24.10.2017, 08:23 Uhr

Renovierungen am Bundesschulzentrum Hermagor

Die neuen Lehrsäle sind mit allen Einrichtungen und Geräten modernst ausgestattet, dazu LED-Licht

Umfassende bauliche Verbesserungen seitens des Bundes wurden am Borg Hermagor während der vergangenen Sommerferien abgeschlossen.

HERMAGOR (jost). Auf Einladung von Borg-Direktor Andreas Schuller konnte die WOCHE Gailtal kürzlich die umfangreichen und nunmehr abgeschlossenen Bau-Investitionen am Bundesschulzentrum Hermagor vor Ort besichtigen.
Schuller: „Bei unseren Schülerinnen und Schülern zeigt sich, dass in den letzten Jahren das Interesse für Naturwissenschaften stetig steigt. Diesem Interesse haben wir mit dem Wahlpflichtfach „Naturwissenschaften“ Rechnung getragen, in dem interdisziplinär (Biologie, Physik, Chemie) gearbeitet wird. Viele Schüler sehen dieses Fach auch als gute Vorbereitung auf eine weitere medizinische oder naturwissenschaftliche Studienrichtung bzw. Ausbildung.“

Umfangreiche Neuerungen

Konkret wurden die Unterrichtsräumlichkeiten für Physik, Biologie, Chemie sowie das naturwissenschaftliche Labor rundum erneuert und mit den aktuellsten Gerätschaften und Funktionen ausgestattet. Ebenso wurde ein neuer Saal für Bildnerische Erziehung und Kunst geschaffen.
Schlussendlich gibt’s im großen Turnsaal neue Fenster, bessere Außenwand-Dämmung sowie einen neuen Fußboden. Auch die Sanitärbereiche, Garderoben, Deckenheizungen und Lüftungen wurden erneuert. Darüberhinaus findet man jetzt im Gymnastikraum neue Decken- und Wandverkleidungen sowie modernste Sportböden und Sporteinrichtungen.
All diese Räume und Einrichtungen stehen sowohl dem BORG als auch der HLW in vollem Umfang zur Verfügung.
Außen klar erkennbar sind schlussendlich an der HLW-Fassade auch die neuen Fenster mit Sonnenschutz, die Dämmung der ursprünglichen Sichtbetonsäulen sowie die neuen Edelputz-Fassaden im ersten, zweiten und dritten Obergeschoß.
Siegfried Torta, zuständiger Abteilungsleiter für Bauangelegenheiten im Landesschulrat Kärnten, beziffert die durchgeführten Gesamtinvestitionen mit immerhin 1,2 Millionen Euro, und ergänzt: „Das geflügelte Wort vom Raum als „dritten Pädagogen“ trifft auf die Bundesschulen in Hermagor wirklich zu. Wir haben durch diese Maßnahmen ein top-modernes, attraktives Schulzentrum geschaffen, das voll zukunfts-fit ist.“

Offene Türen am Borg

Für Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen NMS und AHS sowie deren Eltern und alle Interessierten veranstaltet das Borg Hermagor einen Tag der offenen Tür am
Freitag 17.November 2017 ab 16 Uhr, wo Schule und Schulangebot vorgestellt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.