Herzogenburger Firma dormakaba mit BGF-Gütesiegel ausgezeichnet

Martin Hoffmann (ÖGK), Martin Trattner (ÖGK), Hansjörg Taubenschuss (ÖGK), Daniel Schmid (Leitung Gesundheitsmanagement dormakaba) und Elmar Knittl (General Manager dormakaba) und Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig.
  • Martin Hoffmann (ÖGK), Martin Trattner (ÖGK), Hansjörg Taubenschuss (ÖGK), Daniel Schmid (Leitung Gesundheitsmanagement dormakaba) und Elmar Knittl (General Manager dormakaba) und Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig.
  • Foto: Büro Landesrätin Königsberger-Ludwig
  • hochgeladen von Sarah Loiskandl

HERZOGENBURG. Das Gütesiegel „Betriebliche Gesundheitsförderung“ ist eine Auszeichnung des „Österreichischen Netzwerkes Betriebliche Gesundheitsförderung“ und wird an jene Firmen verliehen, die bestimmte Qualitätskriterien erfüllen beziehungsweise durch besondere Innovationsfreude hervorzuheben sind. Zweck ist es, die Gesundheitsorientierung eines Unternehmens öffentlich sichtbar zu machen.

Besondere Rücksicht auf Mitarbeiter-Meinungen gewürdigt worden

Für das Projekt „gesUNDfit - das dormakaba Gesundheitsmanagement“ wurde nun die Firma dormakaba aus Herzogenburg mit dem Gütesiegel ausgezeichnet. In der Begründung sind besonders die Maßnahmen des Unternehmens für die verstärkte Berücksichtigung gesundheitlicher Effekte von Entscheidungen auf Mitarbeiter sowie die Beachtung der konkreten Vorstellungen und Maßnahmenvorschläge der Beschäftigten, die im Rahmen von Gesundheitszirkeln erarbeitet werden, gewürdigt worden.

"Krankheiten verhindern ist immer besser"

Bei der Übergabe der Auszeichnung war auch NÖ Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig auf Einladung des Unternehmens vor Ort. Sie gratulierte der Firmenleitung und den Mitarbeitern recht herzlich und bedankte sich auch für das große Engagement im Bereich Betrieblicher Gesundheitsförderung:

„Krankheiten verhindern ist immer besser, als sie später zu heilen. Außerdem dient die gesundheitsgerechte Gestaltung des Arbeitsplatzes auch dem wirtschaftlichen Erfolg von Firmen. Denn eine gesunde Belegschaft und weniger Krankenstandstage sind für jede Unternehmerin und jeden Unternehmer ein Gewinn.“

„gesUNDfit - das dormakaba Gesundheitsmanagement“

Bei den Kick-Off Veranstaltungen Ende Januar 2017 wurde das Vorhaben der betrieblichen Gesundheitsförderung vorgestellt. Im Anschluss wurde die Evaluierung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz durchgeführt. Obwohl die Ergebnisse erfreulicherweise überwiegend positiv ausfielen, wie etwa die gute Vereinbarkeit von Arbeitszeit und Lebensrhythmus oder die Sicherheit am Arbeitsplatz, wurden auch einige Verbesserungspotentiale wie die Optimierung der internen Kommunikation oder gezielte Angebote für den Rücken gewünscht. Daraufhin wurden im Rahmen von Gesundheitszirkeln von den Mitarbeitern spezifische Maßnahmenvorschläge erarbeitet. Das Unternehmen steht zu einhundert Prozent hinter dem Vorhaben, die Aktivitäten für ein gesundes Umfeld weiter zu intensivieren und verspricht sich nicht zuletzt durch die Einbeziehung aller Mitarbeiter eine weitere Verbesserung des positiven Betriebsklimas.

„Die ergriffenen Maßnahmen wurden von unseren Mitarbeitern sehr geschätzt. Sie umfassten unter anderem die Teilnahme an zahlreichen Läufen, wie dem WACHAUmarathon oder dem Salzburger Businessrun, Selbstverteidigungskurse und verschiedene Fitnessgruppen für unterschiedlichste Anforderungen und körperliche Voraussetzungen, Ernährungsvorträge mit externen Experten, einer Bio-Apfel-Aktion, Gesundheitstruck-Besuche an unseren Standorten und die Erweiterung unserer kulinarischen Angebote am Standort Herzogenburg.“

, so Geschätfsführer Elmar Knittl.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen