13.08.2016, 13:27 Uhr

Gib mir meine Pille

Bartagamen können - ähnlich wie Chamäleons - ihre Körperfarbe wechseln - jedoch nicht, wie oft vermutet wird, aufgrund von Stimmungsschwankungen, sondern bedingt durch die Umgebungstemperatur. Morgens überwiegt meist dunkelbraun bis schwarz. Durch die dunkle Färbung wärmen sich die Tiere schneller auf. Sobald die Agame von der Sonne erwärmt ist, wechselt die Körperfarbe zu Gelb- und Brauntönen. Bei Gefahr blähen Agamen ihren Körper auf und öffnen drohend das Maul. Der innere Mundrand ist grün-gelb gefärbt.

16
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentareausblenden
83.490
Robert Trakl aus Liesing | 13.08.2016 | 16:34   Melden
123.596
Birgit Winkler aus Krems | 13.08.2016 | 16:57   Melden
18.722
Kurt Dvoran aus Schwechat | 13.08.2016 | 17:30   Melden
46.264
Julia Mang aus Horn | 13.08.2016 | 19:15   Melden
19.187
Petra Maldet aus Neunkirchen | 13.08.2016 | 20:45   Melden
59.947
Ferdinand Reindl aus Braunau | 13.08.2016 | 22:52   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.