Eröffnung der Ötztal-Computeria in Sautens Ötztaler SeniorInnen lernen Umgang mit PC, Smartphone und Tablet

10Bilder

SAUTENS. Welche Möglichkeiten bieten Computer, Tablets, Smartphones oder das Internet für SeniorInnen? Wie bucht man eine Fahrkarte oder Reise am PC? Diesen und vielen weiteren Fragen widmet sich ab sofort die Ötztal-Computeria im zweiten Stock des Gemeindeamtes Sautens. Vergangenen Donnerstag fand die offizielle Eröffnung mit Seniorenlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf statt.
Die Ötztal-Computeria ist die vierte Einrichtung dieser Art im Bezirk Imst, die auf Initiative des Landes in Betrieb geht. „Die Computerias sind Lern- und Begegnungsorte, in denen die Seniorinnen und Senioren gemeinsam die vielfältigen Möglichkeiten der neuen Technologien entdecken und sich in angenehmer Atmosphäre austauschen können. Es ist wichtig, auch im Alter an der modernen Informationsgesellschaft aktiv teilzunehmen, neue Dinge zu erlernen und geistig fit zu bleiben“, betont LRin Zoller-Frischauf.

Computeria für das gesamte Ötztal

Der Standort in Sautens steht allen SeniorInnen des Ötztales offen. „Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der Gemeinde Sautens mit dem Sozial- und Gesundheitssprengel Vorderes Ötztal und der Oetztalpflege. Alle interessierten Ötztalerinnen und Ötztaler sind willkommen“, erklären Fredi Köll, Bürgermeister von Sautens und Sandra Friedl, Leiterin der Oetztalpflege und Initiatorin des Projekts. Der Sparkasse Imst-Vorstand Martin Haßlwanter sprach der Computeria die Unterstützung aus und unterstrich diese Erklärung mit einem mitgebrachten Notebook als Geschenk, dem noch ein Computer-Monitor folgen wird. "Die Sparkasse unterstützt nun sechs Computerias, weil wir der Meinung sind, dass die Vernetzung und soziale Kontakte zur Steigerung der Lebensqualität betragen, das zu unterstützen ist uns ein Anliegen", so Haßlwanter.

Digitale Kompetenzen stärken

Die BesucherInnen der Computeria werden von 15 ehrenamtlichen SeniorInnen zusammen mit SchülerInnen der Neuen Mittelschule Oetz betreut. „Jugendliche und engagierte ‚Jungsenioren‘ aus dem Ötztal stehen bei Fragen zu Hard- und Software zur Verfügung und unterstützen bei Aufgaben aller Art am PC, Tablet oder Handy. Dadurch soll die digitale Kompetenz der Seniorinnen und Senioren gestärkt und der Austausch zwischen den Beteiligten gefördert werden“, erklärt Klaudia Pirktl-Klinger, Leiterin der Ötztal-Computeria in Sautens.
Öffnungszeiten: Jeden zweiten Donnerstag im Monat von 14 bis 16 Uhr.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen