauspiele wie das Maibachl oder die Finsterbacher Wasserfälle reichen in den Bezirk hinein. Und auch der...

  • 19.06.19
  •  1
Lokales
Trinkwasserbrbunnen und Trinkwassersäulen in Villach
2 Bilder

Wasser in Villach
Für den "Blackout" gerüstet

Villach ist reich an Trinkwasser, sagt Wasserreferentin Katharina Spanring. Sie spricht mit der WOCHE über Investitionen und Vorhaben.  VILLACH. Ziemlich genau 60 Trinkwasserbrunnen gibt es im Villacher Stadtgebiet, im Jahr kämen etwa zwei bis drei hinzu, der nächste entsteht an der Draulände im Zuge der Neugestaltung, erzählt Wasserreferentin StR Katharina Spanring. Die Kosten für einen Brunnen würden bei etwa 8.000 Euro liegen, das Ziel sei es "wo es möglich ist", die flächendeckende...

  • 19.06.19
Wirtschaft
Der innovative Blickfang zum Eingang Millstatts
2 Bilder

Blickfang der "Villa Postillion"
Ein Wasserfall, der eigentlich keiner ist

MILLSTATT. Ein Wasserfall, der eigentlich keiner ist: An der Westfassade des um ein Stockwerk erhöhten und um 15 Zimmer erweiterten "Hotels Postillion", das nun "Villa Postillion am See" heißt, fällt der neue Name unter einer wässrigen Metallplatte ins Auge. "Wir wollten damit beim Entrée nach Millstatt einen Blickfang schaffen", sagt dazu Hotelier Peter Sichrowsky. Beispiel aus China Zusammen mit Architekt Edwin Pinteritsch überlegte die Familie, wie aus dem optischen Nachteil ob der...

  • 19.06.19
Lokales
Sitzen in einem Boot: Holger Brandl und Christian Reinisch
10 Bilder

Wasservergnügen
Mit Boot oder Brett auf dem Millstätter See

DÖBRIACH. Was gibt es - abgesehen vom Planschen und Schwimmen - zurzeit Schöneres am Millstätter See, als per Surfbrett oder Elektro- beziehungsweise Segelboot auf der Wasseroberfläche dahin zu gleiten und die Sorgen am Ufer zu lassen...? Diese Möglichkeit bietet neben vielen anderen Experten am See Christian Reinisch im Strandbad Burgstaller an, dessen Segel- und Surfschule heuer ihr 20-Jahr-Jubiläum begeht. Kein Schein vonnöten Im Unterschied zum Straßenverkehr ist es auf österreichischen...

  • 19.06.19
Lokales
Ein - kaputter - Lichtkegel steht noch auf Spittaler Gemeindegrund beim Waterfunpark Schuster am Südufer. Insgesamt sieben gab es zur Zeit der Landesausstellung
4 Bilder

Kärnten wasser.reich
Was blieb vom wasser.reich im Bezirk übrig?

BEZIRK SPITTAL (ven). Groß wurde sie angekündigt und medial transportiert: Die Kärntner Landesausstellung "wasser.reich", die sich von 2004 bis 2009 zog. Doch was ist heute noch davon übrig? Die WOCHE machte sich auf die Suche.  "Weißes Gold" Das "weiße Gold" sollte damals Wirtschaft und Tourismus beleben, so sollen sich in den Jahren 2004 bis 2006 vor allem drei Schwerpunktprojekte in Oberkärnten mit dem Thema befassen. Den Anfang setze das "Wassererlebnis Oberes Mölltal 2004", bei dem...

  • 19.06.19
Lokales
Mitglieder des Bundesheeres (Pioniere Villach) mit Vizebürgermeister Hans-Paul Unterweger, Herbert Mandler (Amt für Wasserwirtschaft), Vizebürgermeister Thomas Stefan, Bauamtsleiter Stefan Unterweger und Maximilian Rutar (Bauleiter Strabag)
6 Bilder

Leben mit Wasser
Penker Steg wird im Juli eröffnet

REISSECK (ven). Anfang Juli ist es soweit, die Penker können dann den nigelnagelneuen "Penker Steg" wieder als Fuß-, Rad- und Reitübergang benutzen. Derzeit sind Bundesheer und die Strabag mit der Montage des 42 Meter langen verzinkten Fertigteilkolosses beschäftigt.  Kran wegen Hochwasser Eigentlich wollte man die fertig zusammengebaute Brücke, die ohne Piloten in der Möll auskommt - bei Neubauten würden außerdem keine Piloten mehr genehmigt werden -, auf Rollen über den Fluss schieben....

  • 19.06.19
Lokales
Die Wasserleitung - derzeit noch über der Drau - ist veraltet und wird - unter der Drau hindurch - neu verlegt
4 Bilder

Leben mit Wasser
Neue Wasserleitung kommt unter die Drau

SPITTAL (ven). Nicht nur das in die Jahre gekommene Kanalnetz der Stadt Spittal wird erneuert, auch die Trinkwasserversorgung wird unter den Fittichen von Stadtrat Christoph Staudacher auf den neuesten Stand gebracht. 146 Kilometer Wasserleitungen aus PVC, PE, Stahl und Guß muss die Stadtgemeinde betreuen. Zwei Großprojekte "Derzeit sind zwei Großprojekte in der Umsetzungsphase: Die Gesamtsanierung Gmeineck inklusive Errichtung eines Trinkwasserkraftwerkes - damit werden 80 Prozent des...

  • 19.06.19
Sport
Von März bis Oktober wird frühmorgens und abends am Millstätter See trainiert
7 Bilder

Wiking Spittal
"Rudern ist cool und macht stark"

Frühmorgens und abends sieht man die Ruderer des Vereins "Wiking Spittal" am See trainieren. Die WOCHE sprach mit Obmann Rudolf Zinell. SPITTAL, SEEBODEN (ven). Bereits seit über 100 Jahren gibt es den Ruderverein Wiking Spittal. Die nordischen Wikinger gelten dabei als Vorbilder. 1910 gegründet "Sechs Männer - der Gründungsvierer bestand aus Sepp Pesentheiner, Kurt Minkowitsch, Franz Orgelmeister, Max Trinker und Heinz Walter (Steuermann) - gründeten 1910 den Verein", so Obmann Rudolf...

  • 19.06.19
Lokales
Der Radweg in den Spittaler Drauauen nach der Unwetterkatastrophe Ende Oktober 2018
3 Bilder

Leben mit Wasser
"Das Hochwasser ist immer noch spürbar"

BEZIRK SPITTAL (ven). Das Hochwasser vom Herbst 2018 beschäftigte die Einsatzkräfte noch länger. Die WOCHE fragte nach, welche Schäden heute noch sichtbar sind und welche Projekte in Sachen Hochwasserschutz derzeit im Laufen und geplant sind. 400 Anträge "Wir haben durch das Nothilfswerk allein wegen dem Hochwasser über 400 Anträge hereinbekommen, die Bearbeitung derer läuft immer noch", so Markus Lerch, Sicherheitspolizei bei der BH Spittal. Damals wütete auch ein Sturm in Oberkärnten,...

  • 19.06.19
Lokales
Der Turm im "Drauenland" wird nicht abgerissen, sondern bis August um 30.000 Euro saniert
7 Bilder

Leben mit Wasser
Drauenland: Turm wird bis August saniert

SPITTAL (ven). Nach ewigem Tauziehen um den Aussichtsturm im Spittaler "Drauenland", der im Rahmen der Landesausstellung "Kärnten wasser.reich" 2003/04 errichtet wurde, gibt es nun erfreuliche Nachrichten: Der zwölf Meter hohe Turm wird nun doch saniert. Drei Jahre Sperre Drei Jahre lang musste der Turm mit Bauzäunen abgesperrt werden, ein Betreten ist ob des morschen Holzes einfach zu gefährlich. Sah es vor einem Jahr noch so aus, als müsste der Turm abgerissen werden (die WOCHE...

  • 19.06.19
  •  1
Lokales
Leonie, Daniela, Leon und Tobias von der Volksschule Mühldorf sowie der Spielgruppe Mühlenzwerge haben ihre Freude im Park mit Bachlauf
5 Bilder

Generationenpark in Mühldorf eingeweiht

MÜHLDORF (ven). Die Gemeinde Mühldorf hat mit dem Projekt „(Ver)bindungen mit Mühldorf“ das Ortszentrum zur Drehscheibe für Gemeindebürger und Gäste, für Jung und Alt, für Wanderer und Radfahrer gemacht (die WOCHE berichtete). 850.000 Euro Rund 300.000Euro der insgesamt circa 850.000 investierten Euro wurden über Leader eingereicht. Mitte Mai wurde der Generationenpark, sowie eine Brücke - über die zwischenzeitlich ein Baustopp verhängt wurde - , die das Ortszentrum mit dem...

  • 19.06.19
Wirtschaft
Der Sommer kann kommen Schwimmteiche und Naturpools sind handgefertigte Gewässersysteme und fügen sich in den Garten ein
6 Bilder

Leben mit Wasser
Badespaß im eigenen Garten!

Sommerzeit ist Badezeit. Heiße Tage – wer träumt da nicht vom Schwimmen im eigenen Garten? MARKSTEIN (fri). Der Traum vom "Schwimmen im eigenen Garten" ist vollkommen ökologisch realisierbar, bestätigt Martin Mikulitsch von der Feldkirchner Firma Naturgarten und Vorstand Bildung im Verband österreichischer Schwimmteich- und Naturpoolbau (VÖSN). Es gibt unzählige Teicharten. "Wo aber will man eintauchen? In einen Naturpool, einen Schwimmteich oder einen Chlorpool? Letztlich hängt es vom...

  • 19.06.19
  •  1
Lokales
Neuanfang: Michaela Trum und Sebastian Feigl zogen von Deutschland nun ganz an den Weißensee
3 Bilder

Weißensee
Tauchvergnügen in den Tiefen des Weißensees

Eine alteingesessene Tauchbasis mit neuen Gesichtern. "Diving Weißensee" am Ostufer des Weißensees. STOCKENBOI. An seiner tiefsten Stelle geht es knapp 100 Meter in die Tiefe, im Schnitt sind es 35. Das Naturjuwel Weißensee, von manchen auch als "Karibik Kärntens" bezeichnet. Mimi und Basti Das Wasser klar, an der Oberfläche schimmert es türkis-blau. Hier zu tauchen ist ein besonderes Naturerlebnis, wissen Michaela Trum, "Mimi", und Sebastian Feigl, kurz "Basti" genannt, von "Diving...

  • 19.06.19
Lokales
Das System hat sich als betriebssicher und zuverlässig herausgestellt und fördert pro Jahr ca. 1,1 Mio. m³ Abwasser
7 Bilder

Leben mit Wasser
Rohre schlängeln sich durch den See

Vorausschauend: Vor rund 50 Jahren wurden Maßnahmen zur Reinhaltung des Ossiacher Sees eingeleitet. RABENSDORF (fri). Besonders hohe Anforderungen an die Sicherheit stellen abwasserführenden Leitungen, die wie am Beispiel des Ossiacher Sees, durch Gewässer verlegt sind. "Wir verbinden unter Wasser neun Abwasserpump-Werke mit einer zentralen Kläranlage in Villach", erklärt der Geschäftsführer des Wasserverbandes Ossiacher See Norbert Schwarz. Dichtheit wird laufend geprüft "Die Dichtheit...

  • 19.06.19
Lokales
Simon, Anni und Michael Wedenig führen ihre Naturgärtnerei als Familienbetrieb

Gemüsegarten
Ohne Wasser geht gar nichts

Juniorgärtner Simon Wedenig gibt Tipps fürs richtige Gießen der Gemüsepflanzen. FELDKIRCHEN (chl). "Regelmäßig zu gießen ist das um und Auf im Gemüsegarten", schickt Simon Wedenig, Juniorchef der Naturgärtnerei Wedenig in Feldkirchen, voraus. Klingt einfach und logisch, ist aber oft gar nicht so leicht einzuschätzen. Denn: "Zu viel ist gleich schlecht wie zu wenig." Gefahr des Ersäufens"Gerade im Sommer, wenn beispielsweise Tomatenpflanzen alles hängen lassen, besteht die Gefahr des...

  • 19.06.19
  •  1
Wirtschaft
Gärtner und Landschaftsarchitekt Karl Winkler vor seinem Naturbiotop auf dem Firmengelände in Seeboden
3 Bilder

Wasser im Garten
Naturbadeteich oder Naturbiotop?

SEEBODEN. Wer sich im Garten einen Teich anlegen will, steht vor der Alternative: Naturbadeteich oder Naturbiotop? Die erste Variante hat den Vorteil, dass man in ihr Baden kann, doch ist sie in Kärnten aufgrund behördlicher Hürden kaum noch umsetzbar. Das Naturbiotp wiederum ist ohne gesetzliche Hemmnisse einfach zu verwirklichen. Karl Winkler kennt beide Versionen Einschlägige Erfahrung mit beiden Teicharten hat der Seebodener Gartengestalter Karl Winkler. Für ein Naturbiotop sei...

  • 18.06.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.