Alpenverein Obergailtal
Sonnwend-Crosslauf heuer mit neuer selektiver Strecke

Auf die Plätze, fertig – und los ging es auf die Sonnwend-Crosslaufstrecke in Mauthen!
6Bilder
  • Auf die Plätze, fertig – und los ging es auf die Sonnwend-Crosslaufstrecke in Mauthen!
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Peter Tiefling

Wie Jedes Jahr trafen sich die Alpenvereinsläufer am längsten Tag im Jahr zum Sonnwend-Crosslauf in Mauthen.

MAUTHEN (Peter Tiefling). Es hat beim Österreichischen Alpenverein Obergailtal-Lesachtal bereits Tradition, dass zur Sommersonnenwende (21. Juni) zum Crosslauf für alle Altersgruppen aufgerufen wird. Auch heuer konnte sich diese Laufveranstaltung wieder großen Zuspruchs erfreuen. "Bei der 16. Auflage hat es über hundert Nennungen gegeben. Ich darf meinem Organisationsteam mit Strecken-Chef Daniel Obernosterer, Lauf- und Moutainbike-Trainer Gerald Ebner sowie den vielen Helfern mein Lob aussprechen“, sagt Alpenvereinsobmann Sepp Lederer.

Neue Streckenführung

Aufgrund der Unpassierbarkeit einer Brücke über den Valentin-Bach musste die langjährig erprobte Streckenführung heuer abgeändert werden. Streckenchef Obernosterer heckte dabei einen sehr variantenreichen und selektiven Parcours aus. Je nach Altersgruppe musste eine Wegleistung von 500 Meter bis fünf Kilometer bewältigt werden. Es ging über Asphalt, Schotterwege und auf Sand quer durch den Beachvolleyball-Platz. Aber auch ein zehn Meter steiler Anstieg entlang eines Stahlseiles war zu bewältigen. Nicht fehlen durfte natürlich der Crosslauf-Fixpunkt, nämlich eine hundert Meter lange Durchquerung des Valentinbachbetts. „Es hat allen Läufern sehr gefallen. Für mich ist das zusätzliche Motivation für den 17. Sonnwend-Crosslauf im nächsten Jahr“, betont  Obernosterer.

Der Wettergott

Der Kötschacher Bankangestellte ist auch froh darüber, dass der Wettergott den Crossläufern gut gesonnen war. „Bis eine Stunde vor Rennstart hat es noch wie aus Kübeln geregnet. Aber kurz vor dem ersten Startzeichen hat perfektes trockenes Laufwetter geherrscht und alle Teilnehmer wurden entlang der Strecke von den zahlreich gekommenen Zuschauern frenetisch angefeuert“, erzählt Obernosterer. Die besondere Mauthner Stimmung entlang des Parcours trug so auch das St. Lorenzner Zwillings-Geschwisterpaar Saya und Samuel (U12) zur abermaligen Titelverteidigung in ihrer Altersgruppe.

Mauthner Lauftraining

Die beiden Obergailtaler Jungspunde absolvieren gemeinsam mit ihren Mauthner Nachwuchsläufer-Freunden zwei Mal die Woche im Mauthner Bergsteigerdorf ihre Laufeinheiten unter der Anleitung von Trainer Gerald Ebner. „Bei uns steht Spaß am Sport im Vordergrund. Titel und persönliche Bestleistungen sind zweitrangig, aber für meine Schützlinge und mich natürlich zusätzlicher Ansporn zur Weiterentwicklung“, erklärt der Trainer. Glücklich waren natürlich auch die Tagessieger Anna Gollreider und Markus Walchensteiner nach dem Zieleinlauf im Rahmen des nationalen 100-Jahr-Jubiläums der Alpenvereinsjugend.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen