Afrikafest in Rabenstein

49Bilder

RABENSTEIN (wp). Ganz im Zeichen Afrikas stand das, von der Gemeinde Rabenstein und dem Verein „Hilfe für alle“ (HIFA) organisierte, mehrtätige Fest. Hier wurde Interessierten der heiße Kontinent eindrücklich nähergebracht. Höhepunkt der Veranstaltung war ohne Zweifel das samstägige Konzert im GuK mit der Gruppe Agidigbo aus Nigeria, zu dem auch der „Häuptling der Rabensteiner“ Kurt Widmann und sein Vertreter Gottfried Auer samt Entourage gekommen waren. Eine interessante Erscheinung stellte der, in Rabenstein ansässige, Adolf Paster dar, der als Weißer „Chief“ mehrerer Stämme ist und zahlreiche Entwicklungshilfsprojekte in Nigeria betreut. Die Einnahmen der Veranstaltung kommen Not leidenden Menschen zugute, wie Ulrike Mayr von der Arbeitsgemeinschaft Fraternität Hifa Inwo erklärt.

Nachgeschenkt
(Kommentar)
Beobachtung
Erstaunlich oft und offen begegnet man im Pielachtal fremden Kulturen. Dieses Interesse an Neuem, das in anderen ähnlich ländlich-strukturierten Landesteilen mitunter gar nicht zu beobachten ist, scheint hier selbstverständlich zu sein. Woran liegt es, dass man hier im Dirndltal keine Berührungsängste mit Menschen anderer Herkunft hat? Ist es ein „gsundes“ Selbstbewusstsein der hier lebenden Bevölkerung, die sich ihrer gelebten Werte und Traditionen sicher ist, und daher auch keine Angst vor deren Verlust hat? Ist es die intensive Prägung durch Kardinal König, oder sind die Pielachtaler von Grund auf offener als andere Landsleute? Gibt es eine Antwort auf diese Fragen?

Werner Pelz: Mail: wpelz@bezirksblaetter.com // Tel.: 0699 139 90 217

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Echte Freude beim Gewinner 2019: Elias Bohun.
3

Mach mit bei "120 Sekunden"
Gesucht: Die besten Ideen aus dem Homeoffice!

Ob auf der Couch, am Herd oder in der Dusche: Sie haben eine Idee? Dann nutzen Sie Ihre 120 Sekunden. NÖ. Das Jahr 2020 ist anders. Viele arbeiten von zu Hause aus. Das bedeutet auch, dass Ideen nicht mehr am Schreibtisch in der Firma entstehen, sondern in den eigenen vier Wänden. Darum laden die BEZIRKSBLÄTTER heuer ins „Ideenwohnzimmer“. Wir wollen wissen, welche Ideen in den heimischen Wohnzimmern entstanden sind. Denn auch heuer suchen wir Niederösterreichs beste Geschäftsidee. Und...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen